17 Dezember 2018 | Soziales

„Der Bedarf ist enorm“

Windhoek/Okahandja (NMH/nic) – Es sei ein einschlagendes Erlebnis gewesen, berichtet Christina Swartbooi, Bewohnerin der informellen Siedlung Vergenoeg in Okahandja. Und zwar jener Tag, an dem ein fünfjähriges Mädchen mit ihrem noch jüngeren Bruder auf dem Arm zu ihr gekommen sei, um nach etwas zu essen zu fragen. „Ich habe den beiden dann etwas Brot und Tee gegeben“, erinnert sich Swartbooi.

Diese Begegnung habe die Namibierin nachhaltig berührt. Sie sah sie als eine Art Zeichen und wollte fortan noch mehr Kindern helfen. Also gründete sie den Kindergarten „Mercy say yes“, in dem sie mittlerweile insgesamt sieben Jungen und Mädchen betreut. Deren Eltern zahlen jeweils einen Betrag von 150 N$ und diesen nutzt Swartbooi, um jeden Sonntag möglichst vielen Kindern ihrer Siedlung ein warmes Essen bereitzustellen. Rund 180 Kinder freuen sich derzeit auf diesen wöchentlichen Höhepunkt – und ständig werden es mehr. „Der Bedarf ist enorm“, berichtet die engagierte Dame, der zufolge die meisten der Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen stammen. „Oft trinken ihre Eltern täglich Alkohol oder die Kleinen haben schon gar keine Eltern mehr“, so Swartbooi und fügt hinzu: „Man sieht ihnen an, dass sie Hilfe benötigen.“

Gleiche Nachricht

 

Große Milchspende für zwei Grundschulen in Havanna

vor 6 tagen - 14 Juni 2019 | Soziales

Anlässlich des Milchmonats, der seit einigen Jahren im Juni gefeiert wird, hat Namibia Dairies, eine Tochtergesellschaft der Ohlthaver & List (O&L)-Gruppe, eine größere Milchspende an...

Richtfest in Lüderitz

1 woche her - 13 Juni 2019 | Soziales

Der Rotary Club Bocholt (RC Bocholt) in Deutschland arbeitet seit gut zehn Jahren mit dem Rotary Club Lüderitz in Namibia zusammen, wo Projekte zur Elementarbildung...

Kampagne für Autisten gefördert

1 woche her - 12 Juni 2019 | Soziales

Windhoek (nic) - Die Deutsche Botschaft Windhoek hat mit einer Spende in Höhe von 120000 N$ für die Stepping-Stone-Sonderschule in Swakopmund eine Aufklärungskampagne zum Thema...

Frauen kommen zu kurz

vor 2 wochen - 05 Juni 2019 | Soziales

Von Clemens von AltenWindhoekIn der staatlichen Ausgabenplanung Namibias kommt die Geschlechtergleichstellung zu kurz. Das war das Fazit einer gestrigen Präsentation des Instituts öffentlicher Politforschung (Institute...

Keine Angst vor weißer Haut

vor 2 wochen - 31 Mai 2019 | Soziales

Von Lisa Plank, WindhoekDraußen scheint die Sonne, keine Wolke ist am Himmel zu sehen. Die Jalousien im Büro von Ruusa Ntinda im Justizministerium sind jedoch...

Zum Wohle der Kinder

vor 3 wochen - 27 Mai 2019 | Soziales

Windhoek (lp) - Die meisten Kindern wünschen sich vor allem eines: Liebe und Zuneigung ihrer Eltern. Können die Eltern nicht oder nicht mehr für das...

Mehr Solidarität von Heterosexuellen gefordert

vor 4 wochen - 21 Mai 2019 | Soziales

Windhoek (nic) - Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homophobie, Transphobie und Bi-Phobie, der am 17. Mai 2019 begangen wurde, hat die Europäische Union (EU) ihr...

Lebensmittelspende für Hope Village

vor 1 monat - 14 Mai 2019 | Soziales

Windhoek (lp) • Um einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituationen in der namibischen Gesellschaft zu leisten, hat das Unternehmen Agra zusammen mit dem Auas Valley...

Mit vollem Magen ins Klassenzimmer

vor 1 monat - 14 Mai 2019 | Soziales

Windhoek/Hoachanas (lp) • Damit Kinder eine gute Schulbildung erhalten können, müssen auch die äußeren Bedingungen stimmen. Den Hoachanas Children Fund (HCF) stellt das immer wieder...

Keine Nahrungsmittel ohne digitale Erfassung

vor 1 monat - 13 Mai 2019 | Soziales

Begünstigte der Nahrungsmittelbank in der Khomas-Region müssen ab sofort vom sogenannten SCOPE-Programm erfasst sein und die dortigen Anforderungskriterien erfüllen, um künftig Spenden beziehen zu dürfen....