25 März 2021 | Politik

Ein politisches Amt ist kein Sterbebett

Windhoek (NAMPA&/jl) - „Für alles gibt es eine Zeit, eine Zeit für jede Tätigkeit unter Gottes weitem Himmel. Eine Zeit zum Geborenwerden und eine Zeit zum Sterben. Eine Zeit zum Pflanzen und eine Zeit zum Ernten.“

Dieser Bibelvers bringt die Position der ehemaligen stellvertretenden Premierministerin Libertina Amathila in Bezug auf Politiker auf den Punkt, die ihre Zeit in politischen Ämtern überzogen haben.

Für die erfahrene Politikerin und Ärztin müssen Politiker wissen, wann sie aufzuhören haben, anstatt sich zu lange an ihre Macht zu klammern.

Sie sagte dies während eines exklusiven Interviews mit Journalisten.

Eines der Hauptprobleme sei demnach die fehlende Harmonie zwischen der Jugend und der „alten Garde“, die sich rühmt, das Land von den Fesseln des Kolonialismus befreit zu haben.

Amathila zog sich 2010 aus der aktiven Politik zurück, nachdem sie 20 Jahre lang der Exekutive angehört hatte. Zu diesem Zeitpunkt war sie 70 Jahre alt.

„Es ist eine fantastische Sache, in den Ruhestand zu gehen, während man noch ein Gehirn hat, das funktioniert, und Beine, die noch laufen, und nicht erst dann, wenn die Leute überdrüssig von einem sind“, sagte sie.

Medienberichten zufolge wird behauptet, Namibia stehe vor einer Führungskrise: auf der einen Seite eine ungeduldige Jugend, die die Führung übernehmen will, auf der anderen Seite eine „alte Garde“, die entschlossen ist, das Land so lange wie möglich zu führen.

Amathila äußerte, dass diejenigen, die ihr „Verfallsdatum“ überschritten hätten, gehen sollten, um den Weg für frisches Blut und neue Ideen zu ebnen.

“Ich glaube nicht daran, dass man auf einem politischen Stuhl sterben sollte..., wenn man in hohem Alter in einem politischen Amt ist und wegen des Alters zusammenbricht, nein. Meine Meinung war immer, dass ich, wenn ich ein gewisses Alter erreiche, anderen Menschen Raum geben muss,“ sagte sie.

Der Trend, zu lange an der Macht zu bleiben, sei nicht einzigartig in Namibia, gab sie zu.

Sie fügte hinzu: “Es gibt Politiker, die kaum laufen können, aber sie sitzen in politischen Ämtern und verschwenden die Zeit der Jüngeren, die das Land voranbringen könnten.“

Amathila warnte ebenfalls, dass junge Leute nicht das Allheilmittel für Namibias Herausforderungen seien, und dass es Menschen gebe, die in die Falle der unersättlichen Gier getappt seien, die politische Macht zur Selbstbefriedigung nutzen, anstatt sich um die Not der Massen zu kümmern.

Gleiche Nachricht

 

Konflikt zwischen SWAPO und LPM kocht hoch

vor 9 stunden | Politik

Windhoek (km) - Der Vorfall während der Rede an die Nation von Hage Geingob am Donnerstag schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem die Parteiführer des Landless...

Klagen gegen Swartbooi und Seibeb

vor 1 tag - 20 April 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Der Sicherheitschef des Präsidenten, Johan Ndjaronguru, hat Bernadus Swartbooi und Henny Seibeb vom Landless People’s Movement (LPM) wegen Hochverrats verklagt. Das bestätigte...

NBC-Angestellte beharren auf Streik

vor 1 tag - 20 April 2021 | Politik

Windhoek (km) - Trotz der prekären finanziellen Situation wollen die Mitarbeiter des staatlichen Senders Namibian Broadcasting Corporation (NBC) bald wie geplant streiken. Die Angestellten fordern...

Eklat zieht Kreise

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer Führer der Partei Landless People Movement (LPM), Bernadus Swartbooi, und sein Parteigenosse Hennie Seibeb haben das Fiasko in der Nationalversammlung am...

Mehr Schutz für Kinder gefordert

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Laut Ingrid Husselmann, Fürsprecherin für Kinder und deren Rechte, reicht es nicht, einen guten gesetzlichen Rahmen zum Schutze von Kindern in Namibia...

Geingob lehnt bedingungsloses Grundeinkommen ab

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Politik

Windhoek (km) - In seiner Rede an die Nation hat sich Präsident Hage Geingob gegen die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens in Namibia ausgesprochen. Er bezeichnete...

Geingob nimmt an Amtseinführung teil

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Politik

Präsident Hage Geingob ist am Freitag aus Namibia abgereist, um einen eintägigen Arbeitsbesuch in der Republik Kongo zu unternehmen und an der Amtseinführungszeremonie des gewählten...

Wenn nicht jetzt, wann dann … ?

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Politik

Von Eberhard HofmannWindhoekDer Lenkungsausschuss des Forums hatte bereits vor einem Jahr gründliche Vorbereitungen getroffen. Neben dem Konzept der Statuten hatte es auch eine gezielte Umfrage...

Geingob baut auf Projekte und Jobs

vor 5 tagen - 16 April 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, WindhoekGeingob bekräftige erneut das Engagement der Regierung, Prozesse, Systeme und Institutionen zu stärken, um qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu erbringen, Freiheiten zu schützen...

Strategie für Wirtschaftswachstum erläutert

vor 5 tagen - 16 April 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Die Regierung wird demnächst eine umfassende Strategie für das Wirtschaftswachstum nach der COVID-19-Pandemie vorstellen, die sich auf Strategien zur wirtschaftlichen Diversifizierung konzentriert....