29 Mai 2020 | Gesundheit

Corona-Krise spaltet Namibia

Walvis Bay bleibt von landesweiten Lockerungen ausgeschlossen

Das Corona-Virus hat Namibia zweigeteilt. Während sich ein Großteil der Bevölkerung auf die am Dienstag in Kraft tretenden Lockerungen freuen kann, werden die Einwohner von Walvis Bay ab dann wieder unter einem kompletten Lockdown, samt damit verbundener Reise- und Ausgangsbeschränkungen, verkehren.

Von Marc Springer

Windhoek

Die Lockerungen, die eine 76 Tage andauernde Phase erheblicher Einschränkungen des öffentlichen Lebens teilweise beenden, werden für einen Zeitraum von 28 Tagen gelten und im Idealfall am 29. Juni in das von Präsident Hage Geingob als „neue Normalität“ bezeichnete Stadium 4 münden, in dem die bis dahin noch gelten­den Auflagen aufgehoben werden sollen.

Für die Einwohner von Walvis Bay ist dieses Ziel gestern durch eine Ankündigung von Geingob in weite Ferne gerückt, wonach die Hafenstadt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens dort ab Dienstag wieder für vorläufig 7 Tage in den Zustand des vollen Lockdown zurückgestuft wird. Diesen Rückfall begründete Gesundheitsminister Kalumbi Shangula mit den beiden zuletzt dort aufgetretenen Corona-Fällen und ihren bisher nicht überschaubaren Folgen. Schließlich seien die beiden betroffenen Patienten erst geraume Zeit nach ihrer Infektion vom Rest der Bevölkerung isoliert worden.

Aus diesem Grunde seien sie in diesem Zeitraum mit mindestens 100 Personen in Kontakt geraten, von denen sich eventuell einige infiziert und ihrerseits weitere Mitbürger angesteckt haben könnten. Deshalb sei Walvis Bay wieder in die erste Phase des vollen Lockdown zurückversetzt worden, um eine mögliche Verbreitung des Virus zu verhindern. Konkret bedeutet dies für den Küstenort, dass dort die Schulen vorerst nicht öffnen werden, der Verkauf von Alkohol verboten bleibt, und ab Dienstag wieder eine Ausgangsbeschränkung herrschen sowie Versammlungen von mehr als zehn Personen untersagt sein werden.

Der Rest des Landes hingegen kann sich hingegen ab dem 2. Juni über eine weitere Öffnung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens freuen. So dürfen ab Dienstag wieder Restaurants, Cafés, Kinos, Theater, Büchereien, Galerien, Museen und Fitnesszentren öffnen, sofern sie geltende Hygienevorschriften und Abstandsregeln einhalten können. Diese sollen noch ausstehende Regularien präzisieren und dabei unter anderem definieren, wie viele Personen sich in einem jeweiligen Establishment pro Quadratmeter aufhalten dürfen.

Auch der Verkauf von Alkohol wird ab Dienstag wieder erlaubt – allerdings dürfen Spirituosenläden und Bars nur zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet sein und nur Alkohol zum Mitnehmen verkaufen. Der Konsum vor Ort bleibt verboten. Auch bei Restaurants gilt die Einschränkung, dass sie nur Gäste mit Vorausbuchung bedienen und außer diesen keine weiteren Kunden empfangen dürfen.

Ebenfalls neu ist die Auflage, dass sich Verbraucher bei jedem Ladenbesuch in ein Register eintragen und dort ihre Personalien hinterlassen müssen. Dies soll ermöglichen, dass bei weiterern Corona-Fällen sämtliche Personen geortet und isoliert werden können, mit denen Infizierte in Kontakt gekommen sind. Ferner soll ab Dienstag ein Verbot gegen sämtliche Besuche in Altersheimen gelten und alle Lastwagenfahrer, die Namibia durchqueren, auf Corona getestet und während ihres Aufenthalts hier unter Zwangsquarantäne gestellt werden.

Gleiche Nachricht

 

COVID-19-Schnellteste kurz vor Windhoek - Sorge um Corona-Varianten

vor 3 stunden | Gesundheit

Windhoek (AZ/NMH/km) - Gestern eröffnete Gesundheitsminister Kalumbi Shangula amtlich die beiden Schnellteststationen, die ab sofort Reisenden an den Straßensperren von Rehoboth nach Windhoek sowie von...

Staatskrankenhaus erhält Waschmaschinen

vor 3 stunden | Gesundheit

Nach elf Jahren ohne funktionierende Waschmaschinen hat Jose Bastos von Emeritus Fishing dem Staatskrankenhaus von Walvis Bay Maschinen im Wert von über einer Millionen N$...

GBV: Schulung für Fachkräfte

vor 1 tag - 10 Mai 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) • Fünfzig medizinische Fachkräfte aus sieben Regionen des Landes nahmen an einem zweitägigen Workshop über sexuelle reproduktive Gesundheit und Rechte (SRHR) sowie sexuelle...

HIV-Teststellen in Justizvollzugsanstalten eröffnet

vor 1 tag - 10 Mai 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Die amerikanische Botschaft hat durch die US-Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC Namibia) in Zusammenarbeit mit dem namibischen Strafvollzugsdienst HIV-Teststellen in den...

Bekämpfung der Hepatitis-E-Infektionen in Namibia

vor 5 tagen - 06 Mai 2021 | Gesundheit

Outapi/Windhoek (Nampa/cr) - Sechsundsechzig Menschen sind seit Beginn eines Hepatitis-Ausbruchs im Jahr 2017 in Namibia an einer Hepatitis-E-Virus (HEV)-Infektion gestorben. Dies sagte der Vertreter der...

Keine großen Änderungen

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gab gestern in Windhoek im Auftrag von Präsident Hage Geingob die neuen Corona-Richtlinien bekannt, die heute um Mitternacht...

Renovierung der Notaufnahme

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Das Gesundheitsministerium, der Fahrzeug-Unfallfonds (MVA) und die Standard Bank Namibia haben am Dienstag die Initiative zur Renovierung der Notaufnahme des Katutura Krankenhauses...

Pandemie? Alles schon einmal da gewesen!

1 woche her - 30 April 2021 | Gesundheit

Michael Vaupel SwakopmundDieser geschichtliche Beitrag soll mit einem Blick in die Bibel beginnen, Zitat Prediger 1,9: „Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was getan wurde,...

Gesundheitswesen: neues Budget

1 woche her - 28 April 2021 | Gesundheit

Von Katharina MoserWindhoekDas Gesundheitsministerium hat für den gestrigen Dienstag 70 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Somit sind die Zahlen im Vergleich zu den Vortagen erneut gesunken. Die Gesamtzahl...

Sieben Corona-Tote

vor 2 wochen - 23 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Das Ministerium für Gesundheit und Soziales hat gestern 218 neue Corona-Infektionen gemeldet, die sich vor allem auf die Regionen Erongo (56), Khomas...