31 Oktober 2016 | Lokales

Der „Pink Day“ gegen Brustkrebs

Gondwana und CAN konsolidieren ihre Zusammenarbeit

Windhoek (Inke Stoldt) - Lasst die HOFFNUNG unseren Leitstern sein, der uns zum Leben zurückführt!

So lautete die Botschaft der Namibischen Krebsvereinigung CAN anlässlich des Pinken Tages am vergangenen Freitag. An diesem Tag soll all jenen Hoffnung gegeben werden, die an Brustkrebs erkrankt sind. Außerdem soll er bei allen Menschen das Bewusstsein wecken, dass Brustkrebs heilbar ist, wenn er früh genug erkannt wird.

Die offiziellen Feierlichkeiten fanden im Gondwana Travel Centre in Windhoek statt, in Anwesenheit von Partnern und Sponsoren der Krebsvereinigung. Dazu gehört seit 2016 auch die Gondwana Collection.

Im Laufe des Jahres besuchte ein professionelles CAN-Team im Rahmen des „National Outreach“-Programms verschiedene Gondwana Lodges. Es gab wertvolle Tipps zur Früherkennung und für einen gesunden Lebensstil. Ferner bot das CAN-Team Vorsorgeuntersuchungen für Frauen (Abstriche und Brustuntersuchungen) und Männer (Prostatauntersuchungen) an, die sowohl auf den Lodges als auch in den umliegenden Gemeinden durchgeführt wurden.

Das CAN-Team besuchte Namushasha River Lodge und Hakusembe River Lodge im Norden Namibias, Etosha Safari Lodge und Camp, Damara Mopane Lodge, Canyon Lodge, Canyon Village und Canyon Roadhouse im Süden des Landes sowie das Gondwana Travel Centre in Windhoek. Insgesamt nahmen 250 Gondwana-Mitarbeiter das Angebot einer Vorsorgeuntersuchung an. Ein großer Erfolg! Die Zusammenarbeit zwischen Gondwana und der Krebsvereinigung wird 2017 fortgesetzt.

Gleiche Nachricht

 

ID-Abholungssystem verbessert

vor 10 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Innenministerium hat am Freitag die Einführung eines neuen SMS-Benachrichtigungsdienstes für die Abholung von Personalausweisen (IDs) angekündigt. „Antragstellern, die während der Antragsphase...

Tödlicher Sturz: Kind fallengelassen

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) • Die Polizei gibt in ihrem Wochenendbericht bekannt, dass ein drei Monate altes Baby in Epako in der Nähe von Omaruru...

Streit um Windhoeker Umland

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NMH/sno) - Die Exekutive der Windhoeker Stadtverwaltung und ihr amtierender Bürgermeister Job Amupanda sind sich uneinig, was mit dem lukrativen Windhoeker Umland in...

Matthew Shikongo verstorben

vor 1 tag - 17 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek hat am Freitag eine Trauerbekundung veröffentlicht, nachdem am Donnerstagabend das Ableben des ehemaligen Bürgermeisters von Windhoek, Matthew Shikongo, öffentlich...

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 6 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

1 woche her - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...