07 März 2017 | Meinung & Kommentare

Ein geschenkter Gaul?

Die Einwohner Namibias sowie die Regierung haben sich mit dem Naturschutz und unserer Umwelt auseinandergesetzt, denn der Tourismus ist nach dem Bergbau, Namibias zweitgrößte Einkommensquelle. Unsere Besucher danken uns für eine schöne und oft unberührte Natur, indem sie Devisen hinterlassen. Diese hat unser Land so nötig, weil wir nur eine schwach entwickelte Herstellungsindustrie besitzen. Die Regierung scheint allerdings einen Eiertanz auszuführen. Namibia versucht das Richtige zu tun indem es Umweltthemen wie den Phosphat­abbau, die ordentliche Verwaltung der Fischereireserven, und ähnliche Belange im nationalen Interesse und nachhaltig schützt und nutzt. Mit der anvisierten strengeren Gesetzgebung für den Artenschutz und den Naturschutz insgesamt, werden neue Maßstäbe gesetzt. Andererseits macht die Regierung sofort einen Bückling, als Chinas Botschafter sich über den offenen Brief der namibischen Umweltkammer (NCE) beschwerte, worin China für seine fehlende Stellungnahme zu dem Wilderei-Treiben in Namibia verurteilt wurde, denn darin sind meist Chinesen verwickelt. Jetzt lässt sich China feiern, weil das chinesische Volk 200000 N$ für den Artenschutz spendet und wettert gegen die Stigmatisierung! Wer sind denn die Käufer, die teuer für verbotene Tierprodukte zahlen?

Was soll man zu den 200000 N$ sagen? Das ist blanker Hohn gemessen an den riesigen Spenden, welche jährlich aus dem Privatsektor Namibias fließen, ganz zu schweigen von den unzähligen Millionen aus der EU (Deutschland vorne dran) sowie der Unterstützung aus Amerika und der Welt? Eine einzige Privatfirma spendete dem Wilderei-Bekämpfer ISAP sogar ein Flugzeug!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Sinn der Strafe geht verloren

vor 1 tag - 23 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Namibia scheint diese Tage indirekt zwei Rhinozerosse für 300000 N$ zu verkaufen, wenn der Chinese Nan Chen wirklich mit seinem Nasenhornschmuggel ungestraft wegkommt. Bleibt die...

Wie ein Licht im Dunkeln

vor 2 tagen - 22 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Während die erwartete Neufassung des Gesetzes zur Quotenregelung (NEEEF) wie ein Damokles-Schwert über uns schwebt, hat ein Unternehmer Eigeninitiative ergriffen: Eben de Klerk will an...

Die gute und schlechte Seite

vor 3 tagen - 21 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Für elf Angolaner war in Frankfurt Endstation. Als sie aus dem Air-Namibia-Flieger stiegen, wurde festgestellt, dass sie kein gültiges Visum haben. Später wurden zwei mutmaßliche...

Investition in die Zukunft

vor 4 tagen - 20 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Am vergangen Samstag ist das erste #Festival in Windhoek angekündigt worden. Abgesehen davon, dass der NMH-Verlag Initiator des Projektes ist, sollte die Sache mal nüchtern...

Von der Kunst der Erpressung

vor 5 tagen - 19 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Wer in Namibia kommerzielles Farmland verkaufen will, lässt sich auf ein Pokerspiel ein, das spätestens dann zum Roulette wird, wenn es nicht mit einem Teilgewinn...

Spesen werden missbraucht

1 woche her - 16 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Die Premierministerin hat den Staatssekretären wegen überhöhter Ausgaben die Leviten gelesen, und zwar zurecht. Einige Staatsdiener verstehen nicht, dass man auf Dauer nur ausgeben...

Richtige Leistung für den Preis

1 woche her - 14 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Die Ergebnisse lassen aufhorchen: Just im Anschluss an die Reisemesse Tourism Expo, auf der die Branche angesichts guter und bester Geschäfte vor Selbstbewusstsein nur so...

Privatsektor fehlen Anreize

1 woche her - 13 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten, ein bisschen Optimismus, eine Jugend ohne selbstgefälliges Anspruchsdenken und Forderungen an die Regierung, das sind alles verständliche Argumente. ...

Vom Verdacht zum Vergehen

1 woche her - 12 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Für die Einen Symbol staatlicher Willkür, für die Anderen notwendiges Instrument gegen Steuersünder: Die umstrittene Befugnis des Fiskus, angeblich ausstehende Steuern direkt vom Konto vermeintlicher...

Goldene Zeiten, goldene Chancen

vor 2 wochen - 09 Juni 2017 | Meinung & Kommentare

Im Tourismus herrschen goldene Zeiten. Das belegen die Besucher- und Buchungszahlen, die sich seit zwei Jahren steil nach oben bewegen. Das sichert wichtige Einnahmen, bietet...