31 Januar 2020 | International

Bye-bye Britain: Großbritannien verlässt Europäische Union


London (dpa) - Eine Ära geht zu Ende. Mehr als dreieinhalb Jahre nach dem Brexit-Votum wird Großbritannien am Freitag um 24 Uhr (MEZ) die Europäische Union verlassen. Das Land war über 47 Jahre lang Mitglied in der Staatengemeinschaft und ihren Vorgängerorganisationen. In einer Übergangsphase bis zum Ende des Jahres müssen London und Brüssel aber noch ihre künftigen Beziehungen klären. Begangen wird der historische Moment in London (23 Uhr Ortszeit) aus Rücksicht auf die Brexit-Gegner ohne großen Pomp. Big Ben soll nicht läuten. Der Uhrturm des britischen Parlaments wird derzeit aufwendig restauriert und müsste dafür extra hergerichtet werden. Am Parliament Square soll an allen Fahnenmasten der Union Jack wehen. An die Fassade der 10 Downing Street wird ein Countdown projiziert. Trotzdem dürfte im Regierungssitz der ein oder andere Sektkorken knallen. Pressefotografen hatten dort bereits vergangene Woche größere Lieferungen englischen Schaumweins erspäht - Champagner aus dem EU-Land Frankreich verbietet sich bei dem Anlass selbstredend. In einer Rede, die am Abend übertragen werden soll, betont Premierminister Boris Johnson laut vorab verbreiteten Auszügen, der Brexit sei kein Ende, sondern ein Anfang. „Es ist ein Moment der echten nationalen Erneuerung und des Wandels“, so der Premier. Seine Aufgabe sei es nun, das Land zu einen und voranzubringen. Die Lebenschancen der Menschen sollten nicht davon abhängen, in welchem Teil des Landes man aufwachse. Das werde nicht mehr akzeptiert. Ausgelassener als Johnson will der Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, mit seinen Mitstreitern den EU-Austritt feiern. Die Initiative „Leave means Leave“ hat für Freitagabend eine Party vor dem Parlament geplant. Auch in anderen Teilen des Landes wird gefeiert. Ein Feuerwerk wurde Farage allerdings untersagt. Auch wenn Johnson den Brexit am liebsten nun beiseiteschieben will, wird das Thema auch in diesem Jahr weiter die Schlagzeilen in Großbritannien bestimmen. Bis zum 31. Dezember bleibt das Land noch in einer Übergangsphase, in der sich so gut wie nichts ändert, außer dass Großbritannien nicht mehr repräsentiert sein wird in Brüssel. Währenddessen müssen sich beide Seiten über ein Anschlussabkommen einig werden, sonst drohen schwere Konsequenzen für den Handel und weitere Bereiche. Doch die Zeit gilt dafür als äußert knapp und die Vorstellungen auf beiden Seiten klaffen weit auseinander. (Foto: dpa)

Gleiche Nachricht

 

Dürre am Mekong

vor 5 stunden | International

Von Shaun Turton und Carola Frentzen, dpaPhnom Penh (dpa) - Das Flussbett auf der Chroy-Changvar-Halbinsel führt kaum Wasser, im matschigen Boden häuft sich Müll. Der...

75-jähriges Jubiläum der UN-Charta

vor 23 stunden | International

New York (dpa) - Mit einem digitalen Festakt haben die Vereinten Nationen die Unterzeichnung der UN-Charta vor 75 Jahren gefeiert. Auch heute noch sei das...

Afrikanische Schweinepest in Deutschland - wie lange bleibt sie?

vor 3 tagen - 19 September 2020 | International

Von Birgit Sander, dpaGreifswald (dpa) - Nach dem ersten Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland ist nach Auskunft des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) offen, wie lange die...

Legendäre US-Richterin Ginsburg ist tot - Richtungskampf um Nachfolge

vor 3 tagen - 19 September 2020 | International

Washington (dpa) - Nach dem Tod der legendären Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg zeichnet sich ein erbitterter politischer Kampf um die Nachbesetzung eines Schlüsselpostens im US-Justizsystem...

„Dann brach die Hölle los“ - Diskriminierung Homosexueller im...

vor 5 tagen - 17 September 2020 | International

Von Carsten Hoffmann, dpaBerlin (dpa) - Die Bundeswehr geht entschieden auf Distanz zu der bis in das Jahr 2000 andauernden systematischen Benachteiligung von homosexuellen Soldaten....

Looser Dritte in der Schweiz

vor 5 tagen - 17 September 2020 | International

Windhoek/Schweiz (omu) - Die namibische Radsportlerin Vera Looser-Adrian (ehemals Adrian) hat in ihrer Wahlheimat der Schweiz am vergangenen Samstag beim Straßenrad-Klassiker Tour de Jura den...

Rechtsextreme Chatgruppen: 29 Polizisten unter Verdacht

vor 6 tagen - 16 September 2020 | International

Düsseldorf (dpa) - An fünf aufgedeckten rechtsextremen Chatgruppen in Nordrhein-Westfalen sollen 29 Polizistinnen und Polizisten beteiligt gewesen sein. Das sagte Innenminister Herbert Reul (CDU) am...

Wie Apple den Smartwatch-Markt beherrscht

1 woche her - 15 September 2020 | International

Von Christoph Dernbach, dpaCupertino (dpa) - Apple ist der wertvollste Technologie-Konzern der Welt, obwohl er mit seinen wichtigsten Produkten nie eine marktbeherrschende Stellung erreicht hat....

Wie Apple den Smartwatch-Markt beherrscht

1 woche her - 15 September 2020 | International

Von Christoph Dernbach, dpaCupertino (dpa) - Apple ist der wertvollste Technologie-Konzern der Welt, obwohl er mit seinen wichtigsten Produkten nie eine marktbeherrschende Stellung erreicht hat....

Mumien, Moore, Münzen - Wissenswertes aus der Bestattungsgeschichte

1 woche her - 15 September 2020 | International

Von Cindy Riechau, dpaBerlin (dpa) - Menschen tun es, Tiere dagegen nicht: ihre verstorbenen Angehörigen bestatten. „Begräbnisse sind ein Ordnungsideal der Menschen, eine Reaktion auf...