Dauerhafte Lösung für Straßenkinder
Dauerhafte Lösung für Straßenkinder

Dauerhafte Lösung für Straßenkinder

Claudia Reiter
Windhoek (Nampa/cr) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt veranstaltet ein dreitägiges Treffen der Interessenvertreter, um eine dauerhafte Lösung für Kinder zu finden, die auf der Straße leben und arbeiten und mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

In ihrer Eröffnungsrede sagte die stellvertretende Ministerin Bernadette Jagger, Namibia stehe vor dem Problem, dass immer mehr Kinder auf der Straße lebten, und zwar aus verschiedenen Gründen wie Missbrauch, Vernachlässigung zu Hause, Sensationslust, Gruppendruck und Armut. Sie sagte, die Teilnehmer sollten die Regierung dabei unterstützen, die besten Maßnahmen zur Bewältigung dieser Herausforderung zu entwickeln.

„Auf der Straße sind die Kinder vielen Gefahren ausgesetzt, unter anderem auch harten Bedingungen. Obwohl es sich bei den Straßenkindern überwiegend um Jungen handelt, steigt die Zahl der Mädchen, von denen einige zwischen 12 und 16 Jahre alt sind“, sagte Jagger.

Sie fügte hinzu, dass einige Kinder auf der Straße arbeiten und später am Tag nach Hause kommen, während die Eltern anderer Kinder selbst obdachlos sind. Einige der Kinder auf der Straße sind Kinder aus anderen Ländern, die ohne elterliche Unterstützung in das Land gekommen sind.

Eine weitere Herausforderung für das Ministerium sei der Konsum von Substanzen wie Benzin, Alkohol und Drogen durch die Kinder, was die Interventionsstrategien erschwere.

Hinzu kommen Gesundheits- und Verhaltensprobleme, die zuweilen bedrohlich und destabilisierend für andere sein können.

Die Leiterin eines Kinderheims, Maggy Katimba, ergänzte, dass die Lösung des Problems der auf der Straße lebenden Kinder nicht allein der Regierung überlassen werden dürfe, da es sich um ein Projekt handele, das die Anstrengungen aller erfordere.

Das Treffen wird am heutigen Donnerstag abgeschlossen.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-12-08

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen