31 Juli 2020 | Lokales

Deutsche Bundesregierung fördert Frauenrechte in Namibia

Windhoek (sb) • Die deutsche Bundesregierung stellt der Frauenrechtsorganisation Sister Namibia rund 702700 Namibia-Dollar für das Projekt „Women on the Front Line“ zur Verfügung. Die Geschäftsträgerin der Deutschen Botschaft, Ellen Gölz, und Immacullate Mogotsi, Vorsitzende des Kuratoriums von Sister Namibia, unterzeichneten in dieser Woche eine Finanzierungsvereinbarung für das Projekt zur „Förderung des Bewusstseins, der Interessenvertretung und des Zugangs zu Informationen“. Das gab die Deutsche Botschaft am Dienstag in einer Presseerklärung bekannt.

Ziel des Projekts sei es, sich mit den geschlechtsspezifischen Ungleichheiten in Namibia zu befassen, die durch die COVID-19-Pandemie verschärft wurden. „Im Vordergrund stehen dabei die Aspekte Gesundheit und Sicherheit“, heißt es in der Erklärung. Mogotsi sagte nach der Unterzeichnung: „Wir sind eine der wenigen Frauenrechtsorganisationen, die in der Lage sind, Politik und Medien in einen feministischen Kontext zu setzen, und dieses Projekt wird uns dabei helfen.“

Laut Pressemitteilung will die Frauenrechtsorganisation im Laufe der kommenden zwölf Monate eine Medienkampagne auf zahlreichen Plattformen starten und über Feminismus aufklären. Dadurch soll Frauen Zugang zu Information erhalten, der ihnen erlaube, in einer „sicheren Umgebung über kritische Themen zu diskutieren“. Auch soll es Frauen einfacher gemacht werden, die relevanten, staatlichen sowie kommunalen Anlaufstellen aufzusuchen und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. „Die Publikationen werden sich auf Themenbereiche konzentrieren, die für Frauen relevant sind wie beispielsweise sexuelle und reproduktive Gesundheit, Abtreibung und Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt.“

Das Projekt ziele zudem darauf ab, die zunehmende nationale Reichweite von digitalen Plattformen zu nutzen, die im Zuge der COVID-19-Bestimmungen an Fahrt gewonnen haben, um die Gesellschaft für Frauenrechte zu sensibilisieren. Künstlerische Aktivitäten und die Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden, die sich für die feministische Bewegung interessieren, sollen im Rahmen des Projekts zu weiterem Engagement anregen.

Gleiche Nachricht

 

Managerstreit beim NBC

vor 2 stunden | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 2 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 2 stunden | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

vor 1 tag - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 5 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 5 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 6 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...