09 September 2021 | Politik

„Chinesen sollen sich an das Arbeitsgesetz halten“

Windhoek (cr) Die politische Partei Affirmative Repositioning (AR) hat sich gestern in einer Presseerklärung geäußert, nachdem diese am Montag die Eigentümer von Joe Construction, einer Glasmontagefirma in Windhoek-Nord, die angeblich chinesischen Staatsbürgern gehört, zwecks schlechter Arbeitsbedingungen konfrontierten.

Der Sprecher der AR-Bewegung, Simon Amunime, sagte: „Die dort beschäftigten Arbeiter haben sich an uns gewandt und sich über Missstände beschwert. Keine Arbeitsverträge, keine Schutzkleidung und dass die Arbeiter trotz Krankenurlaub gezwungen werden, zur Arbeit zu kommen“.

Laut dem verärgerten Amunime habe die chinesische Botschaft sie daraufhin auf ihren privaten Mobiltelefonen angerufen, weil sie das Unternehmen in einer Arbeitsangelegenheit konfrontiert hätten. „Sogar unsere Polizei wird von den Chinesen kontrolliert. Wenn die Botschaft die gleiche Arroganz an den Tag legt und versucht, uns vorzuschreiben, was wir zu tun haben, um gegen diese Ungerechtigkeiten vorzugehen, dann ist das ein sehr falsches Verhalten. Es ist uns egal, wer mit ihnen zusammenarbeitet. Es interessiert uns nicht, ob sie vom Polizeichef oder vom Präsidenten geschützt werden“, so Amunime.

Die chinesischen Geschäftsleute müssten laut Amunime ihre Geschäftsbetriebe umorganisieren und sollten sich an die namibischen Gesetze, und insbesondere das Arbeitsgesetz halten. „Diese Leute nehmen nur Bargeld. Und warum? Weil sie damit Steuern hinterziehen. Wir werden also nicht zulassen, dass diese Dinge unter unserer Aufsicht weiter geschehen. Wir haben beschlossen, eine Aktion zu starten und sicherzustellen, dass chinesische Staatsangehörige, die hier Geschäfte machen, nicht von diesen Pflichten befreit werden. Wenn sie das nicht ernsthaft tun, werden wir dagegen angehen.“

Gleiche Nachricht

 

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 16 stunden | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...

Anhörungen zum Abtreibungsgesetz im Parlament

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Gestern haben die historischen Anhörungen zum namibischen Abtreibungsgesetz im Parlament begonnen. Verfechter der Kampagne, die die Legalisierung der Abtreibung fordern, plädierten vor...

SWAPO will Wähler gewinnen

vor 2 tagen - 18 Oktober 2021 | Politik

Swakopmund/Windhoek (er) - Die regierende Partei SWAPO hat in den vergangenen Jahren „viel Kritik“ im Zusammenhang mit Uneinigkeit, der Erbringung von Dienstleistungen und der Leistung...

Schlettwein: Genozid und unfassbares Leid

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Namibias deutschsprachiger Agrarminister Calle Schlettwein befürwortet, dass ein Angebot von Deutschland, rund 18 Mrd. N$ als Wiedergutmachung für koloniale Gräueltaten, erneut verhandelt...

Hambuda will 260 000 N$ für 37 Arbeitstage

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (ot/cr) - Der ehemalige leitende Windhoeker Stadtdirektor, Fillemon Hambuda, fordert von der Stadtverwaltung 260 000 N$ als Vergütung für die vom 1. September bis...

Mayumbelo bittet um Freistellung

1 woche her - 13 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (km) - Im Streit um den zukünftigen Stadtdirektor von Windhoek hat der amtierende Direktor George Mayumbelo um eine Freistellung von dem Posten gebeten. Dies...

Innenministerium weist Amupandas Tweet zurück

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/cr) - Das Ministerium für Inneres, Einwanderung und Sicherheit hat einen Tweet (4.10) des Bürgermeisters von Windhoek, Job Amupanda, zurückgewiesen, in dem dieser behauptete,...

Likoro im Think-Tank-Team

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jb/led) - Nachdem die regierende Swapo-Partei den wegen sexuellem Missbrauch verurteilten politischen Berater Vincent Likoro in ihr sogenanntes Think-Tank-Team (Ideenschmiede) berufen hat, kommt Kritik...

Völkermordabkommen spaltet die Gemüter der Parlamentarier

1 woche her - 08 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/cr) – Die Swapo-Gesetzgeberin, Lucia Witbooi, sagte, dass die von Deutschland angebotene Entschädigung in Höhe von 18 Milliarden N$ für den Völkermord unzureichend sei,...