20 Juni 2021 | Sport

Der EM-Rechenschieber

So ist die Lage in den Gruppen A und B

Berlin (dpa) - Die Ausgangslage für die Qualifikation zum EM-Achtelfinale nach dem zweiten Spieltag.
GRUPPE A: Italien (6 Punkte, 6:0 Tore): Nach zwei Siegen ist das Achtelfinale bereits sicher. Gegen Wales reicht ein Punkt für den Gruppensieg, bei einer Niederlage kommt Italien als Zweiter weiter.
Wales (4 Punkte, 3:1 Tore): Mit einem Remis gegen Italien würde das Team den zweiten Platz sichern, bei einem Sieg Rang eins in der Gruppe. Selbst bei einer Niederlage wäre das Weiterkommen als Zweiter noch möglich, wenn die Schweiz nicht gegen die Türkei gewinnt oder bei einem Sieg nicht die schlechtere Tordifferenz aufholt. Als Dritter müsste Wales hoffen, als einer der vier besten Gruppendritten weiterzukommen.
Schweiz (1 Punkt, 1:4 Tore): Die Eidgenossen können bei einem Sieg auf Platz zwei klettern, wenn Wales verliert und die Schweiz die bessere Gesamt-Tordifferenz hat. Sonst wäre nach aktuellem Stand bei einem eigenen Sieg ein Weiterkommen als einer der vier besten Dritten möglich. Eine Niederlage oder ein Unentschieden bedeuten das Aus.
Türkei (0 Punkte, 0:5 Tore): Die Türkei braucht einen Sieg gegen die Schweiz und muss dann hoffen, mit drei Punkten als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einzuziehen.
GRUPPE B: Belgien (6 Punkte, 5:1 Tore) sind als einziges Team der Gruppe die Belgier bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Ein Punkt zum Abschluss gegen Finnland garantiert auch den Gruppensieg.
Russland (3, 1:3): Gewinnen die Russen in Dänemark, sind sie definitiv für das Achtelfinale qualifiziert. Ein Remis garantiert mindestens Platz drei der Gruppe, damit müsste man hoffen, als einer der vier besten Gruppendritten weiterzukommen. Falls bei einem eigenen Sieg Finnland nicht gegen Belgien gewinnt, sind Rang zwei und das Ticket fürs Achtelfinale für Russland sicher.
Verliert Russland in Dänemark bei gleichzeitigem Punktgewinn oder Sieg der Finnen gegen Belgien, ist Russland als Gruppenletzter raus. Verliert Russland in Dänemark bei gleichzeitiger Niederlage der Finnen gegen Belgien, kommt es zu einem Dreiervergleich zwischen Russland, Finnland und Dänemark. Eine Niederlage mit zwei Toren oder mehr Unterschied würde in diesem Fall das Aus der Russen bedeuten.
Finnland (3, 1:1): Ein Sieg gegen Belgien reicht definitiv für das Achtelfinale, auch der Gruppensieg ist damit noch möglich. Bei einem Remis ist man mindestens Dritter der Gruppe. Verliert Finnland gegen Belgien, hängen der Gruppenplatz und das Weiterkommen vom Parallelspiel ab. Holt Russland mindestens einen Punkt gegen Dänemark, wäre für die Finnen Gruppenplatz drei perfekt - dann müsste der Debütant hoffen, mit dieser Bilanz einer der vier besten Gruppendritten zu werden.
Dänemark (0, 1:3): Gewinnt Dänemark nicht gegen Russland, ist das EM-Aus perfekt. Bei einem Sieg gegen Russland wäre mindestens Gruppenplatz drei sicher. Bei einem Sieg mit einem anderen Ergebnis als 1:0 bei gleichzeitiger Finnland-Niederlage gegen Belgien, belegen die Dänen sogar Gruppenplatz zwei.

SONDERFALL GRUPPE: Gewinnt Dänemark mit 1:0 gegen Russland bei gleichzeitiger Finnland-Niederlage gegen Belgien, tritt ein Sonderfall ein. Der direkte Vergleich um Rang zwei wäre dann für alle drei Teams gleich. Damit wäre die Höhe der jeweiligen Niederlage der Teams gegen Belgien relevant, Russland hatte mit 0:3 und Dänemark mit 1:2 verloren.
Als erstes Kriterium wird die Gesamt-Tordifferenz der Teams herangezogen, anschließend die Gesamtzahl der geschossenen Tore.
Verliert in diesem Sonderfall Finnland mit 1:2, wird es noch einmal komplizierter. Russland wäre dann Vierter, über Platz zwei zwischen Dänemark und Finnland entschiede dann zuerst die Fair-Play-Wertung und anschließend die Position der Setzliste durch die Qualifikationsergebnisse, wie die Europäische Fußball-Union UEFA auf Anfrage bestätigte.
Verliert in diesem Sonderfall Finnland mit 0:3, ist es ebenfalls kompliziert. Dänemark wäre dann Zweiter, über Platz drei zwischen Finnland und Russland entschiede dann zuerst die Fair-Play-Wertung und anschließend die Position der Setzliste durch die Qualifikationsergebnisse, analog zur Regelung im vorher genannten Beispiel.

Gleiche Nachricht

 

Einreise-Testpflicht gestartet - Seehofer kündigt Kontrollen an

vor 11 stunden | Verkehr & Transport

Berlin (dpa) - Zum Start der Corona-Testpflichten für Reiserückkehrer aus dem Ausland an diesem Sonntag hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Kontrollen angekündigt. „Wer nach Deutschland...

Gold geschafft! – Erstmals!

vor 14 stunden | Sport

Von K. Puck und W. Müller, dpaTokioAlexander Zverev ist Olympiasieger! Als erster deutscher Tennisspieler im Herren-Einzel hat der 24-Jährige am Sonntag mit einer entschlossenen und...

Notizen von den Olympischen Spielen in Tokio

vor 15 stunden | Sport

BIERFLAUTE: Der positiv auf Corona getestete Radsportler Simon Geschke darf nach seiner Zeit im Quarantäne-Hotel endlich nach Hause - und hatte vor dem Abflug offenbar...

Australier Garside gewinnt nach Runden

vor 16 stunden | Sport

Namibias Leichtgewichtsboxer Jonas Junias Jonas ist wie auch bei den Spielen in Rio in der ersten Runde ausgeschieden. Er unterlag dem Australier Harry Garside nach...

Tennisspieler Zverev nach Sieg über Djokovic im Olympia-Finale

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Tokio (dpa) - Alexander Zverev kann als erster deutscher Tennisspieler Olympia-Gold im Männer-Einzel gewinnen. Der Hamburger setzte sich am Freitag im Halbfinale bei den Olympischen...

Brustschwimmerin Schoenmaker stellt Weltrekord über 200 Meter auf

vor 2 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Tokio (dpa) - Die südafrikanische Brustschwimmerin Tatjana Schoenmaker hat bei den Olympischen Spielen in Weltrekordzeit Gold über 200 Meter gewonnen. Die 24-Jährige schlug am Freitag...

Was macht eigentlich Südafrika in Tokio

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Windhoek/Tokio (omu) - Überraschung beim Hockey: Deutschland unterliegt in der Vorrunde den Südafrikanern mit 3:4 (3:2). Damit holt Namibias Nachbar im Olympischen Turnier der Herren...

Alter und neuer Olympiasieger

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Von Olaf Mueller Windhoek/Tokio Der alte Olympiasieger ist gleichzeitig auch der neue - nur der Finalgegner war ein anderes Kaliber. In einem unerwartet einseitigen Endspiel...

Rassismus-Skandal

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Von S. Tabeling und A. Schirmer, dpa Tokio Empörung und Druck waren groß, nun hat der Deutsche Olympische Sportbund dem umstrittenen Rad-Sportdirektor Patrick Moster die...

Diekmann vor letztem Lauf nochmal Dritte

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Sport

Es war der vorletzte Auftritt beim ersten Auftritt bei den Olympischen Spielen für Maike Diekmann. Die 27-Jährige hatte am Ende 4:86 Sekunden Rückstand auf die...