29 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Die Kraft des Einzelnen

Es ist auffallend, wie in Namibia ganze Organisationen und Behörden durch eine Person stehen und fallen. Das zeigt, dass kompetente Führungskräfte nicht nur für den Erfolg eines Kollektivs entscheidend sondern im namibischen Kontext zudem schwer zu finden sind.

Ein Beispiel ist der staatlich-private Gästebetrieb Windhoek Hotel and Country Club, der gerade seinem Hauptaktionär eine Gewinnbeteiligung in Höhe von sechs Millionen N$ überreicht hat. Sven Thieme, Vorsitzender der Firmengruppe Ohlthaver und List (O&L), wird stets in den Medien als treibende Kraft hinter der Umkehrstrategie dieses öffentlich-privaten Unternehmens gefeiert. Denn unter seiner Führung als Aufsichtsratsvorsitzender hat es das Hotel vor fünf Jahren aus den roten Zahlen geschafft. Davon abgesehen hat Thieme unter anderem auch die staatliche Rundfunk- und Fernsehanstalt NBC auf einen Erholungskurs verholfen.

Ein ähnliches Beispiel gibt es bei den Ministerien. Im Ressort für Bergbau und Energie wurde die (bereits gute) Informationspolitik und Transparenz nochmal gesteigert, seitdem der frühere Planungsminister Tom Alweendo die Zügel übernommen hat. Ein anderes Exempel ist das namibische Statistikamt: Als die Forschungsbehörde unter Generalstatistiker Dr. John Steytler ins Leben gerufen wurde, waren Medienvertreter, Analysten und Co von der Professionalität beeindruckt. Doch seit der Ökonom vom Präsidenten zum Berater berufen wurde und es zum Wechsel an der Spitze beim Statistikamt kam, hat sich dieser Eindruck unter der neuen Führung getrübt. Oder die staatliche Flughafengesellschaft NAC: Unter Albertus Aochamub als amtierender Chef fand ein konstruktiver Austausch mit Interessenvertretern statt und Medien wurden laufend über aktuelle Entwicklungen unterrichtet; seit er aber auf diplomatischer Mission ins Ausland entsandt wurde, herrscht so gut wie Funkstille.

Somit ist klar: Namibia muss dringend für ausgebildete Fachkräfte sorgen, damit Politik, Wirtschaft und das Land in guten Händen sind.

Clemens von Alten

Gleiche Nachricht

 

Schwacher Verhandlungspartner

vor 5 tagen - 08 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Die Kommunalvertreter der OvaHerero Traditional Authority (OTA) und der Nama Traditional Leaders‘ Association (NTLA) behaupten die einzigen Vertreter ihrer jeweiligen Volksgruppen zu sein. Die Rechnung...

Rote Linie schützt Arbeitsstellen

1 woche her - 01 Juni 2021 | Meinung & Kommentare

Im Internet kann man über den Veterinärzaun im Norden Namibias - der „Roten Linie der Apartheid-Politik“ - nachlesen. Es gibt unterschiedliche Ansichten über den Ursprung,...

Blödsinnige Phrasendrescherei

vor 2 wochen - 28 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Namibische Farmer besitzen Mut und haben wiederholt ihr Durchhaltevermögen bewiesen. Sie müssen sich ständig - genau wie jeder andere Beruf - weiterbilden, und jedes Mal...

Zu viele Themen unbereinigt

vor 2 wochen - 26 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Namibier sind nicht grundsätzlich gegen den Bergbau - seit vielen Jahren gibt es kaum Widerstand. Namibier sind allerdings stolz auf ihre Umwelt, die zu den...

Unerhört freche Forderungen

vor 3 wochen - 21 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Wer soziale, wirtschaftliche oder politische Systeme aus dem eigenen Umfeld kritisiert, wird gern als Nestbeschmutzer verschrien. Darum hadert der Mensch mit solch einem Schritt, und...

Tourismus mit Waffen bedrohen

vor 4 wochen - 14 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Man kann sich darüber streiten, ob der botswanische „Schießbefehl“, laut dem die Sicherheitskräfte unseres Nachbarlandes grundsätzlich mit tödlicher Gewalt gegen Wilderer vorgehen dürfen, in Ordnung...

Vetternwirtschaft wird zu Norm

vor 1 monat - 12 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Neulich verzweifelte eine Freischaffende, weil ihre Neffen einem Umfeld ausgesetzt seien, in dem Korruption und Vetternwirtschaft zur Norm würden. Diese Teenager würden derartige Vergehen als...

Vandalismus „made in France“

vor 1 monat - 06 Mai 2021 | Meinung & Kommentare

Namibia kann seine Museen an den Fingern abzählen und die meisten leiden an Geldmangel, sie sind von Spenden und Hilfe abhängig. Zweckgebundene Spenden dienen hauptsächlich...

Warnung fiel auf taube Ohren

vor 1 monat - 28 April 2021 | Meinung & Kommentare

Seit Wochen machen Aufnahmen und Berichte von völlig abgemagerten Wüstenlöwen im Nordwesten Namibias Schlagzeile in den Medien. Das Umweltministerium und Experten sind sich einig: es...

Fluch des „Golden Handshakes“

vor 1 monat - 27 April 2021 | Meinung & Kommentare

Arbeitgeber, die sich von unliebsamen Mitarbeitern trennen möchten, obwohl sich die betroffenen Personen nichts zuschulden haben kommen lassen (weshalb sie nicht im Rahmen des Arbeitsgesetzes...