15 Juni 2020 | Gesundheit

Corona-Fälle häufen sich

Weitere Infektion in Walvis Bay – Nationalrat verunsichert

Die Sorge vor einer möglichen Verlängerung des Lockdown in der Erongo-Region ist gestiegen, nachdem eine Gefängniswärterin in Walvis Bay positiv auf COVID-19 getestet wurde, die keinen nachweislichen Kontakt zu einem Corona-Patienten hatte. Nun wird rekonstruiert, wo sich die Frau angesteckt und wen sie ihrerseits infiziert haben könnte.

Von Marc Springer, Windhoek

Wie Gesundheitsminister Kalumbi Shangula am Samstag mitteilte, handele es sich bei dem nunmehr 32. Corona-Fall in Namibia um eine 31-jährige Frau, die als Gefängniswärterin in Walvis Bay tätig sei. Diese habe am 11. Juni einen Arzt aufgesucht und über chronischen Husten, einen Verlust ihres Geschmackssinns und andere „Grippeähnliche Symptome“ geklagt, die bereits eine Woche zuvor begonnen hätten.

Die Frau habe sich weder im Ausland aufgehalten, noch erwiesenen Kontakt zu einem bereits bekannten Corona-Patienten gehabt. Deshalb werde nun zurückverfolgt, wo sich die Frau, deren Zustand Shangula als „stabil“ bezeichnete, angesteckt und wen sie ihrerseits eventuell infiziert haben könnte.

Damit ist die Anzahl der Corona-Fälle in Namibia auf 32 gestiegen. Von den betroffenen Patienten sind 17 inzwischen genesen – 713 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Dazu gehört Shangula zufolge auch ein namibischer Lastwagenfahrer, der in Sambia angeblich positiv auf Corona getestet worden sei. Der Mann sei inzwischen nach Namibia zurückgekehrt und hier unter Quarantäne gestellt worden. Obwohl ein seither durchgeführter Corona-Test negativ ausgefallen sei, werde der Mann bis zum Ende der 14-tägigen Quarantäne-Frist isoliert bleiben.

Unterdessen hat ein Abgeordneter des Nationalrats für Aufsehen gesorgt, der nach der nach der Verlängerung des bis zum 22. Juni geltenden Lockdowns die davon betroffene Erongo-Region verlassen und an Beratungen der zweiten Parlamentskammer in Windhoek teilgenommen hat. In einer Erklärung des Nationalrates heißt es, man habe den Abgeordneten aus Walvis Bay isoliert, nachdem seine Anwesenheit im Sitzungssaal bemerkt worden sei. Er befinde sich derzeit in Quarantäne und warte auf das Ergebnis eines Corona-Tests.

In der Erklärung betont das Parlamentssekretariat, der Nationalrat sei nicht befugt, Reisegenehmigungen für Mitglieder auszustellen, die die Erongo-Region vertreten und dort einer Ausgangsbeschränkung unterworfen sind. Die zwei Abgeordneten, die die ebenfalls in Erongo liegenden Ortschaften Karibib und Omaruru im Nationalrat repräsentieren, wurden offenbar nicht unter Quarantäne gestellt, weil sie sich bereits in Windhoek aufgehalten haben, bevor der Lockdown ihrer Region verlängert wurde, in der nun bereits sieben Corona-Fälle aufgetreten sind.

Gleiche Nachricht

 

Militär unterstützt Walvis

vor 17 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayDie Anzahl Betten für COVID-19-Patienten bei sämtlichen, staatlichen Gesundheitsinstanzen in Walvis Bay reichen nicht mehr aus. „Unsere Mission in dieser Region...

Mögliche Gesetzesreform anvisiert

vor 1 tag - 01 Juli 2020 | Gesundheit

Von Jana-Mari Smith und Steffi BalzarWindhoek Die Menschenrechtsaktivistin Beauty Boois, die in diesem Monat die Abtreibungsdebatte in Namibia erneut entfacht hat, bat in einem offenen...

Walvis Bay wird Corona-Hotspot

vor 3 tagen - 29 Juni 2020 | Gesundheit

Von Marc Springer, WindhoekEs sei ebenso falsch wie kontraproduktiv, die Einwohner von Walvis Bay zu stigmatisieren oder unter Generalverdacht zu stellen, mit COVID-19 infiziert zu...

Corona-Testoffensive

vor 4 tagen - 28 Juni 2020 | Gesundheit

München/Gütersloh (dpa) - In Bayern soll sich künftig jeder auf das Corona-Virus testen lassen können - ganz unabhängig davon, ob er Symptome hat. Die Tests...

Corona-Test gerät in Verruf

vor 6 tagen - 26 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayDer Großteil meiner Patienten will sich nicht auf das Virus testen lassen“, sagte eine Swakopmunder Allgemeinärztin gestern im Gespräch mit der AZ....

Behandlung nur beim Staat

1 woche her - 25 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayJede Person, die positiv auf das Coronavirus an der zentralen Küste getestet wurde, wird in einer staatlichen Gesundheitseinrichtung behandelt. Dies brachte Erongo-Gouverneur...

Frauenrechte erneut im Fokus

1 woche her - 24 Juni 2020 | Gesundheit

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Der ehemalige Gesundheitsminister, Dr. Bernard Haufiku, ist der Meinung, dass Frauen die Wahl haben sollten, was sie wollen...

2000 Tests in vier Tagen geplant

1 woche her - 24 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis Bay Wir stehen vor der Mammut-Aufgabe, die Verbreitung des Virus in Walvis Bay einzudämmen“, sagte der Gouverneur der Erongo-Region, Neville Andre, gestern...

Corona-Auflagen weiter gelockert

1 woche her - 23 Juni 2020 | Gesundheit

Von Marc Springer, WindhoekWie Präsident Hage Geingob gestern ankündigte, sei in den vergangen Tagen eine Häufung an Corona-Fällen aufgetreten und von 28 neu registrierten Infektionen...

„Walvis Bay wurde im Stich gelassen“

1 woche her - 23 Juni 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay „Es ist eindeutig, wer die Einwohner von Walvis Bay im Stich gelassen hat“, sagte Knowledge Ipinge, Regionalratsmitglied für den Wahlkreis...