21 Juni 2019 | Lokales

Entsalzung als Lösung für Wasserkrise

UNAM-Professor: Drei Anlagen können ganz Namibia versorgen

Namibia benötigt mindestens drei Entsalzungsanlagen, um die landesweite Wasserknappheit zu beenden. Das sagte Professor Frank Kavishe, stellvertretender Rektor für Forschung, Innovation und Entwicklung an der Universität von Namibia (UNAM), diese Woche in Henties Bay.

Von Erwin Leuschner/Nampa, Swakopmund/Henties Bay

Professor Kavishe äußerte sich am Dienstag während eines Besuchs bei der Pilotentsalzungsanlage bei dem UNAM-Campus in Henties Bay über die aktuelle Trockenheit und insbesondere zum Thema Entsalzung. Die Anlage war vor rund einem Monat in Betrieb genommen worden.

Laut Kavishe können hier aktuell 3000 Liter pro Stunde entsalzt werden, was er unter den aktuellen Gegebenheiten als „zu wenig“ erachtet. „Diese Anlage müsste 30 Millionen Kubikmeter Trinkwasser im Jahr entsalzen, um den berechneten Wasserbedarf der Hauptstadt und der umliegenden Gebiete bis 2020 zu decken“, sagte er.

„Namibia erhält ohnehin den geringsten Regenfall im südlichen Afrika“, hielt der Professor fest. Darüber hinaus würden wiederkehrende Dürreperioden sowie die Unberechenbarkeit der Niederschläge die landesweite Wasserknappheit verschlimmern. „Nicht nur unsere Dämme, sondern auch unser Grundwasservorkommen stehen unter Druck und wir müssen nach alternativen Wasserquellen suchen“, sagte er und verwies dabei Namibias 1500 Kilometer langen Küstenstreifen.

Er präsentierte die Idee, wonach eine Entsalzungsanlage bei der Mündung des Kunene-Flusses im Norden gebaut werde, die die nördlichen Regionen mit Trinkwasser versorgen könne. Eine weitere Anlage bei Lüderitzbucht könne den Süden mit Wasser beliefern, während die bestehende Anlage zwischen Swakopmund und Henties Bay für die zentralen Landesteile zuständig wäre.

Mit diesem Vorschlag stimmte Altpräsident Sam Nujoma überein. Bei der gleichen Veranstaltung sagte er, dass es Notwendig sei, detaillierte Machbarkeitsstudien für den Erwerb von Entsalzungsanlagen im großen Maßstab aufzustellen. Es müsse außerdem eine geeignete Infrastruktur gefunden werden, um sauberes Trinkwasser über weite Strecken zu transportieren.

„Ich möchte der namibischen Regierung vorschlagen, mittel- und langfristig die Meerwasserentsalzung mit erneuerbaren Energien zur Hauptquelle für die Wasserversorgung zu machen“, fügte er hinzu und betonte, dass Namibia „über ausreichend erneuerbare Energien verfügt, um ein derartiges Projekt zu einem Erfolg zu machen“.

Gleiche Nachricht

 

Mariental droht Wasserknappheit

vor 19 stunden | Lokales

Mariental (NMH/ms) • Der Pegel des Hardap-Damms könnte bis Dezember derart gesunken sein, dass sich das Wasser des Stausees nicht mehr für nahegelegene Bewässerungsprojekte nutzen...

Nationalarchiv wird renoviert

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (ste) - Das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur gab gestern den Beginn einer Modernisierung und Renovierung des namibischen Nationalarchivs bekannt. Dies schließt die...

Leuchtturm in Swakop: Zukunft des Blinklichts ungewiss

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Lokales

Wird Swakopmund einen neuen, modernen Leuchtturm bekommen? Das jüngste Design zur neuen Entwicklung auf dem Grundstück des ehemaligen Swakopmunder Hallenbades, in dem ein neuer Leuchtturm...

Swakopmunder Leuchtturm bleibt erhalten

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Zukunft des Grundstücks an der Swakopmunder Mole mit vorzüglicher Lage bleibt vorerst ungewiss. Nur so viel wurde jetzt bekannt: Der...

Kahimise Opfer einer „Hexenjagd“

vor 3 tagen - 15 Juli 2019 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekDer Windhoeker Stadtdirektor hat sich nach seiner inzwischen dritten Suspendierung und Wiedereinstellung zu dem Gerangel zwischen ihm, Vertretern des Stadtrats und...

Zwei Tüpfelhaie für das Meeresaquarium gefangen

vor 6 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Das nationale Meeresaquarium in Swakopmund hat neue Bewohner: zwei Tüpfelhaie, die umgangssprachlich Spotty genannt werden. Die beiden Meerestiere wurden am Dienstagabend von Graham Gramowsky (l.)...

Illegale Landnahme nimmt zu

vor 6 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek/Grootfontein (Nampa/ms) • Die Stadtverwaltung von Grootfontein erwägt angesichts einer anhaltenden Landnahme in der als Blikkiesdorp bekannten Siedlung nahe der Militärkaserne eine Räumungsklage gegen die...

Lebensmittel für Schüler

vor 6 tagen - 12 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Die russische Föderation hat dem namibischen Schulernährungsprogramm (NSFP) Lebensmittel in Höhe von umgerechnet 21,1 Millionen Namibia-Dollar (1,5 Mio. US-Dollar) gespendet. Dabei handelt...

Simataa: Kein Geld für höhere Gehälter

1 woche her - 09 Juli 2019 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) • Aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise ist der namibische Staat nicht in der Lage, seinen Angestellten mehr Gehalt zu zahlen. Das sagte Kabinettssekretär George...

Fahrradstadt Windhoek?

1 woche her - 05 Juli 2019 | Lokales

Als Didalelwa Natanael anfing, bei SunCycles zu arbeiten, ging er jeden Tag zu Fuß in die Arbeit – zwei Stunden lang. „Ich konnte mir kein...