11 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Eindringer-Kakteen sind ein zunehmendes Problem

Windhoek (ste) - Dies Bild entstand während der vergangenen Festtage und zeigt ein Team der Stadtverwaltung, das sich mit dem zunehmenden Kakteenvorkommen in der Stadt beschäftigte und diese aus einem Rivier unweit der AZ-Redaktion entfernte. Gunhild Voigts hat bereits seit einiger Zeit erkannt, dass sich seit der Trockenheit Kakteen zunehmend in den umliegenden Bergen Windhoeks festsetzen. Sie dankt jeder Mithilfe und Initiative bei der Bekämpfung, doch meint sie, dass das Problem systematischer angegangen werden muss: „Die Kakteen lassen sich nicht einfach nur verbrennen, denn sie enthalten zu viel Feuchtigkeit und das längere Ablagern der gejäteten Kakteen auf Sammelpunkten führt dazu, dass die Kakteen ihre Samen vom Wind verbreiten lassen.“ Deswegen sollten alle Kakteen sofort entsorgt werden. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe der WAZon.

• Foto: Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Mit China gegen Umweltfrevel

vor 1 tag - 17 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Walvis Bay (fis) – Die chinesische Regierung verurteilt jegliche Form von Verbrechen in Namibia ihrer Landsleuten und will beim Kampf gegen Verstöße helfen. Das teilte...

Überlebenden Nashörnern der Gobabis-Wilderei geht es gut

vor 1 tag - 17 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek/Gobabis (ste) - Nachdem Gerson Uakaerera Kandjii, Domingo Justice Moma und Erwin Tjiteere letzte Woche in Gobabis auf die Anklage der Wilderei von Nashörnern, ...

Die Kaktus-Invasion

vor 5 tagen - 13 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Von Jessica Bürger, WindhoekDer höchste Betrag im Sofort-Verkauf von eBay lautet 50 Euro. 50 Euro für eine etwa 34 Zentimeter große Kaktusart mit dem Namen...

Eindringer-Kakteen sind ein zunehmendes Problem

1 woche her - 11 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Dies Bild entstand während der vergangenen Festtage und zeigt ein Team der Stadtverwaltung, das sich mit dem zunehmenden Kakteenvorkommen in der Stadt...

Engere Zusammenarbeit fördert bessere Ergebnisse

1 woche her - 10 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ws) • Das erste Symposium der Namibischen Umweltkammer (NCE) im Umweltzentrum bei der Goldmine B2Gold, nördlich von Otjiwarongo, hat in der zweiten Hälfte...

Meeresboden besser genutzt

1 woche her - 09 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek/Swakopmund Die NWG hatte in den letzten Monaten des Jahres 2016 wiederholt in Windhoek Diskussionsrunden zu dem umstrittenen Thema des maritimen Phosphatabbaus...

Die Mutter Theresa der Vögel

1 woche her - 06 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Von Jessica Bürger, WindhoekDie Vogeloase Bird Rescue Station liegt im Windhoeker Stadtteil Hochland-Park, im Rabenweg hinter einem blauen Haus. Kleinigkeiten deuten darauf hin, dass hier...

Stand der Dämme

1 woche her - 05 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) • Der Von-Bach-Damm, einer der drei Hauptdämme der Zentralregion, hat in den vergangenen Tagen Zufluss erhalten. Der einzige Punkt, in dem sich das...

Von-Bach-Damm erhält Zufluss

vor 2 wochen - 04 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) • Der Von-Bach-Damm, einer der drei Hauptdämme der Zentralregion, hat durch den Niederschlag der vergangenen Tage den ersten guten Zufluss erhalten. Auch wenn...

Maritime Kenntnis verlangt

vor 2 wochen - 04 Januar 2017 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen Windhoek Im November 2016 hatte die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (NWG) an verschiedenen Abenden Vorträge zum Thema Phosphatabbau organisiert und dadurch versucht, unterschiedliche...