16 März 2017 | Meinung & Kommentare

Der Steuerzahler verliert doppelt

Jetzt kennen wir also die Jahresgehälter von Präsident, Ministern und Parlamentsabgeordneten. Nun wissen wir, dass es 326 öffentliche Amtsträger gibt, die zu den Top-Verdienern des Staates gehören, wofür der Steuerzahler 264,3 Millionen N$ pro Jahr berappen muss. Über deren Gehälter darf diskutiert werden. Aber bitte auch über die dafür erwartete (und erbrachte?) Leistung.

Die Reaktion des Präsidalamtes auf die ungewollte Veröffentlichung kam prompt. Die Bezüge wurden etwas hilflos relativiert. Der Hinweis auf die Gehälter der Geschäftsführer von Staatsbetrieben ist nicht mehr als ein plumpes Ablenkungsmanöver. Danke an dieser Stelle für die Steilvorlage, denn nun wissen wir auch, wie viel Geld wir den Topleuten der SOE für wenig oder schlechte Leistung zahlen. Viel zu viel. Zur „Entlastung“ der Politiker-Kaste dürfte dies nur bedingt beitragen, in jedem Fall muss es aber ein Umdenken bei Verträgen für SOE-Spitzenposten geben. Dass beispielsweise die Chefs von Elektrizitätskontrollrat, Verkehrsunfallsfonds, NamPower, NamPost, UNAM, NUST und Telecom mehr Geld als der Präsident bekommen, ist von Verhältnis, Höhe und Leistung her in keinster Weise gerechtfertigt.

Zur Erinnerung: Es handelt sich bei den SOEs mit wenigen Ausnahmen um Unternehmen, die es trotz hervorragender Marktvorteile und teils Monopolbedingungen nicht schaffen, rentabel zu arbeiten und die nur deshalb nicht in den verdienten Konkurs gehen, weil sie Jahr für Jahr vom Steuerzahler durch Millionensubventionen gerettet werden. Und dafür gibt es siebenstellige Gehälter - besser lässt sich eine Lose-Lose-Situation nicht beschreiben.

Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Konsequenz der Billigbauten

vor 1 tag - 15 März 2017 | Meinung & Kommentare

Als Namibias voriger Präsident mit viel Getöse bald der gesamten Bevölkerung Wohnungen versprach, fragte ihn kein Beamter, wie die Rechnung beglichen werden soll? Die Realität...

Von kollektiver Entmündigung

vor 2 tagen - 14 März 2017 | Meinung & Kommentare

Wenn die SWAPO wie derzeit wieder, regelmäßig disziplinarische Maßnahmen gegen angeblich abtrünnige Mitglieder ankündigt, dann wissen die Genossen: Jetzt ist wieder Gefolgschaft, Gehorsam, Anpassung und...

Dem Verhalten vorgreifen

vor 3 tagen - 13 März 2017 | Meinung & Kommentare

Im vergangenen Jahr musste der staatliche MVA-Verkehrsunfallfonds allein weit über 200 Millionen N$ an Krankenhaus- und Arztkosten zahlen – dazu kommen enormen soziale Kosten, die...

Mensch oder Tier? Beides geht!

vor 6 tagen - 10 März 2017 | Meinung & Kommentare

Die Konferenz zum Konflikt zwischen Mensch und Tier ist eine der wichtigsten Veranstaltungen unseres Landes, wo doch der zunehmende Tourismus immer wieder die Bedeutung unserer...

Ein kollektives Verschulden

1 woche her - 09 März 2017 | Meinung & Kommentare

Patienten müssen beim Arzt oder in der Apotheke in Vorkasse gehen, um untersucht und behandelt zu werden oder Medikamente zu erhalten. Derweil gehen Arztpraxen, Apotheken...

Unverbindliche Bauaufträge

1 woche her - 08 März 2017 | Meinung & Kommentare

Man stelle sich vor, eine Regierung müsse ein Großprojekt verwirklichen, für das weder Geld veranschlagt wurde, noch vorhanden ist, weil das dafür vorgesehene Bauunternehmen auf...

Ein geschenkter Gaul?

1 woche her - 07 März 2017 | Meinung & Kommentare

Die Einwohner Namibias sowie die Regierung haben sich mit dem Naturschutz und unserer Umwelt auseinandergesetzt, denn der Tourismus ist nach dem Bergbau, Namibias zweitgrößte Einkommensquelle....

Bahndamm-Schlendrian

1 woche her - 06 März 2017 | Meinung & Kommentare

Schade, wenn Transnamib an einem Tag stolz die Inbetriebnahme von sechs neuen Lokomotiven und 90 speziell-angefertigten Güterwaggons, sowie zweier Gabelstapler (Kostenpunkt 526 Millionen N$) ankündigt...

Einschleichende Planwirtschaft

vor 2 wochen - 02 März 2017 | Meinung & Kommentare

Die Marktwirtschaft ist ein wichtiges Werkszeug für einen unabhängigen Landwirtschaftssektor. Der Staat darf - wie allgemein üblich - einen Einfluss auf die Regulierung dieses wichtigen...

Für Sponsoren nicht attraktiv

vor 2 wochen - 02 März 2017 | Meinung & Kommentare

Wie die Namiba Breweries (NBL) in einer Medien-Präsentation bekannt gaben, will die Tochter der Ohlthaver & List Gruppe (O&L) eine finanzielle Partnerschaft mit dem Griquas-Rugby-Team...