05 Dezember 2018 | Lokales

Eine Stadt im Imagewandel

Oranjemund weiter auf der Suche nach neuen Geschäftsideen

Mehr als 80 Jahre lang war Oranjemund eine verschlossene Diamantenstadt. Mit dem Rückgang dieser Einnahmequelle und der Öffnung für die Öffentlichkeit ringt die Ortschaft nun nach neuen Verdienstmöglichkeiten. Gesetzt wird dabei auch auf den Tourismus.

Von Nina Cerezo, Windhoek/Oranjemund

„Für mehr als 80 Jahre war Oranjemund eine isolierte Diamantenstadt, in der die Wirtschaft nahezu vollständig auf dem Abbau der Edelsteine fundierte – jetzt müssen wir neue Geschäftsmöglichkeiten ausfindig machen.“ Mit diesen Worten begrüßte der Bürgermeister von Oranjemund Henry Coetzee die Teilnehmer der Wirtschafts- und Tourismus-Netzwerkkonferenz, die vergangene Woche im Rahmen des städtischen Diamantenfestivals stattfand. Unter dem Motto „Bergbau heute, Tourismus morgen“ zielte die Tagung laut Coetzee darauf ab, neue Investitionsmöglichkeiten aufzudecken, um damit „die Wirtschaftslage der Stadt umzugestalten“. Ein Fokus liege dabei auf dem Tourismus, zu dessen Förderung auch „bald“ eine Absichtserklärung mit dem namibischen Tourismusrat (NTB) unterzeichnet werde, so der Bürgermeister.

Darüber hinaus sehe Coetzee auch Potenzial als Standort für technische Hochschulen, insbesondere im Bereich des Bergbaus, die über die Landesgrenze hinweg Studenten anziehen könnten. Die Stadt biete zudem durch ihre strategische Lage einen internationalen Handelsplatz, an dem Waren effizient über den Luft- und Seeweg sowie über die Verbindungsstraße nach Rosh Pinah auszutauschen seien. Dadurch biete Oranjemund auch Investitionsmöglichkeiten für Banken, die Telekommunikationsindustrie und Transportunternehmen.

Laut Coetzee sei es jedoch zunächst wesentlich, die Intrastruktur der Ortschaft auszubauen. „Denn diese wurde ausschließlich für den Diamantenabbau errichtet und ihre Kapazitäten reichen derzeit ausschließlich für die aktuelle Bevölkerung“, erläuterte der Bürgermeister. Um die sozio-ökonomische Entwicklung voranzutreiben, habe der Stadtrat einen Plan für die kommenden 25 Jahre ausgearbeitet, in dem zum Beispiel der Ausbau des Wasser- und Kanalisationssystem festgelegt sei, hieß es. Auch seien bereits 200 Grundstücke für die Errichtung von Wohnhäusern und Unternehmen bereitgestellt worden sowie derzeit 264 Wohnungen für Geringverdiener entwickelt würden. Diese sollen laut Coetzee Anfang kommenden Jahres fertiggestellt sein.

Der Bürgermeister rief abschließend dazu auf, das Image als freundliche und saubere Stadt aufrechtzuerhalten und darüber hinaus die Kosten für Investoren gering zu halten. Am Diamantenfestival, das in diesem Jahr erstmals ohne Auflagen der Öffentlichkeit zugänglich war, nahmen mehr als 100 Aussteller teil, zu denen sowohl lokale, als auch internationale Geschäftsleute gezählt haben. Es diente, so der Bürgermeister, als Motor, um die Stadt zu vermarkten.

Gleiche Nachricht

 

Kanime zurück in seinem Büro

vor 18 stunden | Lokales

Windhoek (cev) – Nach 14 Monaten bezahlten Urlaub hat der Befehlshaber der Windhoeker Stadtpolizei, Abraham Kanime, gestern seinen Dienst wieder angetreten. „Das war längst überfällig,...

Marsch gegen Legalisierung

vor 1 tag - 23 Mai 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay Seit Monaten werden in Namibia Stimmen zur Legalisierung von Marihuana lauter: Gestern haben gleich zwei Märsche an der zentralen Küste...

Kanime wieder zurück im Dienst

vor 2 tagen - 22 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (NMH/cev) – Die Suspendierung von Abraham Kanime ist aufgehoben – der Befehlshaber der Windhoeker Stadtpolizei soll spätestens übermorgen wieder den Dienst antreten. Das hat...

Brennendes Auto bringt Tankstelle in Katima Mulilo in Gefahr

vor 2 tagen - 22 Mai 2019 | Lokales

Gestern machte eine Videoaufnahme die Runde auf den elektronischen Medien, auf der ein Wagen an der Engen-Tankstelle on Katima Mulilo Feuer fängt. Anfangs bekämpfen die...

Flughafen unter Wasser

vor 3 tagen - 21 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (lp) - Eine nasse Überraschung erwartete gestern Vormittag die Fluggäste des Internationalen Flughafens Hosea Kutako in der Abflughalle. Diese stand an einigen Stellen zentimeterhoch...

Oldtimer - hier treffen Alt und Jung zusammen

vor 3 tagen - 21 Mai 2019 | Lokales

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Old Wheelers Club einen Frühschoppen. „Bonnets up“ hat sich zu einer regelmäßigen Autoschau der Oldies entwickelt, doch wenn das Treffen...

Dr. Nickey Iyambo im Alter von 82 Jahren gestorben

vor 4 tagen - 20 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) • Der Mediziner, Freiheitskämpfer und Politiker, Dr. Nickey Iyambo, ist gestern im Alter von 82 Jahren in seiner Wohnung in Windhoek gestorben. Er...

Leichtsinn verursacht Brand bei Windhoeker Müllkippe

vor 4 tagen - 20 Mai 2019 | Lokales

Die mutmaßliche Unachtsamkeit einer Sicherheitswache hat am Samstag einen Brand bei der Müllkippe nahe des Van-Eck-Stromkraftwerks in Windhoek verursacht, der beinahe auf das umliegende Gelände...

Kreuzkap-Säule kehrt Heim

vor 4 tagen - 20 Mai 2019 | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Kreuzkap/BerlinDas steinerne Kreuz des Kreuzkaps, auch bekannt als „Padrão“, soll schon zum deutschen Spätsommer nach Namibia zurückkehren. Wie die Tagesschau berichtete, wird Kulturstaatsministerin...

Schweröl bedeckt Strände

vor 4 tagen - 20 Mai 2019 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Transport hat den jüngsten Fall der Ölverschmutzung am Strand bei Langstrand auf einen Tanker zurückverfolgt,...