31 Dezember 2012 | Lokales

Das Meer ist kein Spielplatz

Wieder hat eine Tragödie das Ferienziel vieler Namibier heimgesucht: In Swakopmund ist am Freitag ein fünfjähriges Kind bei hohem Wellengang ertrunken - vor den Augen der Mutter. Der Fakt, dass ein Kind im Vorschulalter im Beisein seiner Mutter reißenden Fluten zum Opfer fällt, wirft die Frage auf, wie verantwortungsbewusst dieses Elternteil ist.

Das Kind soll zwischen Molenkopf und Jetty bei den Felsen ertrunken sein, also weitab von der Mole bzw. der Bucht, die vom starken Wellengang zum größten Teil geschützt ist. Warum also hat sich die Mutter mit ihrem Kind entschlossen, abseits der Mole die Meeresluft zu genießen und ihr Kind am Strand spielen zu lassen - ohne Aufsicht der Rettungsschwimmern oder gar anderer Badegäste? Zumal man an dieser besagten Stelle die Wucht und Größe der Wellen schon mit dem bloßen Auge erkennen kann. Viele Bewohner und Besucher der Küste wissen, mit welch einer Gewalt hier die See auf das Land trifft. Das Meer ist nun mal kein Spielplatz.

Wie unberechenbar die See sein kann, zeigt der Fall eines 15-Jährigen, der erst am Tag zuvor in der Mole ertrunken sein soll. Natürlich wäre es möglich, mit einem Badeverbot - wie es jetztr wieder diskutiert wird - Tragödien wie dieser vorzubeugen, doch im Fall des fünf Jahre alten Kindes hätte eine Schwimmsperre in der Mole nichts genutzt.

Gleiche Nachricht

 

Drei neue öffentliche Parks in Swakopmund

vor 12 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmund hat drei neue Spielplätze - sie befinden sich in dem Stadtteil Matutura und wurden vor kurzem offiziell eingeweiht. „Damit bieten wir...

Großzügige Spende für Kinder im Schülerheim

vor 12 stunden | Lokales

Nach Abschluss eines erfolgreichen Rinderprojektes, hat Piet Schrader von Blaauwberg Auctioneers, eine Spende von N$120 000 an das Private Deutsche Schülerheim Otjiwarongo überreicht. Die Schule...

Das Recht auf eine gesicherte Wasserversorgung

vor 12 stunden | Lokales

Mitte dieses Jahres wurde der gemeinnützige Verein Common Waters gegründet, dessen Ziel es ist, in den kommenden Jahren die Wasserversorgung der Nama-Gemeinschaften im Nama-Homeland zu...

Dololo kürt den ersten digitalen Champion Namibias

vor 12 stunden | Lokales

Windhoek (cr) - In der vergangenen Woche veranstaltete Dololo DoBox die ersten „2021 Windhoek Digilympics“ - einen Wettbewerb, bei dem 20 digitale Athleten ihre digitalen...

554 schwangere Schülerinnen in Kavango West

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - In der Kavango-West-Region sind im vergangenen Jahr 554 Schülerinnen schwanger geworden, darunter ein 12-jähriges Mädchen.Der Regionalrat führte die hohe Zahl schwangerer Schülerinnen...

European Film Festival erfolgreich gestartet

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (led) - Mit dem kroatischen Film „The Constitution“ von Regisseur Rajko Grlic ist vergangene Woche das European Film Festival in Windhoek gestartet. Bei Popcorn...

Gerichtsverfahren für Februar angesetzt

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - Ein Gerichtsverfahren, in dem einige Mitglieder des Hambukushu-Stammes die Regierung zwingen wollen, die Anerkennung von Häuptling Erwin Munika Mbambo als Oberhaupt der...

Eine Partnerschaft für den Naturschutz

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Namib Mills hat der Naankuse Foundation von Oktober 2020 bis September 2021 monatlich Tonnen von Nudeln, Reis, Maismehl und anderen energiereichen Lebensmitteln...

Streit um Minenarbeiter entbrannt

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Lokales

Von Katharina Moser, WindhoekDie Situation der Kleinminenarbeiter, die vor allem in der Erongo-Region unter lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen nach Halbedelsteinen graben, bietet viel Zündstoff. Touristen kennen die...

Brand: Ruine wird abgerissen

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (lm/er) - Drei Monate nach dem Großbrand, der den Einzelhandel Magic & Jumbo Discounters in Walvis Bay komplett verwüstet hat (AZ berichtete), soll...