07 Dezember 2017 | Meinung & Kommentare

Disziplinlose Chefetagen

Wenn in einem Unternehmen die Vertriebsabteilung gemeinsam mit der Finanzabteilung an einem neuen Verkaufskonzept arbeitet, mit dem der Finanzchef nicht übereinstimmt, dann folgt der Fertigstellung eine gründliche Betrachtung seitens der Exekutive, die danach eine Entscheidung trifft. Diese wird von beiden Abteilungsleitern akzeptiert und ausgeführt.

Genauso sollte das Kabinett das größere Bild betrachten und eine Entscheidung treffen, wenn sich zwei Ministerien über eine Strategie (und der daraus folgenden Zuständigkeit) uneinig sind. Wenn sich das Landwirtschaftsministerium (MAWF) mit dem Ministerium für Landreform (MLR) zusammengesetzt hat, um gemeinsam eine Lösung zu finden, wie knappe Mittel für die Entwicklungshilfe an Neusiedler besser angewandt werden können, liegt es auf der Hand, dass sich das MAWF besser dazu eignet, die nachhaltigen Interessen der Neufarmer zu vertreten, sobald die Arbeit des MLR abgeschlossen ist (indem es Land beschafft und an Neusiedler verteilt hat).

Wenn ein entsprechender Kabinettsbeschluss künftig sogar die Geldmittel des MLR-Budgets an das MAWF überträgt, dann ist dies ein bindender „Geschäftsentschluss“, der vom MLR mit den Füssen getreten wurde, als kein einziger MLR-Vertreter zur amtlichen Einführung der neuen Strategie am 5. Dezember erschien.

Der Staatspräsident sollte sich vielleicht an die eigene Nase fassen, bevor er sich über den Gesundheitsminister mokiert und mit Folgen droht, weil dieser sich angeblich von seinem Staatssekretär auf der Nase herumtanzen lässt. Denn die Herrschaften des MLR treiben es mit ihrer Arroganz viel schlimmer!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Die Krönung der Bildung

vor 2 tagen - 19 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Kaum etwas ist so erfüllend wie das Abenteuer Bildung. Wer sich auf den Weg der Erkenntnis begibt, stellt fest, dass es einem nicht nur Möglichkeiten...

Eigene Verantwortung am Steuer

vor 3 tagen - 18 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite der Deutschen Botschaft in Namibia finden interessierte Leser/Innen unter der Rubrik „Reise- und Sicherheitshinweise“ zu einem ausführlichen Artikel mit dem Titel „Reisen...

Zu viele Schlachthöfe im Lande

vor 4 tagen - 17 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Der Grundsatz des Fleischverarbeitungsbetriebs Meatco lautet „dem Interesse der namibischen Produzenten zu dienen.“ Dies ist nicht so einfach, zumal sich der Betrieb jahrelang einer...

Das namibische Energie-Dilemma

vor 5 tagen - 16 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Obwohl Namibia über eine mögliche Kapazität von 467 Megawatt (MW) verfügt und somit rein mathematisch fast 72 Prozent des eigenen Spitzenbedarfs (652 MW) decken könnte,...

Vom Blindflug ins Verderben

vor 6 tagen - 15 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Aussitzen, abwarten und auf ein Wunder hoffen: Weil diese hierzulande gängige Arbeitseinstellung auch bei der Flughafengesellschaft (NAC) üblich ist, sind wir mit einer aeronautischen Kernschmelze...

Ab wann wird genug geholfen?

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Natürlich gibt es bei der Landreform viel zu tun und hat die Regierung keine andere Wahl als auf die Bevölkerung zu hören, die sie mehrheitlich...

Anatomie eines Schein-Skandals

1 woche her - 11 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Wer jemals eine Parlamentsberatung besucht hat, kennt das Gefühl: Wenn unqualifizierte Wortmeldungen die Nerven strapazieren und inhaltliche Wiederholungen zur Geduldsprobe werden. Wenn sich die Formalität...

Von der Furcht vor Enteignung

1 woche her - 10 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Dürre, Raubüberfälle, Personalstreiks, Viehkrankheiten, Schädlingsbefall, Wilderei, Verbuschung, Maschinerie- und Ernteausfälle: Landwirtschaft ist kein Müßiggang mit Lagerfeuer-Romantik und Selbstreflexion bei blutrotem Sonnenuntergang, sondern ein Knochenjob.Zu den...

Grenzkontrolle wird wichtig

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Alle Freundschaften haben Grenzen. So hatten die nördlichen Nachbarn Namibias unlängst ihr Missfallen an dem Gebrauch namibischer Farmer geäußert, die aufgrund „historischer Begebenheiten“ sich dazu...

Von der Last der Landfrage

1 woche her - 08 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Was nun? Das ist die Frage, die sich nach Abschluss der zweiten Landkonferenz stellt, die neben einer Flut an Statistiken und Präsentationen zahlreiche Empfehlungen hervorgebracht,...