29 August 2011 | Politik

Dialog mit Entwicklungspartnern

Windhoek - Nach seinem Besuch im Norden des Landes am vergangenen Wochenende stehen für den deutschen Entwicklungsminister Dirk Niebel am heutigen letzten Tag seines Namibia-Aufenthalts diverse Gespräche in Windhoek auf dem Plan. So wird er am Nachmittag mit Staatspräsident Hifikepunye Pohamba zusammentreffen.

Zunächst spricht der FDP-Politiker heute früh aber mit Tom Alweendo, Generaldirektor der Nationalen Planungskommission (NPC). Die Behörde ist Hauptansprechpartner für die Bundesregierung bzw. für Niebels Ministerium bei der Koordinierung (der Vergabe) der Gelder aus der Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit zahlt Deutschland pro Jahr durchschnittlich rund 20 Millionen Euro an Namibia.

Wie aus dem von der deutschen Botschaft zur Verfügung gestellten Programm hervorgeht, trifft sich Niebel im Anschluss mit Bildungsminister Abraham Iyambo. Dabei wird wahrscheinlich über ein weiteres Engagement der Bundesrepublik in der Bildung gesprochen. Denn erst im Mai wurden zwei Abkommen über eine Finanzspritze in Höhe von 15 Millionen Euro (ca. 150 Mio. N$) zugunsten der Universität (UNAM) und der Fachhochschule (Polytechnic) unterzeichnet; das Geld stammt nicht aus dem Budget der laufenden bilateralen Abkommen, da Bildung nicht zu den Förderschwerpunkten der Bundesrepublik gehört (AZ berichtete).

Am späten Vormittag nimmt Niebel laut Programm an einem Wirtschaftsforum teil und treffe sich danach zum Gedankenaustausch mit Repräsentanten der Tourismusbranche, fügte André Scholz, Ständiger Vertreter an der deutschen Botschaft in Windhoek, hinzu.

Das Treffen mit Staatspräsident Pohamba ist für 15 Uhr angesetzt. Es handelt sich laut Botschaftsangaben um einen Höflichkeitsbesuch, der gestern von der Staatskanzlei bestätigt wurde. Bei dem Gespräch soll es u.a. über die Implementierung der per Abkommen vereinbarten Projekte gehen, so Scholz. Bereits im Februar 2010 hatte Pohamba den deutschen Minister empfangen. Damals befand sich Niebel als Ehrengast zum Richtfest für das Ohorongo-Zementwerk bei Otavi in Namibia. Das inzwischen fertiggestellte Zementwerk hat er sich gestern angeschaut.

Gleiche Nachricht

 

Kazenambo zieht weiter über deutsche Farmer her

vor 10 stunden | Politik

Windhoek (km) • Der Swapo-Politiker und ehemalige Parlamentarier Kazenambo Kazenambo hat sich erneut kritisch gegenüber den deutschsprachigen Namibiern geäußert, aber Vorwürfe zurückgewiesen, einen Bürgerkrieg zu...

Einreise wird verweigert

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr) - Das US-Außenministerium gab gestern bekannt, dass die ehemaligen namibischen Minister Bernhardt Esau und Sacky Shanghala aufgrund ihrer angeblichen Verwicklung in erhebliche Korruption...

Flaggenmarsch in Jerusalem schürt Sorge vor erneuter Eskalation

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Politik

Jerusalem (dpa) - Israel bereitet sich mit einem massiven Aufgebot an Sicherheitskräften auf einen geplanten Flaggenmarsch von rund 5000 Nationalisten in der Jerusalemer Altstadt vor....

Biden bei Gipfel mit EU-Spitzen: Europa ist «natürlicher Partner»

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - US-Präsident Joe Biden hat bei seinem Gipfel mit den EU-Spitzen die Verbundenheit der Vereinigten Staaten mit Europa unterstrichen. "Europa ist unser natürlicher...

Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält angesichts der stark sinkenden Corona-Infektionszahlen ein schrittweises Ende der Maskenpflicht für denkbar - rät aber im Zweifel,...

Nato-Generalsekretär warnt kurz vor Gipfelbeginn vor China

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat kurz vor Beginn des Gipfels in Brüssel deutlich vor den von China ausgehenden Bedrohungen gewarnt. Das Land habe...

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...

Zwangsarbeit statt Straflager

vor 6 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Moskau (dpa) – In Russlands Straflagern vegetieren Hunderttausende Menschen wie der prominente Oppositionelle Alexej Nawalny. Wie der 45-Jährige sitzen viele – ob schuldig oder unschuldig...

US-Berufungsgericht weist Klage ab

1 woche her - 10 Juni 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Am Montag hatte der Oberste Gerichtshof der USA einen Antrag auf Wiederaufnahme der Völkerrechtsklage gegen Deutschland abgelehnt. Die Herero und Nama...