14 Mai 2010 | Lokales

"Eine Verletzung der Armen"

Windhoek - Es sei zu begrüßen, dass das Staatsoberhaupt "endlich sein Schweigen zu BIG gebrochen hat". "Trotzdem sind wir gleichzeitig schockiert und enttäuscht von den Äußerungen des Präsidenten", erklärte Bischof Zephania Kameeta, Vorsitzender der BIG-Koalition, am Mittwoch in Windhoek. Diese Äußerung sei eine Verletzung der Armen und Arbeitslosen, fügte er hinzu. Pohamba hatte vor kurzem die landesweite Auszahlung von BIG (ohne Gegenleistung) abgelehnt, weil dies die Menschen zum Nichtstun animieren würde und es zugleich ein Ausnutzen der Menschen sei, die arbeiten würden (AZ berichtete).

Nach Ansicht der BIG-Koalition ist das Grundeinkommen die einzige Möglichkeit, den drängenden Herausforderungen Namibias effektiv zu begegnen. Dazu zählte man die Arbeitslosenquote (über 50%), die höchsten Einkommensunterschiede weltweit, die Unterernährung von Kindern unter fünf Jahren (24%), die steigende Zahl der Schulabbrüche sowie nicht erreichten Abschlüsse der Klassen 10 und 12 sowie die wachsende Landflucht durch "verzweifelte Arme vom Land" auf. Überdies verweist die BIG-Koalition auf die Erfolge in dem Dorf Otjivero/Omitara, wo das Grundeinkommen (100 N$ pro Monat und Person) im Rahmen eines Pilotprojekts zwei Jahre lang ausgezahlt wurde. Dort seien Arbeitslosigkeit, Unterernährung und Schulabbrüche deutlich gesunken sowie die Gründung von Kleinstunternehmen enorm gestiegen (um 300%). "Die Leute haben ihre menschliche Würde wiederbekommen. Ist das nicht Grund genug für eine schnelle Einführung von BIG?", fragte Kameeta. Und weiter: "Werden die Ressourcen dieses Landes nur für die reiche Elite und auf Kosten der Armen und Arbeitslosen genutzt?"

Der Bischof erklärte, dass man weiterhin "für eine landesweite Einführung von BIG als Sache der Dringlichkeit" werben würde. Er schlug überdies vor, dass der Präsident ein Beratungsforum gründet, das sich aus Vertretern von Zentralbank, Nationaler Planungskommission, Finanzministerium und BIG-Koalition zusammensetzt. Dieses Gremium soll eine Studie anfertigen und eine entsprechende Empfehlung für die Regierung aussprechen. "Was auch immer das Ergebnis ist, wir werden es akzeptieren", so Kameeta.

Gleiche Nachricht

 

Swakop-Wasser fließt bis zum Golfplatz

vor 15 stunden | Lokales

Langsam aber kontinuierlich hat sich das Wasser des Swakop-Riviers in den vergangenen Tagen durch die Wüste geschoben. Nachdem am Wochenende Goanikontes passiert wurde, haben sich...

„Pflege ist gleich Null“

vor 15 stunden | Lokales

Von Nina Cerezo, WindhoekBetreutes Wohnen ist für viele Menschen im Alter ein sinnvolles Angebot. So können sie hilfreiche Leistungen wie pflegerische und medizinische Betreuung, Mahlzeiten...

Vor Gefahr in Rivieren gewarnt

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (kb) – Die namibische Polizei und das Sicherheitsministerium warnen davor, in der Regenzeit wasserführende Riviere zu durchqueren. In den vergangenen Tagen seien mehrere Personen,...

Swakop auf dem Weg zum Meer

vor 1 tag - 06 März 2017 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (fis) – Nach den ergiebigen Niederschlägen in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche führt auch das Swakop-Rivier Wasser, das sich seinen Weg durch die...

Bahndamm weggespült –Zug entgleist

vor 1 tag - 06 März 2017 | Lokales

Kranzberg/Windhoek (ste) - In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag entgleiste um etwa zwei Uhr morgens ein Zug, ungefähr 40 Kilometer nördlich von Kranzberg. Der...

Bokomo senkt viele Preise

vor 1 tag - 06 März 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Der Nahrungsmittelbetrieb Bokomo wird zum heutigen 6. März die Preise für viele Produkte senken: Alle Sorten von Weizen- und Backmehl, Backmischungen sowie...

Hotel Thule kürt Gewinner und stellt neues Menü vor

vor 1 tag - 06 März 2017 | Lokales

Windhoek (nic) - Das Hotel Thule in Windhoek nutze den Monat Februar, um von seinen Gästen Feedback hinsichtlich seiner Serviceleistungen einzuholen. So konnten alle Besucher...

Neue Fassade für Gustav-Voigts-Zentrum

vor 1 tag - 06 März 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Die Gruppe Oryx-Immobilien unter dem Geschäftsführer Carel Fourie gab vor kurzem bekannt, dass das älteste Einkaufszentrum Windhoeks ab diesem Jahr renoviert werden...

Ende der Dürre in Sicht

vor 2 tagen - 05 März 2017 | Lokales

Windhoek (ste) – Wenn die Behörden immer wieder betonten, dass sich Namibias Wassersorgen nicht in einer Saison beenden lassen, dann gab es dafür absolutes Verständnis...

Zug entgleist bei Kranzberg

vor 3 tagen - 03 März 2017 | Lokales

Windhoek/Kranzberg (ste) – In der vergangenen Nacht ist gegen 2 Uhr ein Zug ungefähr 40 Kilometer nördlich von Kranzberg entgleist. Der Bahndamm war völlig aufgeweicht...