16 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Desert Rose eine Wahlkampagne?

Schon wieder wurden große Töne gespuckt. Die umstrittene Entwicklung Desert Rose wird stattfinden - das hat der Gouverneur der Region Erongo erneut bekräftigt. Allerdings gibt es eine unerwartete Wendung: Der Standort des Multimilliarden-Namibia-Dollar-Projekts ist unklar.

Ein möglicher Wechsel des geplanten Standorts ist für besorgte Umweltschützer bestimmt eine gute Nachricht. Denn die Entwicklung sollte auf einem gigantischen Strandareal zwischen Swakopmund und Langstrand stattfinden. Der Zugang zu diesem Gebiet ist für normale Sterbliche nicht gestattet, da das Stück Wüste ein sensibles Brutgebiet der Damara-Seeschwalbe ist und einen Teil des Dorob-Nationalparks ausmacht.

Sollte die Entwicklung nämlich tatsächlich dort zugelassen werden, wird der Zweck des Parks null und nichtig.

Besonders merkwürdig ist die Tatsache, dass überhaupt eine Entwicklung im Wert von mehr als acht Milliarden Namibia-Dollar (das ist die korrekt angegebene Ziffer) geplant wurde, ohne dass es dafür einen festen Standort gibt? Dies wollte der Gouverneur nicht erklären und sagte leidglich, dass Verhandlungen über den neuen Standort andauern. Sehr kryptisch. Soll Desert Rose etwa bei Wlotzkasbaken oder Nonidas entstehen?

Eine Aussage wiederholte der Gouverneur mehrfach: Es gebe den Bedarf für eine solche Entwicklung. Damit verwies er besonders auf das Kongresszentrum, aber auch auf die als Teil der Entwicklung geplanten Hotels. Diese Aussage verwirrt angesichts einer ohnehin niedrigen Bettenbelegung an der Küste aufgrund der bereits bestehenden Vielzahl an Hotels.

Die jüngsten Aussagen des Gouverneurs in diesem Zusammenhang haben erneut viele Fragen aufgeworfen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass die Regierung diese Entwicklung überhaupt nicht finanzieren kann. Die Regierung hat zurzeit nicht mal genug Geld für neue Schulen oder den Mindestunterhalt der eigenen Krankenhäuser.

Darum: Sind die Aussagen des Gouverneurs nur Wunschdenken oder will er Wähler werben?

Erwin Leuschner

Gleiche Nachricht

 

Kapana-Fleisch zu Weihnachten

vor 53 minuten | Meinung & Kommentare

Vergangene Woche berichtete die AZ von Kapana-Fleischschmugglern (sechs Männer, der siebte konnte entfliehen), die verhaftet wurden, nachdem ihr Bakkie auf der Straße von Karibib nach...

Die Relativität des Unrechts

vor 4 tagen - 07 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Wer glaubt, das Recht und Gerechtigkeit zwei deckungsgleiche Synonymbegriffe seien, wäre gut beraten, die über 1300 Seiten umfassende Begründung einer Entschädigungsklage der Hai//kom zu studieren.Der...

Vom Virus der Abstumpfung

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Wer ist schuld an den chronischen Prozessverzögerungen auf Magistratsebene? Neben vielen anderen Faktoren vor allem eines: Die ansteckende Wirkung der Apathie.Gewiss trägt es zur allgemeinen...

Taten wichtiger als Grundsatz

vor 6 tagen - 05 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Im August hatte sich die Ministerin für Geschlechtergleichheit und Kinderfürsorge (MGECW), Doreen Sioka, über die brutale Ermordung und Zerstückelung der neun-jährigen Avihe Chyril Ujaha beschwert....

Öfter gehört, aber nichts passiert

1 woche her - 04 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Erneut erschien die Führungsriege des namibischen Fonds zur Unterstützung von Studenten (NSFAF) vor der parlamentarischen Finanzaufsicht. In der vergangenen Woche befasste sich der Ausschuss erst...

Von Furcht vor Veränderung

1 woche her - 03 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Ist es die Angst vor der eigenen Courage oder der Wunsch nach Geschlossenheit, der die SWAPO die Flucht nach hinten antreten lässt? Die geplanten Änderungen...

Vom Wettlauf gegen die Zeit

1 woche her - 30 November 2018 | Meinung & Kommentare

Die chronischen Verzögerungen bei der Verhandlung von Zivilverfahren haben eine ebenso unterschätzte wie fatale Begleiterscheinung: Dass sie von Ereignissen überholt und damit hinfällig werden.Das gilt...

Der Wert von Nationalem Erbe

1 woche her - 28 November 2018 | Meinung & Kommentare

Es ist eine jener Pressemitteilungen, bei der es erst dann richtig spannend wird, wenn man eigentlich schon dazu geneigt ist, sie wieder wegzulegen. Während das...

Rössingverkauf war abzusehen

vor 2 wochen - 27 November 2018 | Meinung & Kommentare

Die Chinesen haben sich scheinbar den Black Friday-Ausverkauf zu Nutzen gemacht und die Aktien der Rio Tinto übernommen. Ab den frühen Achtzigern wurde in Europa...

Verstecken gilt nicht, MET

vor 2 wochen - 26 November 2018 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigte sich zu Recht irritiert über das unverantwortliche Vorgehen seitens der betroffenen Landwirtschaftsbeamten sowie Farmer, die sich über alle Regeln hinwegsetzen und...