29 August 2011 | Politik

Dialog mit Entwicklungspartnern

Windhoek - Nach seinem Besuch im Norden des Landes am vergangenen Wochenende stehen für den deutschen Entwicklungsminister Dirk Niebel am heutigen letzten Tag seines Namibia-Aufenthalts diverse Gespräche in Windhoek auf dem Plan. So wird er am Nachmittag mit Staatspräsident Hifikepunye Pohamba zusammentreffen.

Zunächst spricht der FDP-Politiker heute früh aber mit Tom Alweendo, Generaldirektor der Nationalen Planungskommission (NPC). Die Behörde ist Hauptansprechpartner für die Bundesregierung bzw. für Niebels Ministerium bei der Koordinierung (der Vergabe) der Gelder aus der Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit zahlt Deutschland pro Jahr durchschnittlich rund 20 Millionen Euro an Namibia.

Wie aus dem von der deutschen Botschaft zur Verfügung gestellten Programm hervorgeht, trifft sich Niebel im Anschluss mit Bildungsminister Abraham Iyambo. Dabei wird wahrscheinlich über ein weiteres Engagement der Bundesrepublik in der Bildung gesprochen. Denn erst im Mai wurden zwei Abkommen über eine Finanzspritze in Höhe von 15 Millionen Euro (ca. 150 Mio. N$) zugunsten der Universität (UNAM) und der Fachhochschule (Polytechnic) unterzeichnet; das Geld stammt nicht aus dem Budget der laufenden bilateralen Abkommen, da Bildung nicht zu den Förderschwerpunkten der Bundesrepublik gehört (AZ berichtete).

Am späten Vormittag nimmt Niebel laut Programm an einem Wirtschaftsforum teil und treffe sich danach zum Gedankenaustausch mit Repräsentanten der Tourismusbranche, fügte André Scholz, Ständiger Vertreter an der deutschen Botschaft in Windhoek, hinzu.

Das Treffen mit Staatspräsident Pohamba ist für 15 Uhr angesetzt. Es handelt sich laut Botschaftsangaben um einen Höflichkeitsbesuch, der gestern von der Staatskanzlei bestätigt wurde. Bei dem Gespräch soll es u.a. über die Implementierung der per Abkommen vereinbarten Projekte gehen, so Scholz. Bereits im Februar 2010 hatte Pohamba den deutschen Minister empfangen. Damals befand sich Niebel als Ehrengast zum Richtfest für das Ohorongo-Zementwerk bei Otavi in Namibia. Das inzwischen fertiggestellte Zementwerk hat er sich gestern angeschaut.

Gleiche Nachricht

 

Sondersteuer wird kritisiert

vor 18 stunden | Politik

Windhoek (ste) - Ein Aufruf des Präsidentenbüros hat zu einem Aufschrei geführt. Präsident Hage Geingob fordert im Namen der Regierung „sämtliche Angestellte in Namibia“ auf,...

Guibebs Dementi wird widerlegt

vor 18 stunden | Politik

Windhoek (ste) - In einem Artikel der Bild-Zeitung vom 16. Mai 2019, wurde der namibische Botschafter in Deutschland, Andreas Guibeb, wegen zweier unbezahlter Rechnungen in...

Jüngster SRA-Vorsitzender

vor 2 tagen - 22 Mai 2019 | Politik

Swakopmund (ki) • Knapp 75 Mitglieder der Bürgerinitiative „Swakopmund Resident Association“ (SRA) waren vergangene Woche der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Das sind zwar inzwischen doppelt...

Korrumpierte Versöhnung

vor 3 tagen - 21 Mai 2019 | Politik

Von Eberhard Hofmann Ehemalige Mitglieder der SWA Gebietsmacht sowie der früheren SWA-Polizei (inklusive der Guerilla-Abwehr Koevoet) sowie überlebende Straf-Insassen und Gefolterten der Swapo-Kerker in...

Termin für Parlamentswahl bekannt

vor 4 tagen - 20 Mai 2019 | Politik

Von Nina CerezoWindhoekFreie Wahlen, bei denen alle Stimmberechtigen die Möglichkeit zur Teilnahme haben und ihre favorisierten politischen Führer wählen, ist für eine Demokratie unerlässlich.“ So...

Wahlen finden am 27. November statt

1 woche her - 17 Mai 2019 | Politik

Windhoek (nic) – Die Wahlen der Präsidentschaft und Nationalversammlung finden am 27. November 2019 statt. Dies gab heute Vormittag die namibische Wahlkommission (ECN) bei der...

Wenn Unrecht verdrängt wird

1 woche her - 17 Mai 2019 | Politik

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Privatsektor vermisst Mitspracherecht

1 woche her - 17 Mai 2019 | Politik

Von Catherin SasmanWindhoek Die Studie des Forums für die Erforschung der Wirtschaftspolitik EPRA, die sich mit dem Gesetzesentwurf zur wirtschaftlichen Ermächtigung NEEEF auseinandergesetzt hat, beschert...

Guibeb sorgt für deutsche Schlagzeile

1 woche her - 17 Mai 2019 | Politik

Windhoek (ste) - In einem Artikel der Bild-Zeitung wird der namibische Botschafter in Deutschland Andreas Guibeb scharf angegriffen. Der Botschafter habe Schulden in Höhe von...

Wahrheitskommission bleibt Tabu

1 woche her - 16 Mai 2019 | Politik

Von NMH, M. Springer, WindhoekBei einem Treffen mit Überlebenden der sogenannten Lubango-Kerker warnte Geingab gestern im Staatshaus zum widerholten Male davor, dass Namibia „in Flammen...