01 September 2020 | Lokales

Eisenbahn bleibt in Swakop

Verwirrung um künftige Verlegung des Swakopmunder Flugplatzes

Der Swakopmunder Stadtrat hat der Entwicklung von zwei neuen, gigantischen Stadtteilen das grüne Licht erteilt und somit die mögliche Verlegung der Eisenbahnlinie, die durch die Stadt führt, zunichte gemacht. Unterdessen herrscht Verwirrung über die Verlegung des örtlichen Flughafens.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund

Trotz Einwände hat der Swakopmunder Stadtrat während seiner gestrigen Ratssitzung die Entwicklung der neuen Stadtteile, bekannt als Hage Geingob Square und Desert View, verabschiedet. Das Hage Geingob Square beinhaltet ein 282 Hektar großes Areal, auf dem sich aktuell der Flughafen befindet. Das 191 Hektar große Desert View hingegen befindet sich direkt nebenan zwischen dem Swakop-Rivier und der bestehenden Eisenbahnlinie.

Die beiden Stadtteile werden durch die Eisenbahnlinie getrennt, die derzeit eine Schlaufe durch die Stadt bildet.

„Ich lehne diesen Vorschlag ab, weil damit die Verlegung der Eisenbahnlinie für null und nichtig erklärt wird“, sagte das Stadtratsmitglied Wilfried Groenewald (SRA) gestern während der Ratssitzung. Die zwei Ratsmitglieder der Oppositionsparteien haben sich ihm angeschlossen, allerdings ist deren Einspruch bei der Mehrheit der Stadtratsmitglieder, die der SWAPO angehören, auf taube Ohren gefallen. Die Entwicklungen wurden somit gutgeheißen.

Laut Groenewald beeinträchtigt die aktuelle Eisenbahnlinie künftige Entwicklungen von Swakopmund. „Wird die Eisenbahnlinie nicht verschoben, müssen weitere Brücken gebaut werden. Mit den Entwicklungen in Walvis Bay wird der Eisenbahnverkehr ohnehin zunehmen, derweil gleichzeitig auch der Straßenverkehr steigen wird. Ein Unfall mit einem Säuretankwagen oder mit sonstigen brennbaren Material kann eine Katastrophe von enormer Größe auslösen“, sagte Groenewald.

Dafür hob er mehrere Beispiele hervor. Vor wenigen Tagen sei ein Säuretanker nahe der Eisenbahnstation Kranzberg entgleist, zu einem ähnlichen Szenario könnte es in Swakopmund kommen. Ferner rollten zurzeit regelmäßige Frachten Ammoniumnitrat vom Hafen in Walvis Bay durch Swakopmund zu den Minen - eine Ladung könne bis zu 4 000 Tonnen Ammoniumnitrat beinhalten. In diesem Zusammenhang erinnerte Groenewald an die Explosion in Beirut im vergangenen Monat - dort seien 2 700 Tonnen Ammoniumnitrat explodiert. „Wenn man diese Tatsachen ignoriert, kann man dies nur als unverantwortlich beschreiben“, sagte das Stadtratsmitglied.

Damit stimmte das Stadtratsmitglied Uahimisia Kaapehi (NUDO) überein. „Es wäre ein Fehler, wenn wir mit dieser Entwicklung die Zukunft der Eisenbahn nicht in Betracht ziehen. Es ist ähnlich wie mit der neuen Eisenbahnbrücke (am östlichen Ortseingang), die gebaut wurde, ohne dass wir dazu konsultiert wurden“, sagte Kaapehi. Er wolle, dass das Image des Stadtrates nicht im schlechten Licht stehe und forderte daher auch weitere Konsultationen in diesem Zusammenhang.

„(Das staatliche Eisenbahnunternehmen) TransNamib hat uns informiert, dass es keine Intention habe, die Strecke zu verlegen“, sagte unterdessen Stadtdirektor Archie Benjamin. Er ergänzte: „Aus diesem Grund hat die Sanierung der bestehenden Strecke bereits begonnen.“

Die Entwicklung Hage Geingob Square betrifft außerdem das Areal, auf dem aktuell der Swakopmunder Flugplatz steht. Mit der Genehmigung der Entwicklung soll der Flugplatz verlegt werden. Laut der Beschlussvorlage herrscht für dieses Unterfangen aber Verwirrung, denn: „Der Flugplatz muss für den Staat reserviert und an die NCAA (Namibia Civil Aviation Authority) übertragen werden“, heißt es in der Beschlussvorlage. Dies habe der Township-Ausschuss beschlossen.

In dem Dokument wird dieser Beschluss als „bedauerlich“ bezeichnet, da der Township-Ausschuss dazu keine Begründung gegeben habe und die zwei zuständigen Minister darüber nicht informiert worden seien. „Die städtische Planungsabteilung ist nicht überzeugt, dass der Township-Ausschuss die Befugnisse hat, dem Stadtrat vorzuschreiben, wie er Land entwickeln muss. Wir können Verhandlungen mit dem Ausschuss aufnehmen, aber jener hat dazu keine Befugnisse, was eine weitere Herausforderung darstellt“, heißt es dazu. In diesem Zusammenhang sagte Stadtdirektor Archie Benjamin, dass „wir alle über die Zukunft des Flughafens besorgt sind“.

Swakopmunds Bürgermeister Nehemia Salomon hat die Ratsmitglieder daher abstimmen lassen. Fünf SWAPO-Stadtratsmitglieder - und somit die Mehrheit - haben den Beschluss gutgeheißen.

Gleiche Nachricht

 

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 11 stunden | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...