06 Juni 2006 | Lokales

Die Heilsarmee will nach 67 Jahren zurückkommen

Windhoek/Johannesburg - Eine Delegation der Heilsarmee besucht in dieser Woche Namibia, um die Möglichkeit einer Neugründung in diesem Land zu untersuchen. Die Heilsarmee ist in 111 Ländern vertreten und hatte bereits 1913 im damaligen Deutsch-Südwestafrika eine Zweigstelle. Den Befehl hatten Major Schade und "Frau General Bramwell Booth" inne, die letztere eine Tochter des Gründers der Bewegung, wie es in einer Mitteilung der Heilsarmee aus Johannesburg heißt.

Der erste Weltkrieg bereitete der ersten Vertretung ein Ende, aber in den zwanziger Jahren kam es in Walvis Bay zur Neugründung, derweil ein paar "Heilsfamilien" irgendwo "auf einer Station der Schmalspurbahn" zwischen Usakos und Tsumeb lebten, heißt es in der Kurzchronik, die zur Neugründung hervorgeholt worden ist.

In Walvis Bay erschien ab 1928 das Organ der Armee "War Cry". Es folgte dann die Eröffnung kleiner Zweigstellen in Swakopmund und Windhoek. In Usakos wurde sogar eine Heilsarmee-Kirchgemeinde gegründet, aber 1939 wurde diese schon wieder aufgelöst, denn "Pro-Captain" James Claasen meldete sich zum Wehrdienst und fiel während des 2. Weltkriegs im Feldzug in Italien.

Die Delegation zur Untersuchung einer Neugründung war gestern noch nach Namibia unterwegs, um nach 60 Jahren über einen Neuanfang zu beraten.

Die Heilsarmee ist als christlich-pazifistische Bewegung geboren, die sowohl die Verkündigung des Evangeliums betreibt als auch durch aktiven Einsatz und ohne Diskriminierung humanitäre Nöte lindern möchte. In Südafrika wie in anderen Ländern kümmert sich die Heilsarmee um Obdachlose, Straßenkinder, verlassene Senioren sowie um HIV/Aids-Leidende. In Namibia will die Organisation ähnlichen Einsatz leisten.

Gleiche Nachricht

 

Perlhühner-Kontrolle wird eingeführt

vor 2 tagen - 17 April 2019 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung will die Anzahl der Perlhühner, die sich in der Stadtmitte aufhalten - insbesondere im Umkreis des historischen Leuchtturms und...

Kombat-Einwohner protestieren

vor 3 tagen - 16 April 2019 | Lokales

Von C. Sasman & F. SteffenKombat / Windhoek Die Einwohner Kombats sind am vergangenen Samstag (den 13. April) auf die Straße gegangen, um gegen die...

Wirtschaftsverband verteidigt düsteres Namport-Urteil

1 woche her - 12 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) • „Falsche Angaben“ und „persönliche Kritik“ am Autor: Der Wirtschaftsverband EAN (Economics Association of Namibia) hat die Reaktion des staatlichen Hafenunternehmens Namport auf...

Minister macht Rückzieher

1 woche her - 12 April 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Die Erschließung von Grundstücken auf einem großangelegten Areal bei Swakopmund ist ins Stocken geraten, nachdem Peya Mushelenga, der Minister für ländliche und...

„Kleines“ Kreuzfahrtschiff besucht Walvis Bayer Hafen

1 woche her - 12 April 2019 | Lokales

Das kleinste Kreuzfahrtschiff der Reederei Cunard, die „Queen Victoria“, wird am Montag kurz in Walvis Bay erwartet. Es wird das zweite Mal sein, dass der...

„Fukuseki Maru No. 7“ wird verschrottet

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDie Entfernung des Schiffwracks wird aber deutlich später erfolgen, als John Mutorwa, Minister für öffentliche Arbeiten und Transport, angeordnet hatte. Mutorwa hatte...

Für Cannabis auf die Straße gehen

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – Mit einem Marsch durch Windhoek wollen zwei Interessengruppen Gesetzgeber und politische Entscheidungsträger unter Druck setzen, den Konsum von Cannabis (Dagga) in Namibia...

Millionenstarkes Projekt

1 woche her - 09 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Das offene Grundstück befindet sich nahe dem noch neuen Beach Hotels, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Auf dem Grundstück befinden...

Gesprächskreis gegründet

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDer Gesprächskreis soll nicht nur ein Sprachrohr für alle deutschsprachigen Namibier darstellen. „Wir wollen vielmehr ins Gespräch über wesentliche, landespolitische Themen kommen...

Theatermacherin nach Berlin eingeladen

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Windhoek (nic) - Die namibische Theater- und Filmemacherin sowie preisgekrönte Drehbuchautorin Kovambo „Jenny“ Kandenge (l.) wird zu dem 56. Theatertreffen nach Berlin reisen. Wie die...