03 Dezember 2019 | Afrika

Deutschland will Äthiopiens Reformkurs verstärkt unterstützen

Addis Abeba (dpa) - Deutschland will die Reformen im aufstrebenden afrikanischen Staat Äthiopien besser unterstützen. Angestrebt sei mehr Kooperation zur Stärkung des Privatsektors und des Arbeitsmarktes; die Landwirtschaft solle zudem effektiver gemacht werden, hieß es in einer Mitteilung der deutschen Botschaft in Addis Abeba am Montag. Deutschland hat Äthiopien demnach für das zu Ende gehende Jahr insgesamt 352,5 Millionen Euro Unterstützung zugesagt. Ausgezahlt werden die Gelder über einen längeren Zeitraum auch nach dem 31. Dezember.
Derzeit sind Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zu Besuch in Äthiopien. Am Montag trafen sie sich unter anderem mit Regierungschef Abiy Ahmed. Er will sein Land politisch zum wichtigsten regionalen Player und wirtschaftlich zu einem attraktiven Industrie-Standort machen. Das Land gilt daher zur Zeit als bevorzugtes Ziel für Delegationen aus Deutschland und anderen westlichen Ländern.
Mit mehr als 100 Millionen Einwohnern gilt Äthiopien als aufstrebende Macht auf dem afrikanischen Kontinent. Nach Jahren einer autokratischen Regierung mit einer nach innen gerichteten Politik ist nun ein junger Regierungschef an der Macht, der etliche Reformen auf den Weg gebracht hat. Abiy erhält in diesem Jahr den Friedensnobelpreis unter anderem für den historischen Friedensschluss mit dem Langzeit-Rivalen Eritrea.
Das Land hat nach Angaben der Weltbank die am schnellsten wachsende Wirtschaft in der Region. „Äthiopien ist auf dem richtigen Weg in Richtung Industrialisierung“, sagte Müller in Addis Abeba. Allerdings benötige das Land einen Mindestlohn sowie bessere Bedingungen für Arbeiter. Äthiopien ist eins der ärmsten Länder der Region und es herrschen etliche Konflikte und Spannungen zwischen ethnischen Gruppen, die unter Abiy zugenommen haben.

Gleiche Nachricht

 

Präsidentenwahl unter Massenprotesten: Früherer Regierungschef siegt

vor 1 tag - 13 Dezember 2019 | Afrika

Algier (dpa) - In Algerien ist der frühere Regierungschef Abdelmadjid Tebboune unter Massenprotesten zum Präsidenten gewählt worden. Nach offiziellen Angaben erreichte Tebboune bereits im ersten...

Zwei Busse stoßen in Kenia zusammen - mindestens fünf...

vor 3 tagen - 12 Dezember 2019 | Afrika

Nairobi (dpa) - Beim Zusammenstoß von zwei Bussen derselben Firma in Kenia sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Zudem seien 62 Menschen verletzt worden,...

Macron will Anti-Terror-Gipfel mit Kollegen aus dem Sahel verschieben

vor 3 tagen - 12 Dezember 2019 | Afrika

Pau (dpa) - Nach dem Angriff auf ein Militärcamp im Niger will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den geplanten Anti-Terror-Gipfel mit Kollegen aus dem Sahelgebiet verschieben....

Mindestens ein Toter nach Zyklon "Belna" auf Madagaskar

vor 3 tagen - 11 Dezember 2019 | Afrika

Antananarivo (dpa) - Infolge des Zyklons "Belna" ist auf Madagaskar den Behörden zufolge mindestens ein Mensch gestorben. Im Bezirk Soalala würden zudem zwei Menschen vermisst,...

Angriff auf Hotel in Mogadischu beendet - Mindestens elf...

vor 4 tagen - 11 Dezember 2019 | Afrika

Mogadischu (dpa) - Sicherheitskräfte haben einen Angriff der Terrorgruppe Al-Shabaab auf ein Hotel in Somalias Hauptstadt Mogadischu beendet. Mindestens elf Menschen seien getötet worden, sagte...

Nicht nur Anerkennung für Abiy Ahmed

vor 4 tagen - 11 Dezember 2019 | Afrika

Stockholm/Oslo (dpa) - In Schweden und Norwegen wurden gestern 15 Nobelpreisträger gekürt. Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhielt in Oslo den renommierten Friedensnobelpreis. Das Nobelkomitee...

Acht Tote bei Terroranschlag in Kenia - Al-Shabaab im...

vor 6 tagen - 08 Dezember 2019 | Afrika

Nairobi (dpa) – Mutmaßlich islamische Terroristen haben im Norden Kenias einen Bus angegriffen und acht Menschen getötet, darunter auch Polizisten. Die Regierung des Landes machte...

Partner auf Augenhöhe für Europa: Von der Leyen in...

vor 6 tagen - 08 Dezember 2019 | Afrika

In Addis Abeba geben sich europäische Besucher quasi die Klinke in die Hand - der junge äthiopische Regierungschef Abiy Ahmed stiftet Hoffnung in einer strategisch...

Dutzende Tote nach Regen und Erdrutschen in Ostafrika

1 woche her - 06 Dezember 2019 | Afrika

Kampala/Bujumbura (dpa) - In Ostafrika sind wegen Regens und Erdrutschen Dutzende Menschen getötet worden. In Burundi in der Kommune Mugina seien mindestens 38 Menschen durch...

Afrika kämpft mit Malaria

1 woche her - 06 Dezember 2019 | Afrika

Von Deutsche Presse Agentur, Genf Im Kampf gegen die Malaria habe sich die Lage in einigen Staaten zwar verbessert, in den Ländern mit dem größten...