13 Mai 2020 | Sport

Ecclestone rät Vettel: Nicht zu einem „Super-Top-Team“ gehen

Berlin (dpa) - Der ehemalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (r.) hält einen Wechsel von Sebastian Vettel (l.) nach seiner Ferrari-Zeit zu einem Team aus der zweiten Reihe für besser. „Ich weiß nicht, ob er es tun würde, aber ich würde zu einem Team gehen, dass nicht im Moment zu den Super-Top-Teams gehört“, sagte der 89 Jahre alte Brite „Bild live“. «Er hat so viel Erfahrung, er ist super talentiert, er wäre eine große Bereicherung für ein Team, das jüngst seine Ziele verpasst hat, mehr als für Mercedes“, meinte Ecclestone.
Der deutsche Werksrennstall hatte nach Bekanntwerden der Trennung von Vierfach-Weltmeister Vettel und Ferrari am Ende dieses Jahres bereits zu flirten begonnen. Man könne die Entwicklung um Vettel nicht außer acht lassen, hatte Teamchef Toto Wolff gesagt.
Der 32 Jahre alte Vettel wird den italienischen Ferrari-Rennstall gegebenenfalls ohne einen Titel nach insgesamt sechs Jahren verlassen. Grund für das Ende der Zusammenarbeit ist laut Vettel die fehlende notwendige Harmonie, um erfolgreich zu sein. Teamchef Mattia Binotto bezeichnete die Trennung als das Beste für beide Seiten.
Er würde gern sehen, wie Vettel mit einem Team zusammen etwas aufbaut, um den Titel dann zu holen, meinte Ecclestone und verwies auch auf die Zeit des gebürtigen Heppenheimers bei Red Bull. Mit dem Team des österreichischen Milliardärs Dietrich Mateschitz hatte Vettel 2010, 2011, 2012 und 2013 die WM gewonnen. Zur Saison 2015 wechselte er zu Ferrari. (Foto: dpa)

Gleiche Nachricht

 

Nach Corona-Verschiebung Kein Formel-1-Comeback in Zandvoort 2020

vor 9 stunden | Sport

Zandvoort (dpa) - Die Formel 1 wird in diesem Jahr nicht Station in Zandvoort machen. Der Kurs in den Niederlanden sollte 2020 eigentlich seine Rückkehr...

Sportwagenbauer McLaren streicht 1200 Stellen

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Sport

Woking (dpa) - Der britische Sportwagenbauer und Formel-1-Rennstall-Betreiber McLaren streicht wegen der Corona-Krise 1200 von etwa 4000 Stellen. Das Unternehmen sei „schwer von der gegenwärtigen...

Draisaitl erster deutscher NHL-Topscorer

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Sport

Edmonton (dpa) - Als erster deutscher Sportler hat Eishockey-Profi Leon Draisaitl die Topscorer-Wertung in einer der großen US-Ligen gewonnen. Nach dem Hauptrunden-Abbruch in der stärksten...

Bayern baut Vorsprung mit Sieg im Spitzenspiel beim BVB...

vor 1 tag - 27 Mai 2020 | Sport

Dortmund (dpa) - Der FC Bayern München hat mit einem Sieg im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund einen großen Schritt in Richtung Titel gemacht....

Elf Meter, fünf Schützen, ein Drama - das Elfmeterschießen...

vor 2 tagen - 26 Mai 2020 | Sport

Berlin (dpa) - Ob im Elfmeter-Krimi bei der WM 1982 gegen Frankreich, in der Nervenschlacht bei der Heim-WM 2006 gegen Argentinien oder zuletzt bei der...

Keine Revolution: DFB wendet Drittliga-Aus ab

vor 2 tagen - 25 Mai 2020 | Sport

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Boss Fritz Keller lächelte nach dem klaren Votum für eine Saison-Fortsetzung in der 3. Liga zufrieden in die Kamera. Trotz des heftigen...

Im Morgengrauen im Baur au Lac: Das System Blatter...

vor 3 tagen - 25 Mai 2020 | Sport

Zürich (dpa) - Die Ermittler kamen im Morgengrauen. Das weiße Luxus-Hotel in den engen Gassen von Zürich war umstellt. Manche Funktionäre wurden im Schlaf überrascht...

Anlegestelle für Ozeanriesen

vor 6 tagen - 22 Mai 2020 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Schon bald sollen Kreuzfahrtschiffe vor den Häfen von Walvis Bay und Lüderitzbucht vor Anker liegen. Die Hafenbehörde NamPort bietet den Ozeanriesen,...

Virtuelle Tribüne und Autokino - Fußball-Comeback in Dänemark

1 woche her - 20 Mai 2020 | Sport

Kopenhagen (dpa) - Wenn der Ball in Dänemark endlich wieder rollt, dann wird der Profifußball auch in der Heimat der Bundesliga-Spieler Robert Skov, Thomas Delaney...

Lauda fehlt in der Formel 1

1 woche her - 20 Mai 2020 | Sport

Erinnerungen an seinen Freund Niki Lauda trägt Toto Wolff stets bei sich. Der Teamchef von Formel-1-Serienchampion Mercedes hat auf seinem Mobiltelefon noch immer Textnachrichten des...