01 Februar 2019 | Lokales

Delegation des Deutschen Bundestags besucht Namibia

Windhoek (nic) • Fünf Abgeordnete des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags haben vergangene Woche Namibia besucht und sich ein Bild über die Förderaktivitäten für die namibischen Streitkräfte (NDF) im Rahmen des deutschen Ausstattungshilfeprogramms verschafft. Wie die Deutsche Botschaft in Windhoek schriftlich bekanntgab, haben die Abgeordneten während ihres dreitägigen Aufenthalts zunächst die Munitionsvernichtungsanlage in Walvis Bay besichtigt, die durch das deutsche Förderprogramm von 2001 bis 2004 errichtet worden war.

Weiter sei die Delegation zum Osona-Stützpunkt in der Nähe von Okahandja gefahren, wo die Bundesregierung derzeit drei Hilfsprojekte realisiere: Zum einen werde eine zentralisierte Unterstützungs- und Unterhaltseinheit (Centre Mission Support Element) aufgebaut, in dem künftig Material für mögliche Einsätze zur Friedenswahrung aufbewahrt und gewartet werden soll. Weiter werde hier auch Personal ausgebildet, um Namibia auf einen möglichen Einsatz im regionalen wie internationalen Rahmen vorzubereiten. Zum anderen entstehe im Stützpunkt auch eine medizinische Ausbildungs- und Weiterbildungseinrichtung sowie es sich beim dritten Projekt um die Erweiterung des Feldlazaretts um eine mobile Hygiene- und Seuchenschutzkomponente und einen zahnärztlichen Bereich handle.

„Die Soldatinnen und Soldaten präsentierten die Projekte mit hoher Professionalität und großem Engagement“, lobte die Botschaft in ihrer Meldung. Das deutsche Ausstattungshilfeprogramm werde dabei seit 1992 umgesetzt.

Gleiche Nachricht

 

Perlhühner-Kontrolle wird eingeführt

vor 15 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung will die Anzahl der Perlhühner, die sich in der Stadtmitte aufhalten - insbesondere im Umkreis des historischen Leuchtturms und...

Kombat-Einwohner protestieren

vor 1 tag - 16 April 2019 | Lokales

Von C. Sasman & F. SteffenKombat / Windhoek Die Einwohner Kombats sind am vergangenen Samstag (den 13. April) auf die Straße gegangen, um gegen die...

Wirtschaftsverband verteidigt düsteres Namport-Urteil

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) • „Falsche Angaben“ und „persönliche Kritik“ am Autor: Der Wirtschaftsverband EAN (Economics Association of Namibia) hat die Reaktion des staatlichen Hafenunternehmens Namport auf...

Minister macht Rückzieher

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Die Erschließung von Grundstücken auf einem großangelegten Areal bei Swakopmund ist ins Stocken geraten, nachdem Peya Mushelenga, der Minister für ländliche und...

„Kleines“ Kreuzfahrtschiff besucht Walvis Bayer Hafen

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Das kleinste Kreuzfahrtschiff der Reederei Cunard, die „Queen Victoria“, wird am Montag kurz in Walvis Bay erwartet. Es wird das zweite Mal sein, dass der...

„Fukuseki Maru No. 7“ wird verschrottet

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDie Entfernung des Schiffwracks wird aber deutlich später erfolgen, als John Mutorwa, Minister für öffentliche Arbeiten und Transport, angeordnet hatte. Mutorwa hatte...

Für Cannabis auf die Straße gehen

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – Mit einem Marsch durch Windhoek wollen zwei Interessengruppen Gesetzgeber und politische Entscheidungsträger unter Druck setzen, den Konsum von Cannabis (Dagga) in Namibia...

Millionenstarkes Projekt

1 woche her - 09 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Das offene Grundstück befindet sich nahe dem noch neuen Beach Hotels, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Auf dem Grundstück befinden...

Gesprächskreis gegründet

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDer Gesprächskreis soll nicht nur ein Sprachrohr für alle deutschsprachigen Namibier darstellen. „Wir wollen vielmehr ins Gespräch über wesentliche, landespolitische Themen kommen...

Theatermacherin nach Berlin eingeladen

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Windhoek (nic) - Die namibische Theater- und Filmemacherin sowie preisgekrönte Drehbuchautorin Kovambo „Jenny“ Kandenge (l.) wird zu dem 56. Theatertreffen nach Berlin reisen. Wie die...