15 September 2020 | Meinung & Kommentare

Einfach die Mühe auf sich nehmen

Registrieren und Wählen - so lautet plötzlich der Aufruf unzähliger Namibier. Man will eine Änderung des politischen Klimas in Namibia - die meisten wären schon zufrieden, wenn eine Regierungspartei keine absolute oder gar zweidrittel Mehrheit genießt. Bisher hat die regierende Partei in nahezu allen Stadt- und Regionalräten mit einer überwältigenden Mehrheit regiert.

Die Aufrufe stammen immer öfter von Personen, die es vorher nie für nötig hielten, ihre Stimme abzugeben. Das ist genau der Grund, warum Namibia seit jeher von einer zweidrittel Mehrheit regiert wird. Eine nennenswerte Opposition gab es bisher nicht.

Ob die Wahlabwesenheit an mangelndem Nationalstolz liegt oder einer einfachen Ignoranz, bleibt unergründet. „Auch wenn ich wähle, ändert sich sowieso nichts“, lautete das Argument oft. Viele Namibier haben leider die Gabe, sich über sämtliche Probleme zu beschweren, während der innere Antrieb fehlt, selbst Teil der Lösung zu werden.

Seit November 2019 scheint sich das Blatt zu wenden. Erneut gibt es bei der aktuellen Wählerregistration viele Namibier, die sich zum ersten Mal für die Wahl registrieren lassen. „Es gab noch nie zuvor eine Partei, für die ich mich interessiert habe. Deshalb fehlte das Bedürfnis, zu wählen“, argumentiert eine Namibierin. Kaum vorstellbar, gibt es doch hierzulande bald mehr Parteien als Nashörner in der Wildnis.

Eine weitere eifrige Wählerin ergänzt: „Die Art, wie die Regierung auf COVID-19 reagiert hat, ist ein Weckruf. Darum lasse ich mich nun erstmals registrieren.“ Hätte sie an der vorigen Wahl teilgenommen, wäre es vielleicht nie zum Weckruf gekommen.

Es stimmt zwar, dass die Registration sowie die Wahl selbst eine Geduldsprobe sind - es ist ein mühsames Verfahren und oftmals steht man stundenlang in einer Reihe. Aber die Wahlen finden schließlich nur alle fünf Jahre statt. So opfert man einen Tag um das Stimmrecht auszuüben. Wir dürfen frei wählen, also sollten wir auch von dem Recht Gebrauch machen und Teil der Lösung werden.

Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Gewaltspirale bricht nicht ab

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Vor knapp einer Woche war in Windhoek der Teufel los, nachdem Shannon Wasserfall seit dem 10. April spurlos verschwunden und ihre sterblichen Überreste vor knapp...

Von Souveränität oder auch nicht

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Wahrscheinlich traute die Generalsekretärin des Internationalen Fußball Verbands Fatma Samoura, kurz FIFA, ihren Augen nicht, als das Schreiben der Ministerin für Sport Agnes Tjongarero auf...

Gewalt ist nicht die Antwort

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Gewalt mit Gewalt bekämpfen. Das bleibt bisher die einzige Antwort der namibischen Regierung auf die aus dem Ruder geratene Gewaltspirale. Der gemeinsame Einsatz der Polizei...

Inkompetenz oder Frechheit?

1 woche her - 14 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Im März wurden die Grenzen infolge der COVID-19-Pandemie geschlossen, nun durften nur noch Güter die Grenze überqueren. Schnell wurde klar, dass die Öffentlichkeit grundsätzlich den...

Armutszeugnis des Staates

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, übernahm Namibia amtlich die Rolle als Gastgeber des Internationalen Tages der Pressefreiheit (World Press Freedom Day). Windhoek und somit Namibia...

Dieselbe Masche in Grün

vor 2 wochen - 08 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Albert Kawana übernahm das Amt des Fischereiministers nachdem sich sein Vorgänger angeblich selbstbereichert hatte. Bernhardt Esau hatte die Fischereiindustrie mehr als 12 Monate lang hängen...

Verfassung trumpft grundsätzlich

vor 3 wochen - 30 September 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Verteidigungsminister Peter Vilho steht nicht über dem Gesetz und schon gar nicht über der Verfassung, die letztendlich immer noch über allen weiteren Landesgesetzen...

Statt Aufruf, leere Drohungen

vor 4 wochen - 23 September 2020 | Meinung & Kommentare

Das namibische Strafrecht für Viehdiebstahl wurde vor einigen Jahren überarbeitet und endete darin, dass zur Freude vieler Farmer extrem-lange Haft- und Geldstrafen - selbst für...

Verblendungspolitik vor Wahl

vor 1 monat - 17 September 2020 | Meinung & Kommentare

„Alle (vier) Jahre wieder“ beginnt in Namibia dasselbe Spielchen: Regierungs- sowie Oppositionsparteien stauben ihre Wahlmanifeste ab und merken wie wenige ihrer Versprechen sie eingelöst haben....

Einfach die Mühe auf sich nehmen

vor 1 monat - 15 September 2020 | Meinung & Kommentare

Registrieren und Wählen - so lautet plötzlich der Aufruf unzähliger Namibier. Man will eine Änderung des politischen Klimas in Namibia - die meisten wären schon...