15 April 2019 |

Eckhart Mueller und Heimo Hellwig erschossen

Arandis (er) – Eckhart Mueller, Direktor und Geschäftsführer des “Namibia Institute of Mining and Technology” (NIMT), und der Stellvertretende Direktor, Heimo Hellwig, wurden heute Morgen um ungefähr sechs Uhr aus nächster Nähe erschossen. Die beiden waren wie gewohnt um diese Zeit bei der Arbeit (Berufsschule in Arandis) eingetroffen und befanden sich im Begriff die Fronttür des Hauptbüros aufzuschließen, als der oder die Angreifer (bisher unbekannt) einige Schüsse auf sie abgaben. Die beiden Opfer starben auf der Stelle und ein Zeuge berichtet von „vielen Schüssen, die abgegeben wurden“. Der für die Erongo-Region zuständige Hauptuntersuchungsbeamte und Pressesprecher der namibischen Polizei, Kommissar Erastus Iikuyu, befindet sich vor Ort, will sich aber bisher noch nicht der Presse gegenüber aussprechen, da sich die Untersuchungen im Anfangsstadium befinden. Der Presse wurde indessen verboten Aufnahmen zu machen. Die Studenten und Lehrkräfte sind erschüttert und werden von der Polizei nachhause geschickt. Mehr dazu demnächst.

Gleiche Nachricht

 

Ägypten wirft Vereinten Nationen Politisierung von Mursis Tod vor...

vor 6 stunden | Afrika

Kairo (dpa) - Ägypten hat dem Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen vorgeworfen, den Tod des früheren Präsidenten Mohammed Mursi für politische Zwecke zu nutzen. Die Forderung...

Änderung der Steuergrundlage

vor 20 stunden | Politik

Von Catherine Sasman & Frank SteffenWindhoek Justus Mwafongwe bestätigte in der vergangenen Woche auf Nachfrage seitens des NMH-Verlags, dass der namibische Fiskus sich aktuell mit...

Pangolinschutz: Belohnungssystem fährt weiter Erfolge ein

vor 20 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Seit der Einführung des Belohnungssystems zum Schutz von Schuppentieren wurden insgesamt 177 mutmaßliche Pangolin-Wilderer beziehungsweise -Händler festgenommen. Dies teilte der Geschäftsführer der...

Geingob bedauert Todesfall

vor 20 stunden |

Von Clemens von Alten, WindhoekZu Wochenbeginn hat Staatsoberhaupt Hage Geingob den Familienangehörigen des 22-jährigen Taxifahrers sein Beileid ausgesprochen, der am vergangenen Donnerstag bei einer Straßensperre...

Wilderer rücken aus Nationalparks ab

vor 20 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) • Während der Etoscha-Nationalpark noch vor einigen Jahren die Hochburg für Nashorn-Wilderer war, sind diese nun vor allem in Gebieten freien Grundbesitzes tätig....

Küstenbewohner räumen auf

vor 20 stunden | Natur & Umwelt

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayMit einem Betrag in Höhe von 114000 Namibia-Dollar wird in diesem Jahr das Swakopmunder Projekt Shine unterstützt. „Mit dieser Initiative verpflichten wir...

Unfall mit Todesfolge

vor 20 stunden | Unfälle

Windhoek/Maltahöhe (cev) – Bei einem Unfall auf einer Schotterpiste ist am Wochenende eine Person ums Leben gekommen. Das geht aus dem aktuellen Polizeibericht hervor, der...

Sikunga stoppt illegales Fischen

vor 20 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek/Katima Mulilo (nic) – Die First National Bank (FNB) Namibia hat das Sikunga-Fischschutzprojekt in der Sambesi-Region mit 775000 Namibia-Dollar unterstützt. Dies gab das Finanzhaus kürzlich...

Ya Nangoloh verurteilt

vor 20 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der Menschenrechtler Phil ya Nangoloh will ein Urteil des Obergerichts anfechten, das ihn vor einigen Tagen wegen Verleumdung zur Zahlung von 65000...

Vor 50 Jahren

vor 20 stunden | Geschichte

18. Juni 1969 UNTERSTÜTZT SWA-KRANKENSCHWESTERN! Windhoek -'Nach dem Vorbild der verschiedenen Zweige der Südafrikanischen Krankenschwesternvereinigung in der Republik, versucht nun auch der südwestafrikanische Zweig, für...