11 Juli 2019 | Glosse

Elektronische Gemütsspizel und künstlicher Grips

Sowahr, das ham wir wrachtach nich erwartet. Dass Du nämlich künftig in Deiner Tjorrie, wenn Du am Lenkrad sitzt, elektronisch überwacht wirst. In diesem Fall noch nich von der Geheimpolizei, sondern von einem Blech- und Drahthirn. !Khub Elobao! Das is kein Hirngespinst sondern aktuelle Wirklichkeit, die nochall stief Zaster kostet, den Du mit roten Witbooi-Scheinen hinblättern musst, wenn Du denn partout so ´n Otjiauto ham willst, das mit einem Computer der künstlichen Intelligenz (AI: artificial intelligence) ausgestattet is. Bordcomputer gibt´s zwar schon lange, die nach verbliebenem Sprit im Tank Kilometer aufrechnen, die Du noch brettern kannst, bevor der Karren stottert und stehenbleibt. Dann Computer, die Motordefekte und drohendes Papwiel melden & dergleichen Schikanen mehr.

Aber tjeck moi! Jetzt wirbt der eine oder andere Automobilhersteller, ob er nu Landräuber oder Kompressdruckluft-Stern-Tjorrie heißt, mit der neusten Schikane an Bord. Die heißt A-I, nich I-Ah, Letzteres wird phonetisch dem Donkey zugerechnet. Künstliche Intelligenz wird als Simulierung der menschlichen Intelligenz durch Computer definiert. Das will sagen, dass das Blechhirn mit Drahtfitz so konstruiert is, dass es lernfähig is und stief Information aufnimmt - was die Dinger an sich schon lange tun - aber dazu noch die schnelle Schlussfolgerung zur fundierten Entscheidung liefern kann, die nachher sogar mechanisch, also künstlich revidiert werden kann. Jong, das is ´n muhrsch großer Anspruch! Auf Papier wenigstens könnten diese Dinger also die hochbezahlten Fach- und Ratsleut ersetzen, die Omupräsidente III ins Staatshaus berufen hat, um ihn zu hieb- und stichfesten Beschlüssen zu verhelfen.

Aber zurück zur Otjiauto-Werbung mit A-I. Der Hersteller - wie alle anderen übrigens - will den Fahrer und seine Fahrgäste nich nur zu einem wohltemperiertes Wohnzimmer auf Rädern verhelfen, sondern er will elektronisch in den Gemütszustand des Fahrers und danach in die Laune seiner Fahrgäste eindringen. Das jobbt mit künstlichem Grips (A-I) so: eine Kamera tastet seine Visage ähnlich ab wie das Spionageauge Deines Computers Dich erfasst, wenn Du live skypst. Beim Skypen nimmt der Computer die gewaschene, verschlafene oder unrasierte Visage auf. Beim AI-Computer in der Psycho-Luxus-Tjorrie interpretiert das Blechhirn Dein Runzeln, Gähnen, Dein Lächeln, den Schweiß auf der Stirne heiß, den Schmollmund - besser gesagt Dik-Bek - und macht daraus ein Porträt Deiner Laune, bzw. wie hoch Dein Stress-Level is - biste grad´ muhrrach oder lecker fidel aufgeräumt, um Heia Safari zu singen? Im mehrsprachigen Lande der Bravourösen heißt die Gemütsaufnahme mood detection system. Und wozu das alles? Je nach Hochstimmung oder Grad der Verstimmtheit lässt das AI-System dann passende Musicke spielen zwischen Jail House Rock und Kleine Nachtmusik, dreht am Thermostat, um die Temperatur anzupassen und bei Stunk und Stank Veilchenduft zu versprühen.

Na denn man tau, gute Pad!

Gleiche Nachricht

 

Malheur nach dem ersten Viertelmillimeter

vor 15 stunden | Glosse

Wenn die Oukies mittlerweile mit Genickstarre nach Regen spähen, den Optimisten und verwegene Wetterfrösche für wahrscheinlich halten – das Glas halb voll – muss der...

Über SOTP-Straßen stolpern wir in den Oktober hinein

vor 3 tagen - 14 Oktober 2019 | Glosse

Jong, mach kein´ Fout, im Lande der Bravourösen is die Amtssprache Otjiingirisa nochall bleddy muilek, wo miskien gerade mal so ´n Prozent oder zwei der...

Zwischen Dürre und Geisterregen

1 woche her - 04 Oktober 2019 | Glosse

Im Katastrophenjahr der Dürre muss alles weitergehen, was weitergehen kann. Und das Funkhaus Namibia bemüht sich weiter mit der Frühstückssendung, die mit Hymnen und ...

WENN EINER ´NE REISE MIT AIR NAMIBIA TUT...

vor 3 wochen - 26 September 2019 | Glosse

Kann er stief erleben! Wir fliegen mos jedes Jahr nach Europa. Das klingt zwar, als ob die Mariwa uns nur so aus den Ohren tropft,...

Narren laufen Sturm gegen Beuteprofiteure

vor 1 monat - 12 September 2019 | Glosse

Heute kommt Lüderitzbucht unter die LüKa- Lupe, nach dem zweijährlichen Lüderitzbuchter Karnevel, als Nachtrag zum Heldengedenktag und im Otjiingirisa-Jargon der Bucht. Anleitung zum Entschlüsseln,...

Etwas Hoffnung für und aus Tsôaxhaobmund

vor 1 monat - 05 September 2019 | Glosse

Wer auch immer, Swakopmunder Stadtrat, Ästhetik-Komitee, Bürger, die ham´s geschafft, die grobe Geschmacksverirrung aus dem Design des Luxuskomplexes an der Stelle des verhökerten Hallenbads zu...

Beutegeist und Schieberei ham hier stief Freunde

vor 1 monat - 22 August 2019 | Glosse

von Eberhard HofmannNeben der ständigen Menschenschinderei, die fast täglich Zeitungsspalten im herb-schönen Land Namibia füllt, feiern Beutegeist und kriminelle Intelligenz ständig fröhliche Urständ. Tjeck moi,...

Die zeigen mit dem Finger aufeinander

vor 2 monaten - 16 August 2019 | Glosse

Am Wendekreis des Steinbocks – heute mit Klatsch und Skinderei! Es geht um den Schlagabtausch, um das Hickhack zwischen dem begabten, ja charismatischen Redner Joseph...

Wurmrindenbaum und seine Vögel sind optimistisch

vor 2 monaten - 08 August 2019 | Glosse

Wenn direkt am Wendekreis des Steinbocks und südlich davon im Lande der Bravourösen noch so biekie Winter herrscht, macht sich ab Otjiwarongo und Waterberg gen...

Politiker mit und ohne Flunsch auf der Bühne

vor 2 monaten - 01 August 2019 | Glosse

Wir ham Meinungs- und Redefreiheit. Politiker ham das noch mehr . Und manche nutzen ihr Redetalent ganz geschickt und gezielt. In den vergangenen Tagen ham...