29 August 2018 | Afrika

Deutschland übergibt Gebeine aus der Kolonialzeit an Namibia

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will an diesem Mittwoch während der Kolonialzeit geraubte sterbliche Überreste an eine Delegation aus Namibia zurückgeben. Um 10.30 Uhr kommen Vertreter beider Länder zunächst zu einem Gedenkgottesdienst in der Französischen Friedrichstadtkirche am Berliner Gendarmenmarkt zusammen. Danach sollen die Gebeine, darunter Schädel und Knochen, bei einer feierlichen Zeremonie an die namibische Delegation unter Leitung von Kulturministerin Katrina Hanse-Himarwa übergeben werden.
Von 1884 bis 1915 hielt das deutsche Kaiserreich Gebiete im heutigen Namibia besetzt. Die Kolonialherren schlugen Aufstände der Volksgruppen der Herero und Nama zwischen 1904 und 1908 im damaligen Deutsch-Südwestafrika brutal nieder. Deutsche Truppen töteten Historikern zufolge bei dem Völkermord etwa 65 000 der 80 000 Herero und mindestens 10 000 der 20 000 Nama.
Seit Jahren verhandelt Deutschland mit dem südwestafrikanischen Namibia über eine Wiedergutmachung für die Gräueltaten der Kolonialzeit. Seit 2015 gab es bereits sechs Verhandlungsrunden. Parallel bemühen sich Nachfahren der Opfer in New York um eine Klage auf Schadenersatz.
Die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, begleitet die sterblichen Überreste in die namibische Hauptstadt Windhuk. Für Freitag ist dort ein weiteres Gespräch geplant.

Gleiche Nachricht

 

Mastercard Foundation investiert in Impfstoffbeschaffung

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Afrika

Von Katharina Moser, WindhoekDie Mastercard Foundation hat angekündigt, dass sie in Partnerschaft mit dem Afrikanischen Zentrum für Seuchenkontrolle in Zukunft den Kontinent bei der Bekämpfung...

Kein Twitter mehr

1 woche her - 08 Juni 2021 | Afrika

Deutsche Presse Agentur - dpaLagos Für die meisten Menschen im westafrikanischen Nigeria ist der Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter seit Samstagfrüh gesperrt. Nigerianischen Bürgern, die versuchen...

Aus für „Löwen aus der Dose“

vor 1 monat - 14 Mai 2021 | Afrika

Johannesburg Von Ralf E. Krüger, dpaWeiches, braunes Fell, spitze Zähnchen: Das mehrere Woche alte Löwenbaby strampelt im Arm der Touristin, die sich auf einer Farm...

Südafrikas neuer Zulu-König inmitten von Familienzwist ernannt

vor 1 monat - 11 Mai 2021 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Nach dem Tod von Südafrikas Zulu-König Goodwill Zwelithini ist sein Sohn, Prinz Misuzulu, zu seinem Nachfolger bestimmt worden. Die Zeremonie fand am...

Regierung bittet um Hilfe

vor 1 monat - 11 Mai 2021 | Afrika

Brüssel Deutsche Presse Agentur (dpa)Die EU erwägt in Reaktion auf den wachsenden Einfluss von Terroristen im Norden Mosambiks den Start eines Militäreinsatzes zur Unterstützung der...

Ostafrika steht vor einer Hungersnot

vor 2 monaten - 09 April 2021 | Afrika

Von Katharina MoserWindhoek Es sind erschreckende Zahlen, die die Kinderhilfsorganisation World Vision anlässlich des Weltgesundheitstages am vergangenen Mittwoch veröffentlicht hat. In Ostafrika seien sieben Millionen...

Kindswohl in Namibia nicht verbessert

vor 2 monaten - 01 April 2021 | Afrika

Jannik Läkamp, NAMPAWindhoekNamibia gehört zu den vielen afrikanischen Ländern, in denen sich das Leben der Kinder trotz des Wirtschaftswachstums, das über die Jahre zu verzeichnen...

Streit um Trophäenjagd

vor 2 monaten - 29 März 2021 | Afrika

Jäger aus Deutschland haben im vergangenen Jahr Hunderte im Washingtoner Artenschutzübereinkommen gelistete Tiere als Trophäen mit nach Hause gebracht. Aus Afrika, Kanada, Argentinien, den USA,...

Ölsuche in einem von Afrikas Naturparadiesen empört Tierschützer

vor 2 monaten - 26 März 2021 | Afrika

„Was, die Elefanten sind schon wieder da? Wie viele?“, fragt Thomas Mouronga Hamutenya. Er muss in sein Handy schreien: Es ist laut im einst so...

Berlin verschwindet von der Landkarte - zumindest in Südafrika

vor 3 monaten - 01 März 2021 | Afrika

Das rote Willkommens-Schild am Ortseingang von Berlin ist Vergangenheit. Seit Mittwoch hat die Stadt ihren Namen geändert - zumindest im fernen Südafrika. Der 5000-Seelen-Ort heißt...