04 Dezember 2019 |

Einbrüche in Swakop dauern an

Dieb beim gemütlichen Glas Whiskey mit Rice Krispies erwischt

Die Swakopmunder Nachbarschaftswache hat binnen kürzester Zeit zwei kuriose Einbrüche im Küstenort vermeldet. Über die weiterhin andauernde Einbruchswelle zeigt sich die Swakopmund Residents Association indessen besorgt.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund

Es mutet wie eine Szene aus einer Komödie an: Ein Verdächtiger wurde diese Tage von einem Hausbesitzer überrascht, nachdem er es sich nach dem Einbruch in ein Apartment mit einem Glas Whiskey gemütlich gemacht hatte. Damit aber nicht genug: In einem weiteren Fall wurde ein Wachmann während eines Einbruchs erwischt – er hatte sich aus bislang unbekannten Grund von Kopf bis Fuß mit weißer Farbe bedeckt.

Näheres über die beiden Fälle gab die Swakopmunder Nachbarschaftswache (SNW) jetzt bekannt. „Die Geschichte liest sich wie ein Märchen“, so die SNW. Demnach hätten am vergangenen Freitagabend Mitglieder der Instanz einen Anruf erhalten. Eine Frau hatte in der Wohnung ihres Nachbarn ein unerklärtes Gerangel überhört. „Wir fanden den bekannten Eindringling allerdings bereits gefesselt in dem Apartment auf der Couch vor“, heißt es.

Der Tathergang wurde folgendermaßen rekonstruiert: Der Verdächtige sei in die Wohnung eingedrungen und habe geduscht. Dafür habe er sogar seine eigene Seife mitgebracht. Er habe dann frische Wäsche angezogen, die dem Hausbesitzer gehörte. Daraufhin habe er sich eine Schüssel mit Rice Krispies zubereitet und sich außerdem ein Glas Whiskey eingeschenkt. Der Lärm habe den Hausbesitzer geweckt, der den fremden Mann auf der Wohnzimmer-Couch liegend vorgefunden habe. Er habe den Einbrecher überwältigen können, wonach die Nachbarschaftswache den Mann lediglich zu verhaften brauchte.

Der andere Fall habe sich am Montagabend kurz vor Mitternacht ereignet. Die SNW erhielt einen Anruf, demzufolge ein Einbruch bei der Stadthalle in Tamariskia vermeldet worden war. Bei der Ankunft hätten die Mitglieder beide Eingangstüren mit einem Backstein beschädigt vorgefunden. „Augenzeugen berichteten uns, dass der Mann sich noch immer im Gebäude befände“, heißt es, und ferner: „Unser Team fand dann eine Szene vor, die aus dem Drehbuch eines Horrorfilms hätte stammen können.“ Der Verdächtige sei völlig in weißer Farbe bedeckt gewesen. „Der Boden war mit nasser Farbe befleckt und das Badezimmer auch. Wir vermuten, dass der Mann versucht hat, die Farbe abzuwaschen“, berichtet die SNW. Der Verdächtige sei daraufhin als der zuständige Wachmann identifiziert worden. Das Motiv für den Einbruch beziehungsweise warum er mit Farbe bedeckt gewesen war, sei indessen noch unklar. Der Mann sei ins Krankenhaus gebracht worden.

„Die Welle der Kriminalität hat sich auch auf die Stadtteile Mondesa und DRC ausgebreitet. Es wird einen gemeinsamen Einsatz kosten, diese Entwicklung zu stoppen“, teilte die Swakopmund Residents Association (SRA) in ihrem jüngsten Rundbrief mit. „Wir alle wissen, dass Swakopmund unter zunehmender Kriminalität leidet und daher ist es erstaunlich, wie viele Einwohner den Alarm nicht einschalten, obwohl ein Alarm im Haus installiert ist.“

Gleiche Nachricht

 

Namibia verzeichnet 42 neue Corona-Fälle

vor 18 stunden | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) – Namibia hat 42 neue COVID-19-Fälle und somit die zweithöchste Anzahl an Fällen an einem Tag verzeichnet, seitdem die Pandemie im März...

Mehr als 90 Tote bei Protesten in Äthiopien -...

vor 21 stunden | International

Addis Abeba (dpa) - Bei Protesten in Äthiopien nach dem Tod eines prominenten Sängers sind mehr als 90 Menschen getötet worden. In Oromia seien mindestens...

Frankreichs Regierung reicht Rücktritt ein - Macron nimmt an

vor 21 stunden | International

Paris (dpa) - Die französische Regierung unter Premierminister Édouard Philippe (49) ist komplett zurückgetreten. Das teilte der Präsidentenpalast heute in Paris mit. Philippe habe bei...

Affe ungeschützt: Patente auf Schimpansen gelten nicht mehr

vor 22 stunden | International

München (dpa) - Auch die Affenforscherin Jane Goodall ist zufrieden. Nach jahrelangem Rechtsstreit sind zwei Patente auf gentechnisch veränderte Menschenaffen nicht mehr gültig. Ein Bündnis...

Demonstration gegen Legalisierung von Abtreibungen

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Lokales

Gestern Morgen fand in der Windhoeker Innenstadt eine Demonstration gegen eine mögliche Legalisierung von Abtreibungen statt. Anhänger verschiedener Gemeinden hatten sich mit Plakaten in der...

Corona-Genesung bringt Hoffnung

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayDiese vergangenen Wochen waren eine unbeschreiblich emotionale Achterbahnfahrt“, sagte Yvonne Witulski gestern im Gespräch mit der AZ. Ihr deutschsprachiger Mann, der 63...

Kinderehen weiterhin Realität

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Lokales

Von Ellanie Smit und Steffi Balzar, Windhoek In einigen ethnischen Gruppen in Namibia werden minderjährige Mädchen noch zur Ehe gezwungen, obwohl diese Tradition mit dem...

Renovierte Behandlungsräume offiziell überreicht

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (NMH) • Erongo-Gouverneur Neville Andre hat am Mittwochnachmittag offiziell eine aus 13 Krankenbetten bestehende Isolations- und Behandlungseinrichtung an das Gesundheitsministerium in Walvis Bay...

COVID-19: Bank zeigt sich Medien gegenüber erkenntlich

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Lokales

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements, hat Nedbank Namibia gestern Morgen alle Mitarbeiter des Namibia-Media-Holdings-Verlags mit einer warmen Tasse Kaffee und einem Cupcake bei der Arbeit...

Konfrontation in Nationalversammlung

vor 1 tag - 03 Juli 2020 | Politik

Windhoek (bw) - Die „Landless People’s Movement“ (LPM), hat dem Parlamentspräsidenten Peter Katjavivi noch am Mittwochabend, nach vorangegangenen dramatischen Szenen während der Parlamentssitzung, über einen...