30 Oktober 2018 |

Einbruch und Vergewaltigung

Windhoek (nic) • Zwei bislang unbekannte Täter sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein Haus im Windhoeker Stadtteil Kleine Kuppe eingebrochen, haben dort die Bewohner bei vorgehaltener Waffe gefesselt und die Ansässige vergewaltigt und sind anschließend mit einem Diebesgut im Wert von knapp 100000 N$ geflohen. Dies geht aus dem aktuellen Kriminalbericht der Polizei hervor, der gestern veröffentlicht wurde.

Demnach soll sich die Tat kurz nach Mitternacht zugetragen haben, wobei die Tatverdächtigen über den Zaun des Grundstücks geklettert und durch ein Fenster in das Anwesen gelangt seien. Dort hätten sie den 30-jährigen Bewohner vor dem Fernseher vorgefunden und mit einer Waffe bedroht. Die 25-jährige Bewohnerin habe im Schlafzimmer im Bett gelegen und sei dort von den mutmaßlichen Tätern unter vorgehaltener Waffe sexuell missbraucht worden. Anschließend hätten die Tatverdächtigen die beiden Opfer gefesselt und in einen Raum gesperrt. Sie seien mit Diebesgut im Wert von 98000 N$ geflohen. Unter anderem hätten sie einen Fernseher, drei Mobiltelefone, Bargeld und zwei Autoschlüssel entwendet.

Nur eine Nacht zuvor soll es gemäß dem Bericht im gleichen Stadtteil einen versuchten Einbruch gegeben haben. Dabei sei ein 24-jähriger Mann über den Elektrozaun eines Hauses in der Rietfontein-Straße geklettert, wobei er sein T-Shirt zum Schutz vor einem Stromschlag genutzt habe. Er habe daraufhin die Bewegungsmelder umgehen können und sei ins Haus gelangt. Als der Alarm ausgelöst wurde, seien die beiden Bewohner des Hauses, ein Ehepaar, wachgeworden und hätten den tatverdächtigen Mann im Garten entdeckt. Der Bewohner habe dem Eindringling daraufhin mit einer Waffe in den Oberschenkel geschossen.

Der tatverdächtige Dieb befindet sich laut Polizeiangaben nun unter Polizeiaufsicht im Krankenhaus. Sein Zustand sei stabil. In beiden Fällen dauern die Ermittlungen an.

Gleiche Nachricht

 

„Damit haben wir nie gerechnet“

vor 11 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Wir befinden uns in der schlimmsten Phase der Pandemie. Damit haben wir nie gerechnet“, sagte Präsident Hage Geingob am späten Dienstagnachmittag...

Bewohner vor Überschwemmung retten

vor 11 stunden | Lokales

Der Stadtrat von Ongwediva hat beschlossen, Drainagekanäle für die Gemeinde von „Reception two“ und „Extension 10“ zu bauen, um zu verhindern, dass die Anwohner in...

Rukoro-Nachfolge momentan zweitrangig

vor 11 stunden | Politik

Windhoek (ste) • Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Volk der OvaHerero momentan eine Krisensituation bewältigen müsse, hat die Kommunalverwaltung der Herero-Bevölkerung nach dem Ableben...

Studenten Vereinigung droht NSFAF

vor 11 stunden | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Der Präsident der Namibischen Studenten Vereinigung (Student Union of Namibia, SUN), Bernhard Kavau, zeigt sich besorgt, dass der Namibische Studentenfinanzierungsfonds (Namibia Students...

Samherji entschuldigt sich

vor 11 stunden | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekDie isländische Fischereigesellschaft Samherji, die in Namibia in die Korruptionsaffäre um den Fishrot-Skandal involviert war, hat die Schlüsselergebnisse eines Untersuchungsberichts in der...

NamPort wird Fleisch in die Welt verschiffen

vor 11 stunden | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Der Schlachtbetrieb MEATCO wird künftig erstklassige Rindfleischprodukte mittels des Hafens von Walvis Bay exportieren. Das teilte die Hafenbehörde NamPort jetzt schriftlich...

NWR verlängert Buchungsfrist

vor 11 stunden | Tourismus

Windhoek (Nampa/sb) - Kunden mit sogenannten Black Friday-Gutscheinen, die vor dem 17. Juni 2021 eine Unterkunft bei Namibia Wildlife Resorts (NWR) gebucht haben, können ihre...

FNB finanziert Schulung für Mathelehrer

vor 11 stunden | Bildung

FNB hat 25 000 Namibia-Dollar bereitgestellt, um Mathematiklehrern der Oshikoto-Region einen neuen Lehransatz zu vermitteln. Alle Lehrer für die elfte und zwölfte Klasse und 25...

Betrügerische Aktivitäten

vor 11 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) – Der Fahrzeug-Unfallfonds (MVA) hat die Öffentlichkeit vor betrügerischen Aktivitäten gewarnt, die darauf abzielen, persönliche Informationen von Antragstellern zu erlangen.Laut der Sprecherin des...

Ökozid vergleichbar mit Genozid

vor 11 stunden | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek Laut der Internetseite des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) im niederländischen Den Haag, sind 123 Länder als Vertragsstaaten des Römischen Statuts aufgelistet. 33 dieser...