12 August 2015 | Sport

Eisstockschützen küren ihre Meister bei den Cazadores

Windhoek (AZ) • Spannenden Eisstocksport gab es Mitte Juli bei der Landesmeisterschaft auf dem Gelände der Cazadores im Herzen der Hauptstadt zu sehen. Bereits zum achten Mal suchte der hiesige Verband seine nationalen Champions. Auf der Bahn an der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) traten Spieler und Spielerinnen von Cazadores, Windhoek Bowling Club und den beim Swakopmunder FC (SFC) beheimateten Desert Shooters an. UNAM Keetmannshop musste die Teilnahme aus organisatorischen Gründen kurzfristig absagen. Erstmals ging ein Titel an die Küste. Schon im Vorfeld des Turniers hatten die Damen von den SFC Desert Shooters einen starken Eindruck hinterlassen. Deshalb war der 2:1-Finalerfolg über die Cazadores keine große Überraschung, auch wenn die Titelverteidigerinnen vor heimischer Kulisse auf zwei Stammspielerinnen verzichten mussten. Die stark verbesserten SFC-Damen gewannen die erste Partie 16:10. Der zweite Vergleich ging zwar mit 20:10 an die Cazadores. Diese mussten aber das entscheidende dritte Duell mit 12:6 an die Swakopmunderinnen abgeben. Klarer ging es bei den Herren zu. Von Anfang an überzeugte der Windhoek Bowling Club (WBC), der in der Besetzung Detlef Pfeifer, Jessaya Mweshipopya, Wolfgang Grensing und Desmond van der Smith antrat. Im ersten Spiel fertigte der Titelverteidiger die von Kapitän Franz Feilmeier angeführte Nachwuchsmannschaft von Cazadores mit 30:10 ab. Noch schlimmer erging es dem SFC, der mit 32:0 deklassiert wurde. Im Spiel um Platz zwei hatten die Schützen von der Küste dann wieder die Oberhand über die Cazadores und besiegten diese mit 16:12. Spannend verliefen die Solowettbewerbe. Die Herren spielen in vier Gruppen. Nur die Gruppensieger qualifizierten sich für die Vorschlussrunde. Mit Feilmeier (Cazadores), Pfeifer, Mweshipopya und Grensing (alle WBC) machten die Spieler aus Windhoek die Finalisten unter sich aus. Schließlich setzten sich die WM-erprobten Pfeifer (19:11 gegen Feilmeier) und Mweshipopya, der in einer Neuauflage des Vorjahresendspiels mit 15:11 gegen Grensing gewann, durch. Im Finale konnte Mweshipopya zwar nach zwei Kehren mit 8:0 in Führung gehen, konnte aber den bereits vierten Sieg in dieser Disziplin von Pfeifer nicht verhindern. In der Damen-Konkurrenz gingen acht Frauen an den Start. Corné Harmse ließ nichts anbrennen und gewann die Gruppenspiele sicher mit jeweils großem Vorsprung. Christiane Beukes von den Desert Shooters stand nach ihren Siegen in der Gruppenphase zum ersten Mal in einem Finale, hatte aber gegen Harmse keine Chance und musste sich der amtierenden Afrikameisterin mit 8:16 geschlagen geben. Den dritten Platz sicherte sich Miriam Reichstein, die gegen ihre SFC-Kollegin Natalia Stone in einem knappen Spiel mit 11:9 die Oberhand behielt. In der technisch anspruchsvollen Disziplin Zielschießen siegten sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die Spieler von Cazadores. Während Feilmeier mit Durchgängen von 133 und 94 Punkten der erste Titel bei einer Landesmeisterschaft gelang, brachte Corné Harmse mit 187 Punkten aus zwei Durchgängen ihren fünften Meistertitel unter Dach und Fach. Die Plätze zwei und drei gingen an Johannes Stone (188 Punkte, SFC) und Mweshipopya (156, WBC) bei den Herren sowie an die SFC-Damen Christiane Beukes (113) und Miriam Reichstein (108). Bereits im September stehen die Spieler und Spielerinnen vor der nächsten Aufgabe. Der Dauerkonkurrent aus Kenia lädt zum fünften Afrika Cup nach Nairobi ein. Den namibischen Damen wird eine erfolgreiche Titelverteidigung zugetraut, während die Herren wahrscheinlich ohne Einzel-Vize-Afrikameister Mweshipopya antreten müssen. Dennoch rechnen auch sie sich eine gute Siegchance aus. Wie schon 2009 wollen sie den Pokal aus Nairobi in die namibische Hauptstadt holen.

Gleiche Nachricht

 

Letzte Neymar Jr's Five Quali-Runde

vor 1 tag - 18 April 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Am vergangenen Samstag fand in Windhoek die zweite nationale Qualifikationsrunde der Red Bull Neymar JR's Five statt. Mit 32 Mannschaften begannen die...

Meisterschaft weiter offen

vor 1 tag - 18 April 2019 | Sport

Von Philipp Lüßen Windhoek Am Samstag spielten die beiden Spitzenteams der Namibia Premier League (NPL) im Sam Nujoma Stadion in Windhoek. Während es das Team...

FC Bayern eröffnet erste Fußballschule in Afrika

vor 1 tag - 17 April 2019 | Sport

Addis Abeba (dpa) - Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist ab sofort auch auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten. Am Mittwoch...

Harte Strafe für Ascacibar

vor 1 tag - 17 April 2019 | Sport

Frankfurt (dpa) - Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart ist nach seiner Spuck-Attacke vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer harten Strafe belegt worden....

Die Kraft des schönen Fußballs

vor 1 tag - 17 April 2019 | Sport

Von Thomas Flehmer, dpa Berlin Ajax Amsterdam hat in der Fußball-Champions League nach Real Madrid nun auch Juventus Turin aus dem Wettbewerb geworfen und den...

Kovacs fordert Nakathila heraus

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Sport

Windhoek (sno) • Der ehemalige Europameister Zoltan „Caramel“ Kovacs ist am Montag in der Hauptstadt gelandet. Er ist in Namibia um am Samstag gegen Jeremiah...

Namibia bereit für die Faustball-Wm in der Schweiz

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Sport

Die 15. Faustball-Weltmeisterschaft findet in diesem Jahr vom 11. bis zum 17. August in der nordöstlich von Zürich gelegenen Stadt Winterthur in der Schweiz statt....

Emre Can: Soziale Medien sind „Fake-Welt“

vor 2 tagen - 16 April 2019 | Sport

München (dpa) - Fußballprofi Emre Can steht den Sozialen Medien kritisch gegenüber. „Für mich ist das eine Fake-Welt, in der sich jeder so gut wie...

„Neuer Impuls“ für Hertha BSC

vor 2 tagen - 16 April 2019 | Sport

Von Thomas Wolfer und Florian Lütticke, dpa Berlin Seine längste Niederlagenserie kostet Pal Dardai zwar im Sommer den Job als Cheftrainer, dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC...

Joker Wintzheimer rettet HSV

vor 2 tagen - 16 April 2019 | Sport

Von Holger Schmidt, dpa Köln Auch das späte Erfolgs-Erlebnis hatte bei Hannes Wolf keine Lust auf eine große Geburtstags-Party geweckt. „Das ist mir ehrlich gesagt...