13 August 2020 | Glosse

Da musste einfach mal weg ...

Wenn Du jede Nachricht und jede bleddy Meinung aus der Corona-Reizüberflutung aufnehmen willst, wirste meschugge. Tagtäglich zelebrieren nationale und internationale TV-Nachrichten mit Kennweisen und Christbaumkugeln, die dem Corona-Virus ähneln, die Pandemie. Die Zeit is aus den Fugen geraten. Und wenn Du neben dem Lockdown dann auch noch an Deine sogenannte Home Office gebunden bist, dann muss Dir muhts die Decke auf die Birne fallen.

Deshalb isses zwischen, vor und nach Ausgangssperren dann mal gut, wenn Du weg bist. In diesem Jahr hat es in den meisten Landesteilen, das Kaokoveld und Damaraland ausgenommen, recht ordentlich geregnet. So auch im Etoscha-Nationalpark, wo die Rastlager sowie die Lodges außerhalb des löcherigen Zaunes recht verlassen vor sich hindämmern, mit wenigen Ausnahmen. Eine davon is die neue Lodge am King-Nehale-Tor, wo die Betreiber in bewährter Weise bei der Gestaltung auf das eingegangen sind, was vor Ort unentrinnbar dominiert – die baum- und strauchlose Grasebene inner- und außerhalb des nördlichen Grenzaunes des Etoscha-Parks, die Andoni-Fläche.

Die Ovambo selbst haben die Grasebene, die zusammen mit der Salzpfanne früher eine Barriere zwischen den Ackerbauern des Cuvelai-Beckens und den Viehzüchtern der Landesmitte eine abweisende Barriere gebildet hat, „Ombuga“ genannt, was sinngemäß einer Wüste entspricht. In diesem Jahr steht das Gras für die Beester außerhalb des Etoscha-Zauns sowie innerhalb für andere Viecher dicht wie ein Kornfeld. Derweil die Rinder nördlich des King-Nehale-Tors die Fläche noch kaum beweidet haben, tummelt sich südlich des Tores das übliche Getier mit Loch im Fell, Dickhäuter, Paarhufer und Einhufer im Pyjama-Look, buntes und schwarz-weißes Federvieh, das fliegen und teils nich fliegen kann.

Durch die Flugsperre, da die meisten Spritvögel am Boden bleiben müssen, sind sehr wenige Etoscha-Bummler unterwegs. Wenn Du jetzt fährst, biste auf weiter Strecke allein im Gelände und manchmal exklusiv an einer Wassersstelle – wie in früheren Zeiten, als das trockene Land noch nich von ständigen Touristenströmen besucht wurde. Aber der Etoscha-Park is weiläufig genug, dass er in der kommenden Jahren wieder mehr staunende Besucher aufnehmen kann. Aber wenn Du Exklusivität erleben willst, dann musste jetzt ausbrechen, nämlich aus der Corona-Starre, bevor Dich der Covid-Koller erfasst.

Gleiche Nachricht

 

Jong! Was is in Hage Gottfried gefahren?

vor 10 stunden | Glosse

Getret´ner Hund jault. Der zweifache Omupräsidente, einmal als Landesoberhaupt und dann noch der Partei, die sich für die Größte aller Zeiten hält, steht seit vergangenem...

Kunterbunt Werbung und Geschichte is noch nich vorbei

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Glosse

Es gibt einen klassischen Historiker des Altertums, der hat am Mittelmeerraum behauptet, aus Afrika komme immer was Neues. Oder sollen wir ihn lieber anders übersetzen,...

Was eigentlich is denn de neue Normalität?

vor 2 wochen - 08 Oktober 2020 | Glosse

Für viele isses das chronische Tragen der Maulbinde. Ständiger Maskenball und Mumpitz. Die Leut´ ham sich im Internet grad wüst aufgeregt, dass der Trump-Donald, nachdem...

Treffen an einer Straßenecke in Otjiwarongo

vor 2 wochen - 05 Oktober 2020 | Glosse

Wir sind mos noch immer im Wandel der Befreiung. Zuerst kam die Befreiung von der Apartheid und von der hegemonialen südafrikanischen Verwaltung der einsamen letzten...

Steinbock Wahlregister im Frühling 2020

vor 1 monat - 17 September 2020 | Glosse

Der zuversichtliche Lenz lässt sich gerade im Corona-Jahr durch maskierte Menschen net nich abschrecken. Ob Wurmrindenbaum - auch Omuama und Wurmbasvalsdoring genannt - ob...

Nach Corona brauchen wir immer noch Wasser

vor 1 monat - 10 September 2020 | Glosse

Zitat der Woche von Frank Kavishe, amtierender Vizerektor der Universität von Namibia (UNAM) für Innovation, sagt: „Das Recycling von Wasser erfordert viele Vorkehrungen und extrem...

Wasserhelden ham Gold abgekriegt

vor 1 monat - 03 September 2020 | Glosse

Der Heldengedenktag is grad vorbei mit dem darauffolgenden Auftakt und den Einstieg in die weitere, diesmal landesweite Corona-Sperre. Von den in die Länge gezogenen...

Zwischen Patrioten, Helden und dem Khan-Manöver

vor 1 monat - 28 August 2020 | Glosse

Von den sechs politischen und Nationalfeiertagen im Lande der Braven und Bravourösen ham wir jetzt Fünfe geschafft. Der gerade Aktuelle, der Heldengedenktag, war durch Lockdown,...

Steinbock Gecko u Vogel

vor 2 monaten - 20 August 2020 | Glosse

Augustwinde lüften alte Themen Erste Pinselblüten des Wurmrindenbaums lassen sich in Ovenduka sehen, derweil der August mal kurz Staub aufwirbelt und zwischen warm und...

Da musste einfach mal weg ...

vor 2 monaten - 13 August 2020 | Glosse

Wenn Du jede Nachricht und jede bleddy Meinung aus der Corona-Reizüberflutung aufnehmen willst, wirste meschugge. Tagtäglich zelebrieren nationale und internationale TV-Nachrichten mit Kennweisen und Christbaumkugeln,...