31 Dezember 2012 | Lokales

Das Meer ist kein Spielplatz

Wieder hat eine Tragödie das Ferienziel vieler Namibier heimgesucht: In Swakopmund ist am Freitag ein fünfjähriges Kind bei hohem Wellengang ertrunken - vor den Augen der Mutter. Der Fakt, dass ein Kind im Vorschulalter im Beisein seiner Mutter reißenden Fluten zum Opfer fällt, wirft die Frage auf, wie verantwortungsbewusst dieses Elternteil ist.

Das Kind soll zwischen Molenkopf und Jetty bei den Felsen ertrunken sein, also weitab von der Mole bzw. der Bucht, die vom starken Wellengang zum größten Teil geschützt ist. Warum also hat sich die Mutter mit ihrem Kind entschlossen, abseits der Mole die Meeresluft zu genießen und ihr Kind am Strand spielen zu lassen - ohne Aufsicht der Rettungsschwimmern oder gar anderer Badegäste? Zumal man an dieser besagten Stelle die Wucht und Größe der Wellen schon mit dem bloßen Auge erkennen kann. Viele Bewohner und Besucher der Küste wissen, mit welch einer Gewalt hier die See auf das Land trifft. Das Meer ist nun mal kein Spielplatz.

Wie unberechenbar die See sein kann, zeigt der Fall eines 15-Jährigen, der erst am Tag zuvor in der Mole ertrunken sein soll. Natürlich wäre es möglich, mit einem Badeverbot - wie es jetztr wieder diskutiert wird - Tragödien wie dieser vorzubeugen, doch im Fall des fünf Jahre alten Kindes hätte eine Schwimmsperre in der Mole nichts genutzt.

Gleiche Nachricht

 

Musik zur Besänftigung der Seele in schwierigen Zeiten

vor 13 stunden | Lokales

„In den letzten Wochen hat das Jugendorchester von Namibia (YONA) zusätzlich zum Präsenzunterricht auf Online-Unterricht und Lernvideos zurückgegriffen“, sagt Gretel Coetzee, Direktorin von YONA. Coetzee...

Identifikationsdokumente stapeln sich

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) – Der Staatssekretär des Innenministeriums, Etienne Maritz, erklärte, dass die Erhöhung der Gebühren für nationale Dokumente durch verschiedene Faktoren notwendig wurde. Maritz sagte...

Knapp 20 Millionen für Sanierung von Bohrlöchern

vor 1 tag - 26 Juli 2021 | Lokales

Der Regionalrat von Sambesi hat im Finanzjahr 2020/21 19,8 Millionen N$ für die Sanierung von 48 Bohrlöchern in der Region ausgegeben. Dies sagte der Gouverneur...

Deutsche Zivilgesellschaft hilft Namibia

vor 4 tagen - 23 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Berlin (er) - Nicht nur aus allen Ecken Deutschlands bekommt Namibia Unterstützung im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie, sondern auch aus Polen und sogar Tschechien. Das...

Neue Webseite fürs Parlament

vor 4 tagen - 23 Juli 2021 | Lokales

Die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) hat gestern Vormittag die neue Webseite des namibischen Parlaments offiziell vorgestellt und an den Staat übergeben. Die KAS-Direktorin Natalie Russman...

Wohnbauprojekte in Aussicht

vor 4 tagen - 23 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (nve) In einer Ansprache gestern Mittag äußerte sich Windhoeks Bürgermeister, Job Amupanda, zu den am Montag vorgefallenen Hauszerstörungen in der informellen Siedlung Babylon, bei...

Lebensmittelpakete für dürregeplagte Gemeinde

vor 4 tagen - 23 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek hat am Donnerstag über das Büro des Gouverneurs 700 Lebensmittelpakete im Wert von rund 100000 N$ an die von der Dürre betroffene Gemeinden...

#aznamnews Tourismusbranche zeigt sich vorsichtig optimistisch

vor 4 tagen - 22 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Angesichts rückläufiger Coronazahlen zeigt sich die Tourismusbranche vorsichtig optimistisch: Es ist aber noch ein langer Weg, wieder ein profitables Niveau zu erreichen....

GBV: Gleichbleibendes Bild

vor 5 tagen - 22 Juli 2021 | Lokales

Von Steffi Balzar, Windhoek Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) bot kürzlich eine virtuelle Veranstaltung zum Thema Gleichberechtigung an. Die stellvertretende Staatssekretärin des Ministeriums für...

Vieh wegen illegaler Beweidung beschlagnahmt

vor 5 tagen - 22 Juli 2021 | Lokales

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/cr) - Über 530 Stück Vieh, das illegal auf dem Gemeindeland von Otjiwarongo weidet, wurde am Dienstagmorgen von den Notfallbeamten der Ortschaft beschlagnahmt. Laut...