30 November 2010 | Politik

"Eine der besten Wahlen"

Windhoek - "Das war eine der besten Wahlen überhaupt", schwärmte ECN-Sprecherin Marilyn Katjitundu gestern im AZ-Gespräch. Die Stimmen aus allen 106 Wahlkreisen für die Regionalwahl sowie die Stimmen für die 47 Orts- und Stadträte (Kommunalwahl) seien gestern fast komplett ausgezählt gewesen, allerdings müssten diese noch für die Endresultate zusammengefasst werden. "Wir müssen nun die Gesamtzahl der Wahlberechtigten und die der abgegebenen Stimmen ermitteln - daraus ergibt sich dann auch die Wahlbeteiligung", so Katjitundu. Diese Zahlen werden wahrscheinlich heute vorgelegt.

Schon jetzt stehe aber fest, dass es eine "landesweit geringe Wahlbeteiligung" gegeben habe. In manchen Orten/Wahlkreisen habe diese unter 50 Prozent gelegen, bedauert die ECN-Sprecherin, die daraus schlussfolgert: "Kommunal- und Regionalwahlen erzeugen wohl nicht die Begeisterung wie Parlaments- und Präsidentschaftswahlen." Ein Beispiel: Nur rund 6000 der ca. 28000 Stimmberechtigten im Wahlkreis Windhoek-West hätten am Wochenende ihr Kreuz gemacht.

Insgesamt rund 12000 Wahlhelfer seien im Auftrag der ECN für den zweitägigen Urnengang (und teilweise auch danach) im Einsatz gewesen. Katjitundu freut sich darüber, dass der Wahlkommission bislang "keine Beschwerden von politischen Parteien oder Polizei" gemeldet geworden seien. "Während der Auszählung und Überprüfung hat es keine Probleme gegeben", teilte die Wahlkommission bereits am Sonntag schriftlich mit.

Irritationen habe es allerdings bei Wählern gegeben, die ihre Stimme in einem Wahlkreis abgeben wollten, in dem sie nicht gemeldet seien - dies war bei den Kommunal- und Regionalwahlen nicht erlaubt. Vor allem in Städten ist dies laut Katjitundu vorgekommen; zum Beispiel hätten nicht wenige Wähler aus dem Windhoeker Stadtteil Khomasdal im benachbarten Stadtteil Katutura ihr Kreuz machen wollen.

Für die einzigen Unzulänglichkeiten habe das Wetter gesorgt. So sei es just zum Zeitpunkt, als die Auszählung beginnen sollte, infolge von Regen zu Stromausfällen (bis zu 30 Minuten) in Teilen der Regionen Kavango, Oshikoto, Oshana und Otjozondjupa gekommen. Man habe sich mit Gaslampen beholfen, so Katjitundu. Der Auszählprozess sei dadurch "nicht behindert" worden, heißt es in der ECN-Erklärung.

Gleiche Nachricht

 

Genozid-Abkommen abgelehnt

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Die Ovaherero-Kommunalverwaltung (OTA) und der Verband der Nama-Kommunalhäuptlinge (NTLA) erklärten am Sonntag, dass sie sich detailliert mit dem angekündigten Genozid-Rahmenabkommen zwischen...

Mayeyi erkennen neue Grenze zu Botswana nicht an

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Drei Jahre nachdem Namibia und Botswana einen neuen Grenzvertrag unterzeichnet haben, beschwerte sich nun die Mayeyi-Stammesbehörde in der Sambesi-Region, dass sie über...

Weiterhin schwere Dürre in der Kunene-Region

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Eine neueste Auswertung in der Kunene-Region hat ergeben, dass auch die jüngste Regenfälle keine Erleichterung der Trockenheit gebracht haben. Das teilte Regionalvertreter...

Arbeit für „Struggle Kids“

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Der Bürgermeister von Ondangwa, Paavo Amwele, hat 38 sogenannten „Struggle Kids“ Arbeit beschafft. Sie hatten zwei Monate lang vor dem Büro des...

Urteil im Cloete-Prozess im November erwartet

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NMH/km) - Die Anhörungen im Prozess der Transgender-Frau Mercedez Cloete, die angibt, vor vier Jahren von einem Polizisten brutal angegriffen worden zu sein, wurden...

Genozid-Aussöhnung bald vollends abgeschlossen?

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Politik

Windhoek (sb) - In Namibia wurde gestern vielerorts ganz genau hingehört, nachdem deutsche Medien zuvor bekanntgegeben hatten, dass sich die Bundesrepublik Deutschland und Namibia auf...

Genozid: Wende im Rahmenabkommensstreit

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Politik

Windhuk/Johannesburg (dpa) • •Nach jahrelangen Verhandlungen zur Aufarbeitung der deutschen Kolonialzeit haben sich die Bundesrepublik und Namibia laut Deutschlandfunk auf ein Rahmenabkommen geeinigt. Ueriuka Tjikuua...

Ugandas Wahl keine namibische Angelegenheit

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Vizepräsident Nangolo Mbumba hat Namibia darauf hingewiesen, dass Uganda ein souveräner Staat sei und es daher nicht Namibias Angelegenheit sei, zu beurteilen,...

Mexikanische Staatsbürgerschaft für Lühl/Delgado-Kinder

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (sno) – Das namibische Innenministerium hat dem ersten Lühl/Delgado-Kind Yona (2) einen braunen Pass ausgestellt, damit es nach Südafrika reisen kann, um einen Antrag...

NBC fordert Rauswurf des Managements

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (km) • Die Namibia Broadcasting Corporation (NBC) hat erneut vor dem Parlament gestreikt. Einer der Streikenden sagte gegenüber der AZ, man könne nicht akzeptieren,...