22 Juni 2019 | Sport

Der Zorn von Kanada als Antrieb

Ex-Weltmeister unterstützen Vettel – Strecke kommt Mercedes entgegen

Le Castellet (dpa) - Die Formel 1 bringt eine knifflige Debatte mit in den Süden Frankreichs. Die Kontroverse um den aberkannten Sieg von Sebastian Vettel in Kanada dürfte auch vor dem Grand Prix in Le Castellet noch ein bestimmendes Thema im Fahrerlager sein. Sportlich indes deutet vieles auf den nächsten Mercedes-Erfolg hin.
Warum gab es zuletzt Ärger um Vettel?
Auslöser des Eklats in Montréal war ein Fahrfehler des Deutschen. In Führung liegend rumpelte der Ferrari-Pilot übers Gras und drängte dann Verfolger Lewis Hamilton nahe an eine Mauer. Die Rennkommissare verurteilten Vettel wegen gefährlichen Fahrens zu einer Zeitstrafe, durch die er den Sieg an den eigentlich zweitplatzierten Hamilton verlor. Der Hesse reagierte mit einem Wutausbruch, tauschte im Zielbereich sogar die Tafel mit der Eins vor Hamiltons Auto gegen die mit der Zwei aus. „Das ist nicht der Sport, in den ich mich verliebt habe“, sagte Vettel und brachte eine Diskussion über ein zu strenges Regelwerk und überharte Eingriffe der Stewards ins Rollen.
Welche Folgen hatten diese Ereignisse?
Ferrari kündigte einen förmlichen Protest an, verzichtete aber doch darauf. Stattdessen will die Scuderia mit neuen Beweisen die Rennkommissare dazu bewegen, eine Neubewertung der Situation vorzunehmen. Den entsprechenden Antrag stellte Ferrari zu Wochenbeginn beim Weltverband FIA. Ein Erfolg dieser Bemühungen wäre indes eine Überraschung. Daran wird auch der vielstimmige Protest zahlreicher Ex-Piloten nichts ändern. Frühere Weltmeister wie Jenson Button, Damon Hill oder Jacques Villeneuve hatten für Vettel Partei ergriffen und die Rennrichter kritisiert. Spannend ist nun, ob die Regelhüter den Vorfall zum Anlass für eine Reform nehmen.
Was bedeutet das für das Rennen in Frankreich?
Vettel dürfte aus seinem Zorn von Kanada viel Antrieb für die nächste Attacke auf WM-Spitzenreiter Hamilton mit nach Le Castellet bringen. Das allein aber dürfte kaum reichen, um dem Titelverteidiger im Silberpfeil gefährlich zu werden. Die Strecke kommt Mercedes deutlich mehr entgegen als zuletzt der Kurs in Kanada. Ferrari kämpft weiter mit den Schwächen des Autos, die auf dem Circuit Paul Ricard nur schwer zu verdecken sein dürften. Alles andere als der achte Mercedes-Sieg im achten Saisonlauf am Sonntag (15.10 Uhr) wäre erstaunlich.

Gleiche Nachricht

 

US-Boxer Day nach K.o. gestorben

vor 6 stunden | Sport

Chicago (dpa) - Wenige Tage nach einer schweren K.o.-Niederlage ist der US-Profiboxer Patrick Day an den Folgen seiner Hirnverletzungen gestorben. Der 27-Jährige habe den Kampf...

Özil bekräftigt Vorwürfe gegen DFB - Rücktritt war „richtig“

vor 8 stunden | Sport

Berlin (dpa) - Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat knapp 15 Monate nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft seine Vorwürfe gegen den Deutschen Fußball-Bund bekräftigt und...

Erste Medaille bei Bahn-EM: Silber für Friedrich/Hinze im Teamsprint

vor 10 stunden | Sport

Apeldoorn (dpa) - Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze haben zum Auftakt der Europameisterschaften im Bahnradsport in Apeldoorn die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen. Das neu...

WM-Rugbyball geht nach Deutschland

vor 20 stunden | Sport

Die NMH-Versteigerung der handsignierten Rugby-WM-Bälle hat der Spendenaktion des „Amos Meerkat“-Kindergarten-Projekts jetzt schon 6750 Namibia Dollar eingebracht. Dr. Michael Honcamp aus Mindelheim (nahe München in...

FIFA dehnt Mandat weiter aus

vor 20 stunden | Sport

Windhoek (jsp) - In einem offiziellen Schreiben an die Vorsitzende des NC, Hilda Basson-Namundjebo, schrieb die FIFA, dass man bei einer Ratssitzung am 14. Oktober...

Diekmann rudert nach Tokio

vor 20 stunden | Sport

Windhoek (sno) - Zum ersten Mal in der Geschichte konnte sich eine namibische Ruderin (Einer-Skull) für die Olympischen Spiele qualifizieren. Bei der diesjährigen afrikanischen Olympia-Qualifikationsregatta...

Welwitschias sind wieder zu Hause

vor 1 tag - 16 Oktober 2019 | Sport

Die namibische Rugbynationalmannschaft ist am gestrigen Dienstag von der Rugbyweltmeisterschaft aus Japan zurückgekehrt - die Maschine aus Johannesburg landete mit einiger Verspätung um 15:30 Uhr....

Namibia sucht seine Sportler des Jahres

vor 1 tag - 16 Oktober 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Die namibische Sportkommission (NSC) hat gestern die 15 Kategorien mit ihren jeweiligen nominierten Sportlern für die diesjährigen Sport Awards bekannt gegeben. In...

Düsseldorfer Kaan Ayhan verweigert Militärgruß als Jubelgeste

vor 2 tagen - 15 Oktober 2019 | Sport

Saint-Denis (dpa) - Der Düsseldorfer Bundesliga-Profi Kaan Ayhan hat sich nach dem 1:1 (0:0) der türkischen Fußball-Nationalmannschaft beim EM-Qualifikationsspiel in Frankreich dem militärischen Gruß einiger...

Bahnumsatz verdoppeln

vor 2 tagen - 15 Oktober 2019 | Verkehr & Transport

Von Jemima Beukes und Clemens von Alten, WindhoekDie Finanzierung für die Umkehrstrategie der staatlichen Bahngesellschaft ist gesichert, sagt TransNamib-Chef Johny Smith. Ihm zufolge haben die...