19 August 2019 | Soziales

Eine Chance auf ein Dach über dem Kopf

Der deutsche Kabarettist Christoph Sonntag ist nicht nur durch das Regional-Fernsehen im süddeutschen Raum bekannt, sondern auch die Christoph Sonntag-Stiphtung, die er vor zwölf Jahren gründete und mit der viele soziale Projekte unterstützt werden. Darunter auch eines in Namibia.

Vor vier Jahren besuchte die Ethnologin Elisabeth Sonntag für mehrere Monate Namibia. Sie lebte direkt in Katutura und lernte auf diese Weise viele Menschen kennen. Unter ihnen eine obdachlose Witwe, die dennoch sieben Waisenkinder betreut. Sonntag ließ ihr eine Blechhütte errichten, damit die Witwe und die Kinder zumindest ein Dach über dem Kopf haben. Auf diese Weise ist das Projekt „make shacks“ entstanden, bei dem sozial schwache Familien die Möglichkeit haben, eine Wellblechhütte zu erhalten. Finanziert werden diese durch Privatspenden

„Ich sehe in Katutura viele Menschen und behaupte, 98 % würden sofort einwilligen, wenn ich ihnen ein einfaches Leben in Stuttgart im Tausch anbieten würde“, erklärt Christoph Sonntag bei seinem Aufenthalt in Namibia, Mitte des Jahres. Und weiter: „wenn ich in Stuttgart morgens in der Straßenbahnsitze sehe, wo es im Vergleich zu den Menschen in Katutura allen wirklich gut geht, bemerke ich weniger Lachen, weniger leuchtende Augen und weniger Fröhlichkeit als wenn ich durch Windhoeks größtes Stadtgebiet laufe - das macht mich sehr nachdenklich.“

Neben „make shacks“ gibt es in Katutura auch das Projekt „Kinderzimmer“. Dabei werden Babys ab 0 Monaten und Kinder bis sechs Jahre beaufsichtigt und betreut.

Weitere Projekte der Christoph Sonntag-Stiphtung werden in Deutschland umgesetzt. Mit der Initiative „Der Max-Eyth-See Stuttgart soll sauber werden“ setzte sich die Stiftung ihr erstes Ziel. Im Mai 2012 wurde das Vorhaben, den Max-Eyth-See mit frischem Quellwasser komplett durchzuspülen, erfolgreich abgeschlossen. Desweiteren gibt es das „Klassenzimmer am See“, ein Open-Air-Unterricht oder die „Ernährungswochen“, bei denen in zehn baden-württembergische Haupt- und Werkrealschulen, Kinder und Jugendliche für gesunde Ernährung zu begeistern. Mit dem Projekt „Sternchenfänger“ setzt sich die Stiftung für kranke, behinderte und arme Kinder ein und erfüllt ihnen „Herzenswünsche“. Für das Projekt „StreetCamp“ ist seit November 2012 ein von Streetworkern der Stuttgarter Jugendeinrichtung „Schlupfwinkel“ betreuter Van auf den Straßen Stuttgarts unterwegs, der jugendlichen Ausreißern und obdachlosen Kindern eine erste Anlaufstelle bietet. Mehr Informationen über die Christoph Sonntag-Stiphtung gibt es auf der Internetseite: www.stiphtung.tv

Wiebke Schmidt

Gleiche Nachricht

 

Hafenstadt spendet Lebensmittel für Senioren in Utuseb

vor 1 tag - 28 Februar 2020 | Soziales

Senioren aus der Ortschaft Utuseb, die sich etwa 40 Kilometer östlich von Walvis Bay entlang des Kuiseb-Riviers befindet, haben in dieser Woche Lebensmittel von der...

Gesetz ist „verfassungswidrig“

vor 5 tagen - 24 Februar 2020 | Soziales

Von Jana-Mari Smith WindhoekIn den vergangenen Jahren wurden Dutzende Frauen wegen illegaler Abtreibung verhaftet, und derzeit befindet sich eine 35-Jährige im Gefängnis, die aufgrund dessen...

Abtreibungsgesetz gehört überholt

vor 2 wochen - 10 Februar 2020 | Soziales

Von Jana-Mari SmithWindhoekDas Gesetz ist „archaisch“, sagt der Chefarzt des Windhoeker Zentralkrankenhauses, Dr. Dawid Uirab. Das Regelwerk hätte „schon längst“ überarbeitet und in einen modernen...

Wohltäter: Unternehmer greift Mitmenschen unter die Arme

vor 1 monat - 08 Januar 2020 | Soziales

Windhoek/Khorixas (Nampa/cev) – Richard John Dawids konnte das Leid nicht mehr ertragen und hat sich kurzerhand entschlossen zu helfen. Der 42-jährige Unternehmer hat Bedürftigen und...

Ehrenamtlich gegen Lebensmittelverschwendung

vor 1 monat - 03 Januar 2020 | Soziales

Von Linda Born Was passiert eigentlich nach den Feiertagen mit den restlichen Schoko-Weihnachtsmännern aus dem Supermarkt? Sie werden meist weggeschmissen. Der Platz in...

Hilfsreiche Einkaufsliste

vor 2 monaten - 20 Dezember 2019 | Soziales

Der Rotarier Club Klein Windhoek kann seine jüngste Aktion „Buy One More“ als vollen Erfolg verbuchen. „Wir haben in diesem Jahr allen drei begünstigten Einrichtungen...

Grundstück für Suppenküche in Katutura gesucht

vor 2 monaten - 17 Dezember 2019 | Soziales

Katutura ist ein Meer von Blechhütten. Dieser Stadtteil Windhoeks, dessen Name in Herero „der Ort, an dem wir nicht leben möchten“ bedeutet, ist für etwa...

Solarlampen für Schüler

vor 3 monaten - 08 November 2019 | Soziales

Windhoek (cr) • Im vergangenen Monat übergab die NamPower Foundation 150 Solarleuchten an das Legal Assistance Center (LAC) in Windhoek. Zur Unterstützung des Umwelt-...

FNB begeht Down-Syndrom-Tag mit Spaß und Spende

vor 3 monaten - 31 Oktober 2019 | Soziales

Zum Anlass des Welt-Down-Syndrom-Tags fand am vergangenen Samstag in Windhoek eine Veranstaltung für die ganze Familie statt. Das von der Organisation DSAN (Down Syndrome Association...

Finanzspritze für Krebskranke

vor 4 monaten - 29 Oktober 2019 | Soziales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund „Wir können nicht immer aussuchen, was uns über den Weg läuft. Aber wir können unsere Einstellung dazu kontrollieren und bestimmen, wie...