05 Juni 2018 | Sport

Derbyfieber: Mannetti drängt auf den Sieg

Trotz des Trost-Halbfinals geht es für die Brave Warriors um viel Prestige

Am Wochenende ist Namibia im Kampf um den Cosafa-Cup ausgeschieden. Doch im Verlierer-Halbfinale um die Trost-Plate trifft Ricardo Mannettis Mannschaft am Dienstag auf Südafrika. Dem Sieger des ewigen Duells winkt zwar nicht das Finale um den Cup, dafür aber viel Prestige.

Von Stefan Noechel, Windhoek

Windhoek (sno) - Namibias Brave Warriors treffen heute Nachmittag um 17 Uhr im alten Peter-Mokaba-Stadion in Polokwane auf die Nachbarn aus Südafrika. Nachdem beide Mannschaften ihre Viertelfinalspiele am Wochenende verloren haben, spielen sie im sogenannten - dem Cup untergeordneten - Plate-Halbfinale des „Council of Southern Africa Football Associations“ (Cosafa) Cups gegeneinander.

Nach dem 0:0 in der regulären Spielzeit des Viertelfinals gegen Madagaskar am Sonntag im neuen Peter-Mokaba-Stadion verlor Südafrika das Spiel mit 3:4 nach Elfmeterschießen. Auch Namibia verlor sein Spiel am Samstag im Elfmeterschießen mit 3:4 gegen die Nationalmannschaft aus Sambia.

Nationaltrainer Ricardo Mannetti war mit seinen Assistenten im Stadion, um sich das Spiel Südafrikas gegen Madagaskar anzuschauen. Vor dem Spiel gegen die Bafana Bafana meinte Mannetti, es werde ein hartes Spiel, da beide Mannschaften sehr stark seien. „Es ist ein Derby und wir alle wissen, was damit verbunden ist“, sagte der Coach. „Die Erwartungen sind klar. Beide Teams wollen gewinnen. Wir haben keine Angst und wollen bei diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen.“

Itamunua Keimuine wird das Spiel wahrscheinlich verpassen, da er sich laut Mannetti eine Knieverletzung zugezogen hat. Ein herber Schlag für den Trainer der Brave Warriors, der am Dienstag ohne seine beiden besten Stürmer auskommen muss. Auch Panduleni Nekundi, der im Spiel gegen Sambia eine Fußverletzung erlitt, wird gegen Südafrika nicht auflaufen können.

Die beiden Stürmer erzielten in der vergangenen NPL-Saison insgesamt 29 Tore, Nekundi traf 15- und Keimuine 14-Mal. Am Dienstag muss Mannetti deswegen auf Willem Pinehas in der Spitze setzen.

Positiv ist dagegen aus Mannettis Sicht, dass Wangu Batista Gome von den Platinum Stars den Kader der brave Warriors beim Spiel gegen Südafrika verstärken wird. „Wangu wird definitiv am Dienstag spielen“, erklärte Mannetti. „Wir werden am Montag trainieren, um die Vorbereitungen abzuschließen. Wir wollen sie überraschen.“

Das Spiel gegen Südafrika ist eine Wiederholung des letztjährigen Finals in der Plate-Division in Moruleng, wo der Gastgeber die Brave Warriors mit 1:0 besiegte. Namibia bestreitet nach dem Erfolg im Jahr 2016 in Windhoek zum dritten Mal in Folge das Finale der Plate-Division.

Der Cosafa Cup, bei dem zwölf Teams aktiv sind, begann am 27. Mai und endet am 09. Juni. Im eigentlichen Halbfinale um den Cup spielt am Mittwoch Sambia gegen Madagaskar, Lesotho trifft auf Simbabwe.

Gleiche Nachricht

 

Miller zufrieden - Vorster mit MTB-Auftritt heute

vor 13 stunden | Sport

Nachdem Alex Miller gestern beim Mountainbike-Rennen auf dem Izu MTB Course bei den Olympischen Spielen in Tokio den 31. Platz belegte (Seite 5), hat heute...

Holpriger Start für Absteiger

vor 13 stunden | Sport

Düsseldorf (dpa) - Der Start in die Fußball-Zweitklassigkeit hat den Bundesligaabsteigern gleich die Realität vor Augen geführt. Mit den erhofften Auftaktsiegen wurde es sowohl für...

Millers guter Einstand

vor 13 stunden | Sport

Es war die dritte von vier Entscheidungen für Namibias Radsportler bei den Olympischen Spielen in Tokio - diesmal von der Straße ins Gelände. Um 15...

#aznamnews Alex Miller wird 31.

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Mountainbike-Spezialist Alex Miller (l.) hat bei den Spielen in Tokio sein Rennen auf dem 31. Rang abgeschlossen, Auf einem Anspruchsvollen Parcours, machten den Akteuren aber...

Schlettwein drängt auf stärkeren Wassersektor

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/sno) - Obwohl Namibias Gesetzgebung zur Wasserpolitik zu den besten der Welt gehören, bleibt die Implementierung dieser Maßnahmen eine ernsthafte Herausforderung. „Das muss sich...

Stolz, aber es geht noch mehr

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Von Ruwen Möller Windhoek/Tokio Für den Sprung ins Halbfinale bei den Olympischen Spielen in Japan hätte sie im Viertelfinale wie im Vorlauf mindestens Dritte werden...

Namibia auf die Weltkarte gesetzt

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Sport

Windhoek/Tokio (rm) - Die olympischen Straßenradrennen waren für die beiden Starter aus Namibia sprichwörtliche Berg- und Talfahrten. Nicht nur das es auf dem Kurs vor...

Notizen von den Olympischen Spielen in Tokio

vor 2 tagen - 25 Juli 2021 | Sport

BETTENVERLÄNGERUNG: Große Menschen kommen in fremden Betten oftmals an ihre Grenzen. Das ist auch im olympischen Dorf so - doch die Organisatoren in Tokio sind...

Tokio 2020: Weitere Entscheidungen des Tages

vor 2 tagen - 24 Juli 2021 | Sport

RUDERN: Der Deutschland-Achter hat seine Gold-Ambitionen mit dem direkten Finaleinzug bei den Olympischen Spielen untermauert und wie die anderen deutschen Boote am zweiten Renntag in...

Handballer verlieren Auftakt gegen Spanien

vor 3 tagen - 24 Juli 2021 | Sport

Tokio (dpa) - Deutschlands Handballer sind mit einer Niederlage in das Olympia-Turnier gestartet. Die DHB-Auswahl verlor ihr erstes Vorrundenspiel am Samstag in Tokio gegen Europameister...