19 Mai 2011 | Wirtschaft

Diamantgeschäft neu geordnet

Windhoek - Damit hat die Firma DBMN nun die gleiche Eigentumsstruktur wie der Diamantförder Namdeb, an dem die Regierung und De Beers ebenfalls jeweils 50 Prozent der Anteile besitzen. Im Zuge der Neuregelung der Anteile sei auch eine neue Joint-Venture-Gesellschaft mit dem Namen Namdeb Holding gegründet worden, unter deren Dach nun die Unternehmen Namdeb und DBMN firmieren, teilten beide Partner mit.

Für den Kauf der weiteren Anteile habe die namibische Regierung 375 Millionen Namibia-Dollar gezahlt, teilte Bergbauminister Isak Katali mit. Weil der Vertrag bzw. die neue Teilhaberstruktur aber rückwirkend zum Jahr 2006 gelte, habe die Regierung einen Rückstand in Höhe von rund 260 Millionen Namibia-Dollar kassiert, führte er aus.

Joseph Iita, Staatssekretär im Bergbauministerium, sprach von einer "historischen Bedeutung" dieses Vertrages und nannte das Joint Venture ein gutes Beispiel für Public-Private Partnership (PPP).

Die Vereinbarung "legt das Fundament für das nächste Kapitel unserer langjährigen Partnerschaft", kommentierte indes Bruce Cleaver, amtierender Geschäftsführer der De-Beers-Gruppe. Die Regierung sei nun ein auch bei der Förderung der Edelsteine im Meer (offshore) ein gleichwertiger Partner, führte er aus. Und: "Die Ehe zwischen De Beers' Fachwissen, Technologie und Ressourcen im Bergbau sowie Namibias natürlichen Ressourcen und Arbeitskräften wird, so glauben wir, nachhaltigen Wert für viele Jahre freisetzen." Er wies darauf hin, dass die Firma De Beers Marine heute der "Weltmarktführer bei Offshore-Prospektierung und -Förderung" sei und sich zum Ziel gesetzt habe, das "Bergbau-Flaggschiff von Namibia" zu werden.

Cleaver lobte den Diamantförderer Namdeb, der aus der Weltwirtschaftskrise "als Firma stärker als je zuvor" hervorgegangen sei; im vergangenen Finanzjahr habe Namdeb über 1,6 Milliarden Namibia-Dollar für seine Teilhaber erwirtschaftet, wovon über 1,3 Milliarden der Regierung zustünden.

Durch die neue Teilhaberstruktur liegt nun das gesamte Diamantgeschäft in Namibia in den Händen zweier gleichberechtigter Partner: Neben Namdeb und De Beers Marine Namibia existiert noch die Diamanthandelsgesellschaft NDTC, deren Eigner ebenfalls zu jeweils 50 Prozent der Diamantkonzern und der Staat sind. Die NDTC ist 2007 als Zwischenhändler an den Start gegangen und versorgt zum Beispiel hiesige Schleifereien mit Rohdiamanten.

Der Wortlaut von Katalis Rede ist auf der AZ-Webseite (www.az.com.na) unter diesem Beitrag nachzulesen.Lesen: Rede Isak Katali, Signing cermony, 18.5.2011 ">

Gleiche Nachricht

 

Mehr als 570 Mio. als Dürrehilfe

vor 2 tagen - 22 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Das Kabinett hat einer finanziellen Unterstützung zur Dürrehilfe von mehr als 570 Millionen Namibia-Dollar zugesagt. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten...

Ladenkette Pick n Pay eröffnet 22. Filiale

vor 4 tagen - 20 März 2019 | Wirtschaft

Die Supermarktkette Pick n Pay (PnP) hat am Montag ihre 22. Filiale eröffnet: Ab sofort verfügt nun somit auch das Olunkono-Einkaufszentrum in Ondangwa über einen...

Datteln ausgezeichnet: Desert Fruit gewinnt Khalifa-Preis

vor 6 tagen - 18 März 2019 | Landwirtschaft

Desert Fruit Namibia (DFN) wurde mit dem internationalen Khalifa-Preis für Dattelpalmen und landwirtschaftliche Innovation als „Pionier“ in der Kategorie für Entwicklungs- und Produktivprojekte ausgezeichnet. Der...

Neckartal-Damm „so gut wie fertig“

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (Nampa/ms) – Der Neckartal-Damm im Distrikt Berseba ist zu knapp 99 Prozent fertiggestellt und soll im September offiziell der Regierung übereignet werden.Das hat Beatus...

Neue Richtwerte bekannt

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - In seiner neuesten Mitteilung macht der namibische Fleischrat entsprechend den Bestimmungen im Amtsblatt 139 aus dem Jahre 2012 die mittleren Fleischwerte bekannt,...

Arbeitssektor stärken

vor 2 wochen - 07 März 2019 | Wirtschaft

Von Nina Cerezo, WindhoekIm Rahmen der „vierten industriellen Revolution“ sollen vor allem Wachstumsträger wie die Verarbeitung von Landwirtschaftsprodukten, die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe sowie der Pharmaziesektor...

Vogelproduzenten sind besorgt

vor 2 wochen - 06 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste - In ihrer Pressemitteilung zum vergangenen Wochenende hatte der namibische Landwirtschaftsverband NAU bekanntgegeben, dass die Führung der Federvieh-Produzentenvereinigung (PPA) ihre Sorge über die...

Agra unterstützt Farmer durch Dare-to-Care-Fonds

vor 2 wochen - 05 März 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Agra hat dem Dare-to-Care-Fonds insgesamt 500000 N$ gespendet. Dies teilte das namibische Unternehmen schriftlich in einer Pressemitteilung mit und führte darin aus,...

Husab-Mine nach Demo lahmgelegt

vor 3 wochen - 27 Februar 2019 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/ArandisDie erhobenen Anschuldigungen richten sich vor allem gegen den chinesischen Sprengauftragnehmer Beifang Mining Services cc, der wesentliche Sicherheitsmaßnahmen seit dem Jahr 2016...

Herbst-Herrwurm-Plage bedroht Farmer im Norden

vor 3 wochen - 25 Februar 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Kongola (nic) • Über 100 Hektar Farmland in der Sambesi-Region sind von dem sogenannten Herbst-Herrwurm (Fall Army Worm, FAW) befallen. Dies teilte das Landwirtschaftsministerium am...