26 November 2019 | Meinung & Kommentare

„Ein Namibia ohne Korruption“

So lautet die Vision der Anti-Korruptionskommission (ACC). Sie versteht sich als „unabhängige Behörde, die durch ein Gesetz, das Anti-Korruptionsgesetz (Gesetz Nr. 8 von 2003), zur Bekämpfung und Verhütung von Korruption in Namibia gegründet wurde“. Sie gibt auf ihrer Internetseite an, die führende namibische Behörde zu sein, die Korruptionsdelikte untersucht und Straftäter vor Gericht stellt.

Auf der Internetseite der ACC, stehen unter der Rubrik „Media Centre“ für die Jahre 2018 und 2019 jeweils Klicktasten für Presseerklärungen bereit, doch kein einziger Bericht ist veröffentlicht worden. Unter den sogenannten Downloads ist der Jahresbericht 2017/2018 als neuester Bericht erhältlich. Ist die Seite ein Spiegel der Arbeits- und Verfahrensweise der ACC?

Immer wieder wird betont, dass die ACC nicht mit der Polizei zu verwechseln sei, ihr Aufgabengebiet sei auf Untersuchungen beschränkt, die mit Korruptionsversuchen zu tun haben - nicht Misswirtschaft und Management-Delikte.

Im Fischskandal-Fall hatte die ACC doch aber eine Erklärung herausgegeben und die vorliegenden Beweise eines Prima-Facie-Kriminalfalls erkannt. Wie ist es dann möglich, dass ein ehemaliger Minister der Korruption bezichtigt wird, sich die Anwälte von morgens um 10 Uhr bis zum Mittag im Gericht mit Argumenten und Gegenargumenten herumschlagen, die Richterin die Kaution verweigert, nur damit sich alle Betroffenen eineinhalb Stunden später wieder treffen (müssen) um binnen kürzester Zeit festzustellen, dass der Haftbefehl und Pfändungsbeschluss keinen Bestand haben?

Und dies ist nicht ein einzelner Fall, denn die AZ berichtet in derselben Ausgabe von zwei Fällen, in denen die Angeklagten der ACC gezeigt haben, wo es langgeht. Irgendwann erwartet man Resultate, denn wenn die großen, richtig teuren Korruptionsfälle ständig scheitern, dann hat die ACC ihren Zweck verfehlt. Es kommt den Steuerzahler billiger, sich diese Ausgabe zu sparen und nach besten Vermögen die Korruption zu bekämpfen.

Gleiche Nachricht

 

Wenn Polizisten zu Tätern werden

vor 3 tagen - 15 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Polizei wiegt ein Unrecht gegen ein anderes auf, wenn sie versucht, Übergriffe von Sicherheitskräften durch Fehlverhalten misshandelter Zivilisten zu relativieren.Die hohe Anzahl Morde im...

Potenzial nicht ausgeschöpft

1 woche her - 10 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Das St. Boniface Colleges schneidet seit Jahren als beste der Schulen ab, wenn es um die „Ordinary-Level“-Resultate geht – allerdings nimmt sie nicht an den...

Und so einfach geht das

vor 2 wochen - 03 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Man sollte davon ausgehen dürfen, dass eine Partei, die seit bald 30 Jahren Namibia regiert, ständig in der ausgezeichneten Ausgangsposition verkehrte, unbeliebte Entschlüsse durchsetzen zu...

Eine Zeit des Wandels

vor 2 wochen - 31 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei musste durch die Wahl am Ende des Jahres feststellen, dass alles ein Verfalldatum hat - auch die errungene Freiheit. Immer öfter argumentieren Jugendliche,...

Der Täter ist männlich

vor 1 monat - 18 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Von den 4600 verurteilten Gefängnisinsassen in Namibia sind nur 3,2 Prozent Frauen. Die numerische Differenz ist gewaltig, aber nicht außergewöhnlich. Zum Vergleich: in Südafrika sind...

Wenn der Zweck die Mittel heiligt

vor 1 monat - 17 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Mit der Festlegung eines allgemeingültigen Kautionsbetrages für festgenommene Verkehrssünder wird nicht das Gebot der Gleichbehandlung erfüllt, sondern das genaue Gegenteil bewirkt.Die Vereinheitlichung widerspricht dem Grundsatz,...

Von kollektiver Entfremdung

vor 1 monat - 12 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Es sind subtile Zeichen, die den Hauch eines Wandels andeuten, die nahelegen, dass etwas in Bewegung geraten ist, sich etwas in der öffentlichen Wahrnehmung verschoben...

Von zufälligen Verhaftungen

vor 1 monat - 11 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Möchtegernkritiker und Sesselexperten. So hat der Direktor der Anti-Korruptionskommission, Paulus Noa, nicht ganz zu Unrecht all jene genannt, die der ACC in der Fishrot-Affäre mangelnden...

Verdrängung der Verantwortung

vor 1 monat - 09 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei akzeptiert keine Kritik, auch wenn sie durch eine Wahl ausgesprochen wird. Wie sonst kann der Präsident die eigene sowie die Verantwortung der Partei...

Über die Grenzen der Gefolgschaft

vor 1 monat - 06 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Der Lack ist ab und die Schonfrist vorbei. So ließe sich das Wahlergebnis der SWAPO interpretieren, die zwar nach wie vor eine komfortable Vormachtstellung in...