10 Februar 2020 | Natur & Umwelt

Elefant besucht Langstrand

Windhoek (cev) • Er kann es nicht lassen: Der Elefant, der bereits an Weihnachten Swakopmund besucht hatte und vor rund zwei Wochen mit einem Peilsender versehen wurde, war schon wieder an der Küste. Beamten des Ministeriums für Umwelt und Tourismus konnten den Dickhäuter gestern kehren und wollen ihn landeinwärts zurück ins Omaruru-Rivier treiben, wie Pressesprecher Romeo Muyunda mitteilte.

Demnach wurde das Tier am Sonntagmorgen bei Langstrand entdeckt, wie es sich in Richtung Walvis Bay bewegte. „Der Elefant hat in den vergangenen Wochen mehrmals versucht, das Omaruru-Rivier zu verlassen und in Richtung Henties Bay beziehungsweise Küste loszuziehen, und jedes Mal mussten unsere Mitarbeiter ihn zurück treiben“, so der Sprecher des Ministerium. „Wenn das nicht möglich ist, werden wir ihn einfangen müssen.“ Gestern habe sich der Elefant gegen 14.30 Uhr im Swakop-Rivier südlich von Rossmund aufgehalten. „Die Öffentlichkeit muss vorsichtig sein und fernbleiben.“

Das Tier wurde erstmals am 24. Dezember an der Küste gesichtet. Beamten hatten den Elefanten anschließend in die Omaruru-Gegend getrieben und ihm am 22. Januar einen Peilsender angelegt.

Gleiche Nachricht

 

Earth Hour 2020: Trotz Corona-Krise ein Zeichen für das...

vor 4 tagen - 23 März 2020 | Natur & Umwelt

Genf (dpa) - Mit dem Ausschalten von Lichtern setzen Millionen Menschen in aller Welt jeweils Ende März ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz. Die...

Der Wettlauf mit den Heuschrecken - schlimmste Plage seit...

vor 5 tagen - 23 März 2020 | Natur & Umwelt

Archers Post (dpa) - Gräser, Büsche und Akazienbäume bedecken die Landschaft Samburus. Heuschrecken sind keine zu sehen. Es herrscht Stille. Wo sind die Insekten, die...

Tief durchatmen: Wie die Corona-Krise Luft und Klima beeinflusst

vor 6 tagen - 22 März 2020 | Natur & Umwelt

Berlin/Rom (dpa) - Der Flug in den Osterurlaub fällt wegen der Corona-Krise aus. Autoreisen schnell übers Wochenende zur See und Bustouren - all das gehört...

Brände und Abholzung im Amazonas: Zerstörung 2020 noch schlimmer?

1 woche her - 20 März 2020 | Natur & Umwelt

Rio de Janeiro (dpa) - Das Jahr 2020 könnte für den Amazonaswald in Brasilien und Bolivien noch schlimmer werden als das Vorjahr, in dem der...

Studie: Schildkröten verwechseln Geruch von Plastik mit Nahrung

vor 2 wochen - 09 März 2020 | Natur & Umwelt

Gainesville (dpa) - Plastikmüll im Meer könnte Schildkröten einer Studie zufolge wegen seines Geruchs anlocken. Ein Team um Joseph Pfaller von der der University of...

Altes Löwenschutzprogramm in neuem Gewand

vor 3 wochen - 06 März 2020 | Natur & Umwelt

Das Löwenschutzprogramm, das bisher als „AfriCat North“ bekannt stand, ist eingangs 2020 als „Namibian Lion Trust“ (NLT) mit eigenem gemeinnützigen Status und einem unabhängigen Kuratorium...

Regenzeit ist Omajowa-Zeit

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Natur & Umwelt

Der weit verbreitete Regen der vergangenen Wochen hat nicht nur zu willkommener Abkühlung, einer dringend benötigten Wasserzufuhr in die Stauseen und in vielen Landesteilen zu...

Löwen-Angriffe dauern an

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (ms) – Der Konflikt zwischen Viehzüchtern und Löwen in der Kunene-Region geht weiter an. In dem jüngsten Zwischenfall wurden vier Ziegen auf der Farm...

Verendeter Wal an Land gespült

vor 3 wochen - 03 März 2020 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Ein verendeter Wal ist am Samstag bei Langstrand an Land gespült, teilte das Namibia-Delfinprojekt (NDP) jetzt mit. Es soll sich womöglich...

Holzausfuhr nicht koscher

vor 1 monat - 25 Februar 2020 | Natur & Umwelt

Von Catherine Sasman & Frank Steffen, Windhoek/Rundu “Ich fordere jeden heraus, mir gegenteiliges zu beweisen, wenn ich behaupte, dass die Wälder im Nordosten des Landes...