14 Februar 2020 | Politik

Dresden erinnert an Kriegszerstörung

Vor 75 Jahren starben 25000 Menschen

Dresden (dpa) - Die Stadt Dresden hat gestern am Jahrestag ihrer Zerstörung erneut ein Bekenntnis zu Frieden und Versöhnung abgelegt. Zentraler Punkt des Gedenkens ist eine Menschenkette, die Tausende Dresdner und Gäste am späten Nachmittag auf beiden Seiten der Elbe vereinen sollte. In diesem Jahr reihen sich unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Herzog von Kent, Prinz Edward, ein. Mit der Kette möchten die Dresdner einerseits an die Opfer der Luftangriffe erinnern. Zum anderen wehren sich die Bürger gegen einen Missbrauch des Dresden-Gedenkens durch Rechtsextreme und andere Revisionisten.

Am 13. Februar 1945 und in den Tagen danach hatten britische und amerikanische Bomber das Zentrum der Elbestadt in Schutt und Asche gelegt. Bis zu 25000 Menschen starben. Zunächst warfen 773 britische Bomber riesige Mengen an Sprengbomben ab. Darauf folgten etwa 650000 Brandbomben, die einen Feuersturm entfachten. Die Innenstadt glich einer Wüste aus Ruinen. Am 14. und 15. Februar folgten Angriffe der US-Amerikaner. „Die bis zur Unkenntlichkeit verkohlten Toten lagen noch Tage auf der Straße oder in den Trümmern, ehe die Leichenberge zur Verhinderung von Seuchen verbrannt werden konnten“, heißt es in einer Dokumentation des Deutschen Historischen Museums.

Die Luftangriffe werden regelmäßig von Rechtsextremen instrumentalisiert, um die Kriegsschuld Deutschlands zu relativieren.

Gleiche Nachricht

 

Traditionelle Stimmzettel

vor 1 tag - 17 Februar 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/ste) - Am vergangenen Freitag einigte sich die namibische Wahlkommission ECN mit politischen Parteien dahingehend, dass die elektronischen Wahlgeräte (Electronic Voting Machine, EVM) nicht...

Parlament soll Holdingfirma NPTH auflösen

vor 4 tagen - 14 Februar 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Das von der Regierung schon länger angedachte Bestreben, die staatliche Post- und Telekommunikationsgesellschaft aufzulösen, soll nun umgesetzt werden. Vize-Informationsminister Engel Nawatiseb legte...

Dresden erinnert an Kriegszerstörung

vor 4 tagen - 14 Februar 2020 | Politik

Dresden (dpa) - Die Stadt Dresden hat gestern am Jahrestag ihrer Zerstörung erneut ein Bekenntnis zu Frieden und Versöhnung abgelegt. Zentraler Punkt des Gedenkens ist...

Vermächtnis wird neubelebt

vor 5 tagen - 13 Februar 2020 | Politik

Von C. Sasman & F. SteffenWindhoek Das Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung (MURD) hat angekündigt, die Fertigstellung von hunderten Häusern, die im Rahmen des...

Parlament nimmt die Arbeit wieder auf

vor 6 tagen - 12 Februar 2020 | Politik

Windhoek (bw) - Die Nationalversammlung hat nach der Sommerpause ihre Sitzungen wieder aufgenommen. In den knapp fünf Wochen bis zum 19. März, wenn die 6....

Blick zurück: Namibias Verfassung feiert 30 Jahre

1 woche her - 11 Februar 2020 | Politik

Windhoek (cev) • Am vergangenen Sonntag vor genau 30 Jahren, am 9. Februar 1990, war die Geburtsstunde des namibischen Grundgesetzes. Zu diesem Anlass hatten sich...

Milliardenfrage steht noch aus

1 woche her - 11 Februar 2020 | Politik

Von Eberhard Hofmann Swakopmund - Bei der ersten repräsentativen Begegnung zwischen namibischen Nachfahren der kriegführenden Parteien des damaligen Kolonialkriegs hat der Sprecher der Ovaherero-Gruppe, Ueriuka...

Das Jahr der Selbstprüfung

1 woche her - 05 Februar 2020 | Politik

Von Gastredakteur & F. Steffen, Windhoek In seiner Eröffnungsrede zur ersten Kabinettssitzung im neuen Jahr - nach achtwöchiger Pause - hat Präsident Hage Geingob am...

Katjavivi appelliert an Arbeitsgruppe der EU

vor 2 wochen - 03 Februar 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/ste) - Der Vorsitzende der namibischen Nationalversammlung, Peter Katjavivi, forderte am vergangenen Freitag die Mitglieder einer Delegation der Afrika-Arbeitsgruppe des Rates der Europäischen Union...

Interpretation der ECN sei fehlerhaft

vor 2 wochen - 31 Januar 2020 | Politik

Windhoek (cr) • Nachdem die namibische Wahlkommission ECN ein Rechtsgutachten an die Popular Democratic Movement (PDM) herausgegeben hatte, in dem die Aufnahme und Veröffentlichung von...