05 Januar 2018 | Leserpost

Eine sichere Zuflucht für Löwen

Betr.: Pressemitteilung des Erongo Rhino Mountain Sanctuary Trust (ERMST) zu „Kritik an Löwen-Umsiedlung“ (AZ, 19. Dezember 2017)

Es ist erklärtes Ziel des Erongo Mountain Rhino Sanctuary Trust (EMRST), im Gebiet des Erongo-Gebirges und seiner Umländer die natürliche Artenvielfalt, wie sie bis etwa 1870 in der Gegend um Omaruru bestand, wieder herzustellen. Hiermit bekräftigen wir unseren Beschluss der Jahreshauptversammlungen von 2015 und 2016, auch dem Löwen im Gebiet des EMRST Lebensraum zur Verfügung zu stellen.

Dabei ist es unerheblich, ob Löwen natürlich aus dem benachbarten Damaraland zuwandern, wie im Jahre 2016 geschehen, oder ob wir der Bitte der Behörde nachkommen und Löwen, die anderswo nicht geduldet werden, aufnehmen. Im Gebiet des EMRST, welches das Kerngebiet von weit über 100000 ha innerhalb der Erongo Mountain Nature Conservancy (ca. 180000 ha) bildet, haben Löwen eine sichere Zuflucht. Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit Nachbarn und Nichtmitgliedern, die dem Löwen positiv und tolerant gesinnt sind.

Etwas erstaunt nehmen wir zur Kenntnis, dass in gewissen Kreisen offenbar zweierlei Maß angelegt wird, wenn es um den Schutz von Löwen im Kommunalgebiet oder im kommerziellen Gebiet geht. Immer wieder wird der Wert des Löwen für den Tourismus hervorgehoben. Das Gebiet des Erongo-Gebirges wird nahezu ausschließlich touristisch genutzt. Die Tourismusanbieter im Gebiet haben sich nahezu ausschließlich positiv und tolerant geäußert.

Hagen Denker, Erongo Rhino Mountain Sanctuary Trust (ERMST), Omaruru

Gleiche Nachricht

 

Einfach nicht stören

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Leserpost

Unglaublich, man kann doch keine Bienen vergiften, weder in Deutschland noch in Namibia. Bienen sind zwar in Namibia aggressiver, aber nur wenn sie bewusst gestört...

Es geht nur ums Geschäft

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Leserpost

„Doch für die Regierung geht es dabei um weit mehr als nur um ein gutes Geschäft. Der Export mit Eselshaut ist hochpolitisch. Es geht um...

Anmerkung zum Dialog

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Leserpost

Lieber Herr Leuschner, nach der 2. Einladung des Gesprächskreises bestätigt sich: Die Verhandlungen beider Länder wurden bereits abgeschlossen. Wo bleibt dann noch Raum für Gespräch?...

Es geht nur ums Geschäft

1 woche her - 21 Februar 2020 | Leserpost

Betreff: China braucht Esel (AZ bzw. dpa, 6.2.20) „Doch für die Regierung geht es dabei um weit mehr als nur um ein gutes Geschäft....

Trauben aus Namibia

vor 2 wochen - 14 Februar 2020 | Leserpost

Sehr geehrtes AZ-Team, zum ersten Mal in meinem langen Leben schreibe ich einen Leserbrief. Ich war erstaunt über diesen Artikel, denn am 23.12.19 haben meine...

Es muss etwas geschehen

vor 2 wochen - 14 Februar 2020 | Leserpost

Lieber Herr Steffen, lieber Herr von Alten, wir hören immer wieder von der Regierung, wie erfolgreich sie Wilderei in den Parks und im privaten Farmgebiet...

Wie kamen sie zurück?

vor 2 wochen - 14 Februar 2020 | Leserpost

Sehr geehrter Herr Steffen, ich erlaube mir, eine Anfrage zu einer Sache zu stellen, deren Ergründung mir hier in Deutschland weder durch Literaturstudium noch durch...

Konzepte realisieren

vor 4 wochen - 31 Januar 2020 | Leserpost

Sehr geehrtes AZ-Team, die extremen Auswirkungen der Trockenperiode sind in Teilen auch aus dem All sichtbar. Anbei der Vergleich der Wasserflächen im Januar 2016 mit...

Viel zu wenig davon

vor 4 wochen - 31 Januar 2020 | Leserpost

Zero Waste Laden von Frau Reissner Hallo Team der Allgemeinen Zeitung, ich habe mit Begeisterung den Artikel vom ZERO WASTE LADEN gelesen! Leider gibt es...

Was ist mit (Eurer) AIR NAMIBIA los?

vor 4 wochen - 31 Januar 2020 | Leserpost

Die Airline ist ja nun schon mehrfach im Zusammenhang mit Konkursgerüchten in den Schlagzeilen gewesen und da ich seit fast zwanzig Jahren regelmäßig mit Gruppen...