14 Oktober 2020 | Politik

Entwicklung gerügt

Statt Schule will SWAPO eine Tankstelle bauen

Der Geschäftszweig der SWAPO-Partei, Kalahari Holdings, hat jetzt die Änderung der Grundstücksnutzung eines Areals in Walvis Bay beantragt, um dort eine Tankstelle und ein Einkaufszentrum zu bauen. Der Antrag stößt auf Kritik aus der Öffentlichkeit.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay

Das umstrittene Grundstück befindet sich im Walvis Bayer Stadtteil Kuisebmond. Die Fläche beträgt mehr als 14 500 Quadratmeter. Die Absicht des Entwicklers wurde vor kurzem mittels einer Zeitungsanzeige veröffentlicht. Demnach gibt die Stadtplanungsfirma Dunamis Consulting bekannt, dass die Grundstücksnutzung von „institutionell“ (institutional) zu „allgemeines Geschäft“ (general business) geändert werden soll. Zusätzlich wolle der Entwickler Zustimmung erhalten, mit dem Bau zu beginnen, derweil das Verfahren rund um die Flächennutzung noch beantragt werde.

„Es ist völlig inakzeptabel, dass der Eigentümer die Grundstücknutzung von Erf 6287 ändern will und eine Tankstelle und einen Einzelhandelskomplex bauen will, derweil es in der Gemeinschaft einen dringenden Bedarf für Schulen, Universitäten, gesundheitliche Einrichtungen oder Freizeiteinrichtungen gibt“, teilte Knowledge Ipinge, Regionalratsmitglied für den Wahlkreis Walvis Bay (Stadt), schriftlich mit.

Die Grundstücksnutzung „institutionell“ erlaubt den Bau von Bildungsinstanzen, Kirchen oder sonstigen Einrichtungen, derweil auf Grundstücken, die als „General Business“ klassifiziert sind, wiederum Geschäfte betrieben werden dürfen. Umliegende Einwohner sind genau deshalb empört, da es einen Bedarf an Schulen gibt. Einige Einwohner empfinden außerdem, dass dort ein sicheres Haus für Opfer von Vergewaltigung oder häusliche Gewalt gebaut werden solle.

Ipinge erhebt nicht nur gegen die Änderung der Grundstücknutzung Einspruch, sondern auch, dass der Bau vor Abschluss dieses Verfahrens beginnen könne. „Es ist allgemein bekannt, dass eine Tankstelle mit Lärm- und Umweltverschmutzung in Verbindung gebracht wird. Darüber hinaus befindet sich eine Puma-Tankestelle nur 20 Meter von dem Grundstück entfernt, derweil eine Shell-Tankstelle 400 Meter weiter steht“, erklärte Ipinge.

Aus zuverlässiger Quelle hat die AZ erfahren, dass der örtliche SWAPO-dominierte Stadtrat die Entwicklung beschleunigen wolle. Die Partei befürchtet, bei den bevorstehenden Stadtratswahlen die absolute Mehrheit im Rat zu verlieren. Erste Anzeichen dafür gibt es bereits, nachdem Ipinge, nun von der Partei AR, die Nachwahl Ende 2019 gewonnen hatte.

Gleiche Nachricht

 

Geingob kritisiert weiße Wähler

vor 8 stunden | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekEigentlich wollte Präsident Hage Geingob, der zugleich als Präsident der Partei SWAPO fungiert, am Samstag in Windhoek lediglich den Partei-Wahlkampf für die...

Regierung rechtfertigt sich

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Gestern veröffentlichte das Ministerium für Geschlechtergleichheit und Kinderwohlfahrt über das Präsidialamt einen undatierten, 44 Seiten langen Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen...

Regierung verneint Hackerangriff

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/sb)- Das Büro des Premierministers (OPM) hat Behauptungen dementiert, dass die Server der Regierung vergangene Woche gehackt wurden. Medien hatten zuvor berichtet, dass eine...

Britische Hochkommissarin verabschiedet sich

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Politik

Windhoek (ste) - Die britische Hochkommissarin Kate Airey hat sich am Montag vom namibischen Präsidenten Hage Geingob verabschiedet. Dabei betonte sie, wie sehr sie ihre...

Entwicklung gerügt

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay Das umstrittene Grundstück befindet sich im Walvis Bayer Stadtteil Kuisebmond. Die Fläche beträgt mehr als 14 500 Quadratmeter. Die Absicht...

ECN setzt auf Tradition

1 woche her - 09 Oktober 2020 | Politik

Opuwo/Windhoek (Nampa/sb) - Die Namibische Wahlkommission (ECN) hat im Rahmen ihrer Wählerinformationskampagne in der Kunene-Region verschiedene traditionelle kulturelle Elemente einbezogen, um mehr Frauen von der...

Vetternwirtschaft konnte nicht bewiesen werden

1 woche her - 07 Oktober 2020 | Politik

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Antikorruptionskommission (ACC) wird Vorwürfe von Unregelmäßigkeiten und Vetternwirtschaft bei der Ernennung von Beamten in diplomatischen Vertretungen nicht weiter untersuchen. Das teilte...

Kandidatenaustausch

1 woche her - 07 Oktober 2020 | Politik

Von NMH und Steffi Balzar Bis zum 16. Oktober haben eigetragene Parteien und politische Organisation laut der Namibischen Wahlkommission (ECN) noch Zeit, ihre Kandidaten aufzustellen,...

SPYL möchte 40% der Robbenquoten

vor 2 wochen - 05 Oktober 2020 | Politik

Windhoek / Henties Bay (NMH/cr) - Etwa fünfzig Angestellte des Robbenfangunternehmens, Seal Products, haben am Samstag eine friedliche Demonstration abgehalten, um ihre Unzufriedenheit über die...

Größeren Einfluss für Jugend

vor 2 wochen - 05 Oktober 2020 | Politik

Von Steffi Balzar, Windhoek Das Institut für öffentliche Politforschung (IPPR) bot vor kurzem ein virtuelle Podiumsdiskussion zum Thema „Youth Speak - The Future We Want“,...