14 August 2020 | Gesundheit

COVID-19-Genehmigungen gültig

Polizei-Kontrollpunkte uninformiert – Wirtschaftliche Schäden beklagt

Windhoek (ste) • Während der ersten 24 Stunden nach der Verkündung der landesweiten COVID-19-Maßnahmen gemäß Stufe 3 durch den namibischen Präsidenten Hage Geingob schienen sich die Ereignisse teilweise zu überschlagen. Vorgestern startete ein unaufhaltsamer Massenexodus in den Norden Namibias.

Indessen schienen nicht alle Polizeikontrollen im Vorfeld informiert gewesen zu sein, welche Personen ab Mitternacht weiterhin von einer Region in die nächste wechseln durften. In den elektronischen Medien wurde sogar eine Beschwerde laut, dass einem Apotheker die Durchfahrt einer Polizeikontrolle verweigert worden war.

Entgegen diesem Handeln hatte das Handelsministerium, das während der Ausgangssperre im März (also unter Stufe 1) Spezialgenehmigungen an „unentbehrliche Dienstleister“ ausgestellt hatte, diese Zertifikate weiterhin als gültig erklärt. Demnach bleiben besagte Dienstleister bis zum Ende des Notzustandes ermächtigt, ihrem Beruf nachzugehen und sich frei zu bewegen. „Unter Stufe 3 dürfen sich Einwohner weiterhin frei bewegen, aber eben nicht über die regionalen Grenzen hinaus. ‚Unentbehrliche Dienstleister' brauchen dagegen keinen neuen Antrag zu stellen. Sie sind aufgrund des Zertifikats dazu ermächtigt, weiterhin die Regionalgrenzen zu überschreiten“, heißt es in einem Schreiben von gestern.

Bereits am Vortag hatten Betriebe wie Coca Cola und CRAN, aber auch Staatsinstanzen wie das Polizeihauptquartier und das Ministerium für Inneres sowie das Ministerium für Geschlechtergleichheit ihre Büros wegen COVID-19-Fällen vorübergehend geschlossen – gestern folgte das Hauptbüro des Gesundheitsministeriums.

Derweil zeigte sich der Geschäftsführende Direktor der O&L-Gruppe und Vorsitzende der namibischen Handelskammer, Sven Thieme, zunehmend besorgt über die wirtschaftlichen Auswirkungen einer verlängerten Ausgangssperre – die Maßnahmen stünden in keinem Verhältnis zu dem gewaltigen Rückgang des Landes.

Gleiche Nachricht

 

3 Millionen N$ für den Kampf gegen COVID-19 gespendet

vor 10 stunden | Gesundheit

Die Bank of Namibia hat dem Ministerium für Gesundheit und Soziales medizinische Ausrüstung im Wert von 3 Millionen N$ gespendet. Die offizielle Übergabe der Gegenstände...

„Nicht während des Dienstes angesteckt“

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (NMH/cr) - Der Staatssekretär des Gesundheitsministeriums, Ben Nangombe, reagierte mit einer Meldung auf einen Artikel, der vor zwei Wochen in einer der lokalen Tageszeitungen...

Weniger aktive Corona-Fälle - neue Maßnahmen

vor 4 tagen - 21 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (jl) -Namibia verzeichnete gestern 258 Corona-Neuinfektionen. Mit 62 positiv Getesteten hatte die Region Khomas noch vor der Oshana-Region mit 46 Erkrankten gestern die meisten...

Corona-Zahlen sind rückläufig

vor 5 tagen - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Personen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist weiterhin leicht rückläufig. Dennoch liegt die Anzahl Neuinfektionen hoch. Wie...

Forschungsergebnisse vorgestellt

vor 5 tagen - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Zum besseren Verständnis, wie HIV-Infizierte unterstützt werden und die zur Verfügung stehenden Ressourcen am besten genutzt werden können, hat das namibische Gesundheitsministerium...

Weniger Personen im Krankenhaus

vor 6 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl der COVID-19-Neuinfektionen sowie Personen, die wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert wurden, geht leicht zurück. Gestern kündigte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi...

Staatshospitäler im „Zustand des Verfalls“

vor 6 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die drei Regionalratsmitglieder der Partei IPC aus der Erongo-Region sind über den „Zustand des Verfalls“ der beiden staatlichen Krankenhäuser in Walvis...

Corona-Neuinfektionen sinken

1 woche her - 18 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (sb) - Namibia verzeichnete gestern 165 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus dem täglichen Bericht des Gesundheitsministeriums hervor. Die Erongo-Region führt diesmal die Liste mit 46...

Wieder mehr Genesungen

1 woche her - 15 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Mehr Genesungen als Neuinfektionen: Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat gestern 387 COVID-19-Neuinfektionen, 437 Genesungen und vier Todesopfer bestätigt. Die höchste Anzahl Neuinfektionen...

Hoffnung auf Impfstoff-Spenden

1 woche her - 14 Januar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die Geschäftswelt muss der Regierung - besonders finanziell - unter die Arme greifen, um den Zugang und die Einführung eines Impfstoffs...