17 März 2017 | Meinung & Kommentare

CBD-Entwicklung zu langsam

Bald jedes Kind in Namibia weiß, dass sich Graspollen ständig nach außen entwickeln und grüne Ränder vorzeigen, während die Mitte scheinbar grauer und öder wird. Dieses Phänomen betrifft auch die großen Städte der Welt, davon ist weder Windhoek noch in Zukunft Swakopmund, Ondangwa oder Oshakati ausgeschlossen. Bei der Neueinführung einer Initiative seitens des Privatsektors und der Stadt, die Innenstadt zu regenerieren, meinte ein besuchender Fachberater, dass dieses Schicksal jede Großstadt ereilt, da Menschen in die sichereren sowie offeneren und moderneren Vororte abwandern. Dass dieses Bedürfnis nach Wiederbelebung keine Neuerscheinung ist, weiß wohl jeder, der sich schon mal mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Es ist desto wahrscheinlicher, dass dieses Phänomen schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Studien-Pensums ist, wenn man sich als Stadtplaner ausbilden lässt. Diese Abwanderung aus der Innenstadt und die daraus folgende Abwertung der Investitionen und Immobilien wurden bereits in jedem mittleren Geografie-Textbuch der Klassen 10 bis 12 angesprochen.

Desto beschämender ist es, wenn bereits im Jahre 2014 eine Initiative zur Wiederbelebung der Windhoeker Innenstadt gestartet wurde und mit ähnlich-feierlicher Stimmung diese Initiative drei Jahre später nochmals neu vom Stapel läuft; jedes Mal als ob wir soeben das Rad erfunden hätten! Warum ist in den drei Jahren absolut nichts passiert?! Und lasst uns Klartext reden: Wenn dies eine so ruhmreiche PPP ist, warum hat der Privatsektor, dessen Eigentumswert und -Nutzung am meisten unter der Abwanderung zu leiden hat, erst jetzt wieder den Hintern hoch bekommen?

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Büffel: Immer noch kein Konzept

vor 11 stunden | Meinung & Kommentare

Im Damaraland und Kaokoveld raufen sich die Farmer die Haare weil Löwen in ihrem Vieh eine einfache Beute erkennen und dies wahllos reißen. Dasselbe gilt...

Aufräumen als Trend etablieren

vor 3 tagen - 18 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Es ist erfrischend zu sehen, wie die Müllentsorgung und diverse Aufräumaktionen während der vergangenen Wochen in das öffentliche Interesse gerückt sind. Für den ersten großen...

Wo bleibt das Geld für den Sport?

vor 4 tagen - 17 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Schön war die Rede von Sportminister Erastus Uutoni. So richtig zum Wohlfühlen. Im Vorfeld der namibischen Jugendspiele am vergangenen Wochenende entführte der Politiker seine geneigten...

Desert Rose eine Wahlkampagne?

vor 5 tagen - 16 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Schon wieder wurden große Töne gespuckt. Die umstrittene Entwicklung Desert Rose wird stattfinden - das hat der Gouverneur der Region Erongo erneut bekräftigt. Allerdings gibt...

Zur Dokumentation die keine ist

vor 6 tagen - 15 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Der Duden erklärt das Wort Dokumentation als „das Dokumentieren; Zusammenstellung und Nutzbarmachung von Dokumenten, Belegen und Materialien jeder Art; … anschaulicher Beweis aus dokumentarischen Texten…“...

Institute reihum geschröpft

1 woche her - 14 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Der namibische Fonds zur Unterstützung von Studenten (NSFAF) will heute gemeinsam mit der Ministerin für Hochschulbildung und dem Finanzminister erklären, wie die ausstehenden Schulden einer...

Sie sollten es besser wissen

1 woche her - 11 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Das namibische Grundgesetz verspricht seinen Einwohnern die Anerkennung ihrer Menschenwürde und gewährleistet ihnen „als Teil der gesamten Menschheit“ das Recht auf Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden....

Aufräumen hinter den Kulissen

1 woche her - 09 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Regelmäßig erinnern Minister und Beamte die namibische Öffentlichkeit daran, dass Namibia im Grunde selbstversorgend sein könnte, was seinen Stromverbrauch anbetrifft. Gleich nach der Unabhängigkeit bemühten...

Von staatlicher Sprachlosigkeit

1 woche her - 08 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Regierung und Medien in Namibia sind sich vor allem deshalb in Abneigung verbunden, weil sie meist übereinander aber nicht miteinander reden und in der Sprachlosigkeit...

Von vergessener Vergangenheit

vor 2 wochen - 07 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Cassinga, Cuito Cuanavale, Omugulugwombashe: Diese und andere historisch wichtige Ortsnamen haben vor allem unter jungen Einwohnern an Bedeutung verloren, weil sie die Aufmerksamkeit auf die...