28 Januar 2020 | Gesundheit

Coronavirus: Namibia trifft Vorkehrungen

Gesundheitsministerium ruft zu verstärkter Vorbereitung auf mögliche Fälle auf

Windhoek/Peking (Nampa/dpa/cev) – Die Behörden haben das gesamte namibische Gesundheitswesen aufgefordert, die Entdeckung beziehungsweise Diagnose und Überwachung des Coronavirus zu verstärken. „Das gilt für sowohl private als auch öffentliche Gesundheitseinrichtungen sowie Laboratorien“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des Ministeriums für Gesundheit und Sozialfürsorge, das in allen 14 Regionen des Landes entsprechende Schritte eingeleitet habe.

Die Behörden wollen zudem die Kontrolle an Grenzübergängen verstärken – vor allem an Haupteinreisestellen wie dem Hosea-Kutako-Flughafen. Indes wird die Öffentlichkeit aufgerufen: mehrmals am Tag die Hände mit Seife und Wasser zu waschen; beim Niesen oder Husten den Mund und die Nase mit Einweg- beziehungsweise Papiertaschentüchern zu verdecken; engen Kontakt mit Menschen zu meiden, die Symptome einer Atemwegserkrankung zeigen; und Lebensmittel wie Fleisch, Meeresfrüchte und Eier sollten ausreichend gegart werden. Wer vermutet, infiziert zu sein, soll sofort ärztliche Hilfe aufsuchen, besonders wenn man in den vergangenen 14 Tagen entweder in China oder mit einer Person in Kontakt war, die Fernost besucht hat.

Damit folgt Namibia Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Weltweit waren bis Montagmittag fast 2800 Infektionen mit dem neuen Virus 2019-nCoV bestätigt, bis auf etwa 50 alle in China. Die Zahl der Toten stieg in China auf 80. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus hatte vergangene Woche auf Anraten eines unabhängigen Notfall-Ausschusses keine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ erklärt. Die Experten verwiesen unter anderem auf die geringe Zahl von Fällen im Ausland. Der Ausschuss kann aber jederzeit neu einberufen werden. Die Erklärung einer Notlage würde eine neue Dringlichkeit erzeugen, sich weltweit auf eine Ausbreitung vorzubereiten. Die WHO würde dann weitere Empfehlungen aussprechen. Länder wie Deutschland haben ihre Notfallpläne ohnehin längst aktualisiert.

Gleiche Nachricht

 

Stigma rund um Demenz brechen

vor 15 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas Swakopmunder Zentrum Alzheimer Demenz Namibia (ADN) ist das einzige seiner Art in Namibia. Dort werden rund zwei Dutzend Personen betreut, die...

Risiko durch Abfall

vor 15 stunden | Gesundheit

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Gesundheitsminister Kalumbi Shangula verabschiedete gestern seinen neusten COVID-19-Bericht. Demnach sind von 1145 Testresultaten 149 positiv. Windhoek in der Khomas-Region...

Wassergruß für Eurowings

vor 1 tag - 21 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Es ist ein Hoffnungsschimmer für die namibische Tourismusindustrie: Das Lufthansa-Tochterunternehmen Eurowings ist die erste Fluggesellschaft, die seit der Eröffnung von Namibias...

Maß an Normalität kehrt ein

vor 4 tagen - 18 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Der Notzustand ist zwar beendet, doch verweilt COVID-19 weiterhin in unserer Mitte“, sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern in Windhoek. Er...

Geingob gibt heute das 18. Corona-Briefing

vor 5 tagen - 17 September 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Derweil die Anzahl Neuinfektionen von COVID-19 in Namibia weiterhin deutlich zurückgeht, wird Präsident Hage Geingob am heutigen Donnerstag die neuen Maßnahmen im...

COVID-19 nimmt ab - Norden kein Epizentrum

vor 6 tagen - 16 September 2020 | Gesundheit

Windhoek (ste) - Der namibische Gesundheitsminister Kalumbi Shangula gab gestern Nachmittag bekannt, dass aus den gestern bekanntgewordenen Testresultaten 83 positive COVID-19-Fälle hervorgingen. Die Zahlen schaffen...

Innovatives Denken gefordert

1 woche her - 15 September 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„COVID-19 hat uns gelehrt, neue Geschäftsmethoden zu ergreifen.“ Das sagte Erongo-Gouverneur Neville Andre, der die Einwohner seiner Region aufruft, einfallsreich zu denken....

Anlauf zur Normalität

1 woche her - 14 September 2020 | Gesundheit

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Präsident, Hage Geingob, verlängerte am vergangenen Freitag die im Rahmen des herrschenden Ausnahmezustandes verkündeten Ausgangssperren und -Maßnahmen. Im Kampf...

Steigende Selbstmordraten

1 woche her - 14 September 2020 | Gesundheit

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Namibia befindet sich in einer menschlichen Krise. So die Aussage der Sozialarbeiterin Jennifer Lifasi, während einer Podiumsdiskussion anlässlich...

Mediziner an Virus erkrankt

1 woche her - 10 September 2020 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Insgesamt 391 Mitarbeiter im namibischen Gesundheitswesen haben sich bis dato mit COVID-19 infiziert. „Wir sind erfreut, dass inzwischen 80 Prozent dieser Mitarbeiter...