28 Juli 2003 | Politik

Daten sammeln für die Zukunft

Die "Namibia Household Income & Expenditure Survey 2003/04" soll einen detaillierten Blick auf die Einkommens- und Ausgabenverhältnisse privater Haushalte ermöglichen.

Windhoek Nach zwei Jahren Vorbereitung hat die Nationale Planungskommission am vergangenen Freitag den baldigen Beginn der Feldarbeit bekannt gegeben. Die Untersuchung, die im Rahmen des zweiten namibischen Entwicklungsplans (NDP 2) stattfindet, beginnt offiziell am 4. August und soll bis zum Juli 2004 andauern.


Bereits zweimal wurden ähnliche Erhebungen durchgeführt. Im Jahr 1985 diente die Erhebung als Basis für den "Interim Consumer Index", der immer noch gültig ist. Allerdings fand diese Erhebung ausschließlich in Windhoek statt und lieferte nur begrenzt verlässliche Daten. Die in den Jahren 1993/94 durchgeführte "Budget Survey" soll demnächst in einem regulären "Consumer Index" münden und für ganz Namibia gültig sein. Die "Namibia Household Income & Expenditure Survey 2003/04"


wiederum soll als Basis künftigen Indizes dienen.


Immanuel Ngatjizeko, Leiter der Nationalen Planungskommission, rief in einer Pressekonferenz alle Namibier auf, zum Erfolg der Erhebung beizutragen und sich rege daran zu beteiligen: "Wir haben viel Zeit darauf verwendet, um die Sicherheit und Anonymität der Befragten zu gewährleisten. Die Interviewer tragen Ausweise bei sich, die mit einem Foto und einer Registrierungsnummer versehen sind. Darüber hinaus sind sie im Besitz eines Briefes der Planungsbehörde, der die Studie beschreibt. Und sie tragen ein T-Shirt, auf dem der Name der Studie aufgedruckt ist. In Zweifelsfällen können die Angaben der Interviewer beim Untersuchungsleiter unter Tel. 061-283411 hinterfragt werden".


Die Untersuchung wird insgesamt ein Jahr dauern, um saisonale Effekte zu bereinigen. Die Fragebögen der Studie bestehen aus zwei Teilen: der statistischen, anonymen Erhebung persönlicher Daten und einer Art Tagebuch, in das vier Wochen lang Angaben über getätigte Ausgaben und die Art der Ausgaben eingetragen werden sollen. Die "Namibia Household Income & Expenditure Survey" wird unter anderm von der Sida (Swedish Agency for International Development und der Unicef finanziert.

Gleiche Nachricht

 

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

vor 3 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...

Zwangsarbeit statt Straflager

vor 3 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Moskau (dpa) – In Russlands Straflagern vegetieren Hunderttausende Menschen wie der prominente Oppositionelle Alexej Nawalny. Wie der 45-Jährige sitzen viele – ob schuldig oder unschuldig...

US-Berufungsgericht weist Klage ab

vor 4 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Am Montag hatte der Oberste Gerichtshof der USA einen Antrag auf Wiederaufnahme der Völkerrechtsklage gegen Deutschland abgelehnt. Die Herero und Nama...

Zukunftspläne der PDM

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr/nve) • Die Partei „Popular Democratic Movement“ (PDM) hielt am vergangenen Samstag in Windhoek ihre jährliche Sitzung des Zentralkomitees ab. Gestern gab der Generalsekretär...

Korrektur: Euro und nicht N$

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • In dem Artikel mit dem Titel „Mbumba: Entschädigung vermutlich zu niedrig“ vom 7. Juni 2021, ist der AZ ein Fehler unterlaufen. Der...

Damara und San fordern Entschuldigung

vor 5 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Von Frank Steffen & Claudia ReiterWindhoek Nachmaßen die Genozid-Verhandlungen zwischen Namibia und Deutschland voranschritten, wurde wiederholt die Rechtmäßigkeit eines 100-Jahre alten Anspruchs angezweifelt. Die Ureinwohner...

EZB-Urteil: Brüssel bereitet Verfahren gegen Deutschland vor

vor 5 tagen - 08 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Ein Jahr nach dem umstrittenen Verfassungsurteil zur Europäischen Zentralbank bereitet die EU-Kommission ein Verfahren gegen Deutschland wegen Verletzung europäischen Rechts vor. Die...

Gestärkte Zusammenarbeit

1 woche her - 07 Juni 2021 | Politik

Von Augetto Graig und Steffi Balzar, Windhoek Das namibische Parlament veranstaltete am vergangenen Mittwoch eine Zusammenkunft für Interessensvertreter im Rahmen des EPDN-Programms (Enhancing Participatory...

Mbumba: Entschä­digung vermutlich zu niedrig

1 woche her - 07 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • Die von Deutschland angebotene Entschädigung für den Genozid der Jahre 1904 bis 1908 sei wahrscheinlich zu niedrig. Doch immerhin sei es zu...