30 April 2020 | Polizei & Gericht

Entschädigungsklagen reißen nicht ab

Polizei wird weiterhin mit juristischen Entschädigungsforderungen überhäuft

Ein Rettungssanitäter, der vor über zwei Jahren angeblich grundlos festgenommen und anschließend im Polizeigewahrsam schwer misshandelt und vergewaltigt wurde, hat das Ministerium für inne-re Sicherheit auf Entschädigung in Höhe von 2,8 Mio. N$ verklagt.

Von Marc Springer

Windhoek

Sein Anliegen begründet der Antragsteller Ismael Benyamen damit, er sei am 28. September 2018 nahe des Safari-Hotels von einem ihm als Miguel bekannten Beamten der Stadtpolizei angehalten worden, mit dem er bereits zuvor eine „Auseinandersetzung“ gehabt habe. Miguel habe ihm im „aggressiven Ton“ aufgefordert sein Fahrzeug zu verlassen und auf seinen Kollegen Erwin Katiti zu warten, der der bereits seit langem nach ihm (Benyamen) gesucht habe.

Als Katiti eingetroffen sei, habe er ihn (den Kläger) wegen mutmaßlicher Trunkenheit am Steuer festgenommen, ohne zuvor einen Promilletest durchzuführen. Auf der Fahrt zur Polizeistation hätten ihm die beiden Beamten wiederholt gedroht, er solle sich auf eine schmerzhafte Erfahrung in der Arrestzelle vorbereiten.

Dort hätten ihn fünf der Insassen auf Aufforderung der zwei Polizisten „angegriffen, die Kleidung vom Leib gerissen und über einen Zeitraum von 15 Minuten nicht nur körperlich misshandelt, sondern auch mit einem unbekannten Gegenstand vergewaltigt“. Nachdem die Angreifer schließlich von ihm abgelassen hätten, sei er zurück in das Dienstzimmer der Wache gebracht und dort unter Androhung weiterer „Folter“ genötigt worden, sich wegen angeblicher Trunkenheit am Steuer schuldig zu bekennen.

Für diese mutmaßliche Missachtung seiner Menschenwürde und Verletzung seines Rechts auf körperliche Unversehrtheit, verlangt Benyamen eine Wiedergutmachung von 500000 N$. Ferner fordert er für die Behandlung seiner mutmaßlich erlittenen Verletzungen, das ihm verursachte Trauma und den damit verbundenen Verlust an Lebensqualität Schmerzensgeld von 2,3 Millionen N$.

Die Antragsgegner bestätigen, Benyamen angehalten zu haben, weil dieser während der Fahrt telefoniert habe. Weil dieser „aggressiv geworden“ sei, hätten ihn die beiden Polizisten auf die Wache genommen. Dort sei er jedoch weder von Polizisten, noch von Gefangenen bedroht oder misshandelt worden. Dies sei schon deshalb offenkundig, weil sich Benyamen weder für angeblich erlittene Verletzungen habe behandeln lassen, noch irgendein ärztliches Attest für diese vorgelegt habe. Vielmehr habe er eine ärztliche Untersuchung ausdrücklich verweigert und keinerlei Aussage eines Häftlings oder anwesenden Polizisten vorlegen können, der seine Version der Ereignisse habe stützen können, weshalb seine Darstellung als frei erfunden gelten und abgelehnt werden müsse.

Gleiche Nachricht

 

Chefermittler Kantema erklärt seine Untersuchung

1 stunde her | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - Chefermittler Frans Kantema wurde gestern im Heckmair-Prozess von der Staatsanwaltschaft in den Zeugenstand gerufen. Ebenfalls ein langjähriger Veteran in der namibischen Polizeieinheit...

Detektiv beschreibt Tatort und Festnahme

vor 1 tag - 16 September 2021 | Polizei & Gericht

Von Stefan Noechel Die beiden Amerikaner und mutmaßlichen Mörder Marcus Thomas und Kevan Townsend wurden am Freitagnachmittag, 7. Januar 2011, nach fünf Uhr in Zimmer...

Schüler ertrinkt im Goreangab-Damm

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (tb/cr) - Ein 12-jähriger Junge ist am Montag im Goreangab-Damm ertrunken, als er und seine zwei gleichaltrigen Freunde schwimmen gehen wollten.„Er hatte einen...

Polizisten im Zeugenstand

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (nmh/sno) - Neue Information über die im Heckmair-Mord gebrauchte Waffe wurde an dem am Montag wieder aufgenommenen Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder Marcus Thomas...

Kavango leidet unter Gewalt

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (kk/ste) - Ein hohes Maß an Armut, Teenagerschwangerschaften und Alkoholmissbrauch tragen maßgeblich zu der hohen Zahl häuslicher Gewalt und geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV) bei. Das...

Fünf Verdächtige verprügeln mutmaßlichen Dieb zu Tode

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Polizei & Gericht

Okahandja/Windhoek (Nampa/cr) - Fünf Einwohner von Okahandja wurden am Montag verhaftet, nachdem sie angeblich einen Mann getötet hatten, den sie des Diebstahls beschuldigten.Laut Polizeisprecherin der...

Aupindis Berufung vor dem Richter

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - Der ehemalige NWR-Chef Tobi Aupindi wird Medienberichten zufolge erst Anfang Oktober wissen, ob seine Berufung gegen eine Verurteilung in seinem Prozess der...

Mann vergewaltigt Nichte über längeren Zeitraum

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (cr) - Ein 27-jähriger Mann, der seine 12-jährige Nichte über einen längeren Zeitraum vergewaltigt haben soll, wurde am vergangenen Freitag verhaftet. Dem Wochenendbericht der...

#aznamnews: Angebliche Quacksalber dem Haftrichter vorgeführt

vor 6 tagen - 10 September 2021 | Polizei & Gericht

Die beiden Pastoren der West-Kavango-Region, Elia Ihemba (36) und Engelberth Hamutenya (25), die sich wegen des angeblichen Mordes an drei Menschen vor Gericht verantworten müssen,...

Polizist sagt in Prozess aus

1 woche her - 10 September 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (nmh/sno) - Im Prozess um Johann Wickus Maree, der wegen sexueller Nötigung von minderjährigen Jungen und der Produktion von pornographischen Filmen angeklagt ist, sagte...