18 September 2019 | Leserpost

Einzigartige Reiseleiterin

Betr.: Zwischen den Kulturen (WAZon, 30.08.2019)

Welche sympathische, hübsche Erscheinung sagte ich mir, als ich mir das Foto von Katrina Kandjii-Black anschaute. Dieses wunderschön bunte, geschmackvolle Outfit, welches sie sich mit sehr viel Geschmack und Überlegung hat anfertigen lassen - das lässt eine bevorstehende Reise durch Namibia schon in den Startlöchern zum Erfolg werden.

Die lange Ovaherero-Tracht mit der traditionellen Kopfbedeckung und dazu in den Farben der Namibischen Flagge. Oder das Kleid, der Reisegruppe aus Deutschland angepasst in den Farben der Bundesrepublik, in schwarz, rot, gelb. Es ist und bleibt ein Hingucker!

Ich selbst komme auch aus der Tourismus-Branche und war 30 Jahre lang als Reisebusfahrer im Internationalen Reisedienst in Europa tätig. Somit weiß ich, welch eine Wirkung so ein geschmackvolles Outfit auf Fahrgäste hat. Oft haben mich auch Reiseleiter/innen auf meinen Studienreisen begleitet, die ihre Kleidung dem Land entsprechend anpassten, in dem wir gerade unterwegs waren. Ich selber habe mich mit meinem Outfit auch nicht zurückgehalten.

Zwar trug man ja seine Busfahreruniform, aber im Sommer konnte man zu seinem kurzärmeligen weißen Oberhemd die Aufmerksamkeit etwas steigern indem man bspw. auf einer mehrtägigen Holland-Reise eine breite orangene Krawatte trug, mit dezenten Querstreifen in den Farben Rot, Weiß und Blau (Orange ist natürlich die die Farbe des niederländischen Königshauses von Oranien-Nassau).

Auf meinen Touren durch die Highlands in Schottland, trug ich dann eine Krawatte in den karierten Mustern und Farben der schottischen Clans.

Das sind die netten kleinen Extras seitens der Reiseleitung oder des Busfahrers. Daran erkennt der Gast, schau mal: sie oder er haben sich vor der Reise Gedanken über das Land gemacht, das bereist wird.

Ich hoffe, dass mir irgendwann oder irgendwo mal die „einzige schwarze Reiseleiterin Namibias, Katrina Kandjii-Black“ in ihrem bewundernswerten Outfit über den Weg laufen wird.

Wir können Katrina einfach nur wünschen, viele schöne Touren mit Ihren Gästen durch das landschaftlich so schöne Namibia zu unternehmen. Damit Katrina all den Fahrgästen noch lange erhalten bleibt, möchte ich ihr noch einen guten Rat mit auf den Weg geben: Katrina, sei Dir der Gefahr bewusst. So gerne Du auch tanzt, unterlasse es bitte im fahrenden Reisebus!

Viele Unfälle haben sich im Gang oder auf dem Bus-WC zugetragen, weil der Bus plötzlich heftig abbremsen musste. Dabei haben sich Fahrgäste oder Reiseleiter die im fahrenden Bus standen, schwere Rückenverletzungen zugezogen. Es ist dabei sogar zu Querschnittslähmungen gekommen. Das bedeutet dann oft Rollstuhlfahren - Touren sind dann abgesagt. Dann ist es unwiderruflich vorbei mit der Tanzerei im Bus oder auf einer Tanzfläche.

In diesem Sinne wünsche ich Katrina allzeit gute Fahrt „en mooi ry“!

Jan Lösch (Windhoek)

Gleiche Nachricht

 

Land der Braven besuchen

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Leserpost

Hallo Kollegen,Erst einmal vielen Dank für eure Berichte über das Land der Braven. Ich war 42 Jahre als Polizeihauptkommissar für die Sicherheit in meinem Landkreis...

Gefährlicher Rottweiler

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Leserpost

Ich (Border Collie) bin sehr traurig und mir tut alles weh. Dabei habe ich mich so auf das Training letzten Mittwoch beim Windhoek Hundeklub (Avis)...

Klopapier als wirksame Waffe gegen Löwen ?

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Leserpost

Dazu folgendes Erlebnis aus dem Moremi Wildreservat im Norden Botswanas, in dem Lloyd Wilmot sein einfaches Camp am Savuti-Chanel hatte, wo Anton von Wietersheim, Ute...

Aufruf zur Hilfe

1 woche her - 22 Mai 2020 | Leserpost

Vor wenigen Tagen hatte ich die traurige Pflicht, eine Traueranzeige für einen Freund, den Hufschmied Dieter Weich, hier in der AZ aufzugeben. Er hinterlässt seine...

Neuen Baumbestand pflanzen

1 woche her - 22 Mai 2020 | Leserpost

Wen wundert es? Das ist „America first“! Aber die Rodung/Vernichtung eines so großen und wertvollen Baumbestandes wurde ja wohl offensichtlich durch eine nationale Behörde genehmigt....

Allgemeine Stromversorgung und Netzanschlussbedingung

1 woche her - 22 Mai 2020 | Leserpost

Zur Lage der Stromwirtschaft in Namibia: Ich bin seit ca. 10 Jahren damit beschäftigt - ehrenamtlich - die Stromversorgung in Namibia auf eigene Füsse zu...

Einsatz für Reptilien

1 woche her - 22 Mai 2020 | Leserpost

Liebes AZ-Team, über unsere Freundin aus Namibia gelangte Ihr interessanter Artikel über die Namaqua-Chamäleons im Schlangenpark in Swakopmund zu mir. Wir haben während unserer Namibiareise...

Ein Mann, der völlig Fehl am Platze

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Leserpost

Ich bereise seit 2003 regelmäßig einmal jährlich Namibia. Zuletzt im März dieses Jahres, als die touristische Welt sich noch drehte. Am 6. März war ich...

Gute Idee

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Leserpost

Ich bin zwar mit Spenden sehr vorsichtig geworden, weil man nie weiß ob sie wirklich dahin gelangen, wohin sie gelangen sollten. Aber die Idee des...

Kakteenroder stehen zur Verfügung

vor 3 wochen - 07 Mai 2020 | Leserpost

Mit der Aussicht, dass Namibier seit Dienstag wieder Arbeit gegen Entgelt nachgehen dürfen, hat die Bevölkerung nun die Gelegenheit, ihre Grundstücke von invasiven Pflanzen, die...